Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Cocktailbar Stammheim, Auszenseiter, A Hurricane's Revenge, 31.05.2014 in Mülheim/Ruhr, AZ Mülheim - Bericht von tenpints

Cocktailbar Stammheim, 31.05.2014 in Mülheim/Ruhr

Geil, es gibt sie noch, die Bands, die nicht aus Soziologiestudium und Jutebeutel bestehen und auch nicht aus gar keinem Studium und Dosenbier, sondern aus, na ja, irgendwas anderem. COCKTAILBAR STAMMHEIM z.B. haben nicht nur den besten Bandnamen überhaupt, sondern dürfen sich seit ein paar Tagen damit rühmen, meine liebste Neuentdeckung des Jahres zu sein. Habe nämlich am Donnerstag nur mal kurz geguckt, was eigentlich am Samstag so im AZ geht, mir das Album gezogen und höre es seitdem rund um die Uhr. Weil ich gescheit bin und weil es sehr gut tut. Aber nun zum Konzert:
Konnte tatsächlich drei Mitfahrer akquirieren. Nummer vier wartet schon im AZ auf uns und sieht ziemlich cool aus.
Da heute ja mit AUSZENSEITER und A HURRICANE'S REVENGE auch noch zwei Bands spielen, die sich doch schon sehr von Cocktailbar Stammheim unterscheiden, müsste die Hütte eigentlich proppevoll sein. Ist sie aber nicht. Purpur-Tentakel ist stinksauer.
Am Baum hat sich die Liebe aufgehängt.
Cocktailbar Stammheim haben völlig richtig erkannt, dass Punk auch ohne Bass, Toms und Becken funktioniert. Alles, was es braucht, sind zwei traurig schrammelnde Gitarren, einen Beat und sehr viel Wut und Verzweiflung.
Ich stehe mit dieser Meinung nicht vollständig alleine da, aber doch schon ein wenig. Macht nichts. Die beiden hauen mich komplett vom Hocker. Das ist so schön, verschroben, tröstlich und echt, wäre ja voll öde, wenn alle so geil wären!
Gespielt werden viele Lieder, die nicht auf dem Album sind, was der intimen Atmosphäre aber keinen Abbruch tut. Gut, dass nicht auch noch "Ein Meter Platz" gespielt wird, ich würde platzen vor Rührung. Hier wird die Welt einfach selber gerettet, jedenfalls die eigene und jedenfalls für eine halbe Stunde. MÄNNER IN SPANDEXHOSEN ZU BITTEN IST DOCH VIEL ZU ASOZIAL.
Danach setze ich mich erstmal an die Theke und möchte da bleiben. Heute läuft nämlich Metal im Kneipenraum, und Metal ist auch geil und tröstlich. Allein, ich muss dann doch nochmal rein, denn A HURRICANE'S REVENGE zerstören die besinnliche Atmosphäre mit Porno-Punkrock, also Punkrock mit viel Wums und "OH OOOH OOOH"-Chören.
Besonders der Drummer wirbelt wie ein Tier, und das immer auf den Punkt. Beeindruckend. Auch ist ihm scheißegal, dass er gerade nicht in Hünxe vor 1000 Leuten Rodeo reitet, sondern im AZ vor 10-15 Irritierten so tut als ob: Die Leistung ist die gleiche.
Ich gehe trotzdem. Die Band ist auch viel zu laut, irgendwie. Muss jetzt nicht sein! Es hat sich aber auch hier mal wieder bewahrheitet: Je dümmer der Bandname, desto professioneller (und damit leider auch langweiliger) die Band. "A Hurrican's Revenge", das ist ja fast so dämlich wie z.B. "Drive Against The Stone" oder "Red Hot Chili Peppers"!
"AUSZENSEITER" ist auch nicht gerade ein Fall für die Ruhmeshalle der guten Bandnamen. Aber die Band ist geil, auch wenn sie Jutebeutel-Hardcore spielt. Ich besitze ja auch einen, und morgen kommt ein zweiter! Cool.
Der Schlagzeuger ist auch sehr gut, obwohl er diese riesigen Scheiben in den Ohrläppchen hat. Ich werde das nie kapieren, was soll das, es sieht albern aus und muss doch total unangenehm sein!!
Das Publikum haut's zumindest anfangs nicht vom Hocker. Mich schon! Vor ein paar Monaten im völlig überfüllten Nordpol hatte ich die Band noch unter "belangloser hipper Krach" abgestempelt, aber hier im Gewölbe vor den nach wie vor (es ist mittlerweile halb eins) anwesenden 15 Zuschauern stimmt so ziemlich alles.
Auszenseiter trinken schon seit Stunden Bier, vielleicht liegt es daran!
Ja, also, eigentlich wollte ich längst weg sein, aber die Band hält mich da. Komisch, dass so wenig Zuschauer da sind, die ganzen hippen HC-Kids werden doch wohl nicht beim Ruhrpott-Rodeo sein?
Ich muss weiter trinken und Fotos schießen. Unbedingt!
Fotos, geil!!
Hallo, Gerd.
Eine Zuschauerin stürmt auf den Sänger zu und sagt, er solle sich doch mal beim Singen bitte dem Publikum zuwenden, schließlich sei er durchaus ansehnlich. Erst ist er peinlich berührt, vermutlich weil so introvertierte moderne junge Männer sich immer ein bisschen schämen, wenn sie im Rampenlicht stehen, aber dann macht er es beim letzten Lied doch, was total creepy ist.
Rot ist übrigens eine vielseitige Farbe. Sie steht u.a. für Kampf, Liebe, Blut, Revolution und Sozialdemokratie. Wenn eine Ampel auf rot steht, darf man nicht die Straße überqueren.
Freund N. wird ins Ohr gerülpst. Der Rülpser entschuldigt sich prompt: "'Tschuldigung, ich dachte, du wärst mein Kumpel."
Nach dem Konzert klammere ich mich aufgrund der fortgeschrittenen Stunde am Tresen fest und verlange ein alkoholfreies Getränk, denn ich bin nur noch ein Schatten meiner selbst. Irgendwann gehe ich wütend ins Bett, aber am nächsten Morgen bin ich ausgeschlafen und gut gelaunt. KOMISCH.
Also erstmal Cocktailbar Stammheim anmachen und weiter trinken. Einmal Lebensrettung, bitte! Danke.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Gerdistan
(Gerdistan)
03.06.2014 15:21
Hallo Tenpints!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (tenpints) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz