Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Cannoneer, Willy Fog, The Jim Tablowski Experience, Aye Aye Goodbye, Caller, Hand over, 12.04.2013 in Menden, Treff Bösperde - Bericht von mrks

Cannoneer, 12.04.2013 in Menden

Heute fahren wir alle nach Menden, denn diese Bescheuerten da wollen ein Jugendzentrum plattmachen. Keine Ahnung warum, ich glaub abgerissen soll es auch nicht werden aber geschlossen oder so. Sechs mehr oder weniger bekannte Bands aus Menden und Dortmund spielen da deshalb heute diese Show. Ist außerdem eintrittfrei, was bei mir die Frage aufwirft, wieso so 'ne charitymäßige Kleinstadtnummer kostenlos ist bei sechs Bands. Will man da nicht immer Geld für den Laden sammeln oder so? Kein Plan, ist ja auch nicht mein Bier. Veranstaltet wird das Ganze übrigens vom Felix, der auch mit seiner Band Aye Aye Goodbye spielt. Also nochmal so für Doofe: um Kohle sammeln geht's nicht, eher ums Aufmerksam machen. Jetzt aber mal zu den Wirklich GIGANTISCHEN BANDS !!
Baller alter! Erste Band hab ich zwar noch nie was von gehört aber alter Vatter, was ein Juwe!! Hand Over ausm Sauerland. Scheiß auf den Bassisten, den gibts garnicht.
Vollkommen okay gespielter Postrock. Klingt bisschen wie irgendwas total Vertracktes. Bloc Party, oder wer anderes, ich kenne mich in dieser Musikrichtung nicht aus.
Ja ich kann nicht meckern, war doch ganz goil. Vielleicht guck ich mir die nochmal an.
Obacht! da kommen jim tablowski experience. weinerliche kacke find ich. kann ich ncihts mit anfangen. sorry.
die band post ordentlich rum und der drummer ist am schwitzen wie ein schwein. haha lustig ihr clowns.
dann auch noch ein akustikbass, keine ahnung was der scheiß soll. zum glück ist das schnell vorbei weil die songs 30 sek durchschnitt haben und es nur vier songs gibt.
Felix spielt Bass bei Aye Aye Goodbye und hat das hier auch organisiert. Ich hab ihn mal fotografiert.
Aye Aye Goodbye machen so eine Art Math-Pop-Punk. Gefällt mir ÜBERRAGEND. Das hier ist das Schlagzeugerfoto, nichts besonderes, aber ist nicht nichts.
In einem durch werden abwechslungsreiche Lieder über Krawatten und Telefonscherze dageboten, die mal an Jimmy eat World mit Axt im Kopf, mal an die genialen I Hate Myself (no idea records) erinnern. Bäng!
Dann kommen auch schon Cannoneer, die einfach die komplette Show mit dem Rücken zum Publikum spielen. Hätten das mal Jim Tablowski gemacht. das wär besser gewesen. die sind nämlich hässlich.
Bretter!! also Cannoneer spielen so strike anywhere hardcore in mehr düster. die Lieder handeln zum Glück weder von Zwergen noch von Zauberen und die Metalkeule wird auch im Sack gelassen. geht schön schnell nach vorne und so. das ist definitiv Musik und die Leute haben Instrumente in ihren Händen.
Plötzlich greift sich dieser Kerl, als obs geplant wär, das Mic und singt eine Strophe, natüüürlich mit dem Rücken zum Publikum. Normaler Move. ich muss spontan an den Stereo Total Song "Du bist schön von hinten" denken.
Uns fällt auf, dass Cannoneer vor einer Fensterscheibe spielen und stellen uns einfach mal auf die andere Seite, um dann doch noch ein Foto der Band "von vorne" zu schießen. was ein normal schlauer move.
Willy Fog spielen danach. die sind wohl grad auch mit Cannoneer unterwegs, morgen Berlin oder so.
Gestern schon auf dem Bierschinken Festival gesehen und davor schon eine Zillionen Mal überall gesehn. Immer wieder Musik bei der ich nicht den Raum verlassen muss.
Ich bin immer wieder erstaunt wie Willy Fog sich von einem Turbostaat-Fanclub zu einer der momentan gefragtesten DIY-Bands dieses Kacklandes mausern konnten. Haben sie aber auf jeden Fall verdient. Das hier ist wie immer vollkommen normal gut!
Meistens guckt Jonas während der Shows ganz traurig, umso mehr freute ich mich als ich auf der Kamera hier dieses Foto seiner normalen Grinsepfanne enddeckte. Guter Bizeps bro!
Danach geht in der am Jugendhaus angeschossenen Turnhalle, die über Einräder, Kletterwand, Kicker, Air Hockey, Fußballtore, Jibbid und Hockey Schläger verfügt, ein Hockey-Match zwischen zwei Urzeitmenschen. Neben den Bands vielleicht eines meiner Jahreshighlights weil ich ein langweiliges Leben führe.
Schnell noch die letzte Band reinschrauben und dann aber ab in die Koje. Mein Kopf ist matschig weil Mary Jane vorhin beim Hockey Match gesprochen hat. ihr wisst was ich mein.
Daher hab ich keine Ahnung mehr was ich hiervon hielt. Außer dass es Metallastiger Hardcore war und die Band Caller hieß. Es mag viele Leute geben denen das gefallen hat.
.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

hans

22.04.2013 10:09
Mit dem Rücken zum Publikum spielen, wie Assi

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (mrks) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz