Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Masked Intruder, Pale Angels, 18.09.2014 in Berlin, Cassiopeia - Bericht von Schlossi & Fö

Masked Intruder, 18.09.2014 in Berlin

Fö: Schon wieder Urlaub! Kurz mal eben nach Berlin, dank dem Konkurrenzdruck in der Fernbusszene kann man das ja derzeit recht preiswert hinkriegen...
schlossi: Stimmt. Da waren die Konzertkarten fast teurer als die Bustickets. Pünktlich um 8.55Uhr geht es los Richtung Hauptstadt.
schlossi: Es darf nicht war sein! Von allen Rastplätzen, die der Bus anfahren könnte, wählt er ausgerechnet einen Maxi-Rastplatz. Ey, ich hab 7 Euro in Sanifair-Bons dabei!!! Verdammt die Axt!!
schlossi: Spektakuläres Sightseeing auf dem Parkplatz!
Fö: Berlin, ey. Für uns Kleinstadttouristen ja immer wieder ein Erlebnis. Da läuft man son bisschen durch Kreuzberg, und schon brennt es. Scheint hier normal zu sein.
schlossi: Meine Oma hat mich vorgewarnt.
Fö: Cassiopeia. War ich noch nie. Befindet sich aufm RAW-Gelände, das eigentlich nen netten Eindruck macht. Was mich etwas schockt ist der frühe und pünktliche Konzertbeginn bereits um 20 Uhr. Ich dachte, Berlin sei da anders. Aber anscheinend wurde hier die Club-Szene schon so weit gentrifiziert, dass Konzerte lediglich als wenig ertragreiches Vorgeplänkel zu den hippen DJ-Partys gesehen werden.
Fö: Die Vorband nennt sich PALE ANGELS. Ich bin ja ziemlich unvoreingenommen angereist und habe zuvor nicht reingehört, mir aber gedacht, Junge, wenn die mit Masked Intruder und bald noch mit Youth Avoiders auf Tour sind, können die doch gar nicht so schlimm sein.
Fö: Was ich im Vorfeld noch gelesen habe: Mikey Erg soll da mitspielen. Ist ja quasi auch ein Qualitätssiegel im Poppunk-Bereich. Aber anscheinend war alles eine Lüge. Das hier ist weder Poppunk, noch ist Herr Erg zu sehen, noch finde ich das gut.
Fö: Okay, sie rocken einigermaßen ab. Und wenn der Gesang nicht so nach muffigem Grunge klingen würde und der Sound nicht ganz so scheppern, wäre das vielleicht auszuhalten. Songlängen von sagen wir mal 90 Sekunden statt 9 Minuten wäre auch eine Optimierung, die mir zusagen würde.
schlossi: Ach, die hatten mehrere Songs? Ich hab nur einen gehört und der war nach drei Minuten ziemlich öde. Dann musste ich mir ein Bier holen, erschien mir die sinnvollere Beschäftigung zu sein.
schlossi: Macht als Musiker bestimmt Spaß, sich so in andere Sphären zu schrammeln, als Zuhörer find ich's gerade nicht so spannend. Und mit Poppunk hat das mal gar nix zu tun.
Fö: Anschließend kurz raus, Schaulaufen und Plakate kleben für das hier, bevor es wieder reingeht - pünktlich zum Beginn von MASKED INTRUDER!
Fö: Die maskierten Eindringlinge haben diesmal einen Bullen dabei. Das ist irgendwie verwirrend, welcher Eindringling nimmt sich denn bitteschön seinen eigenen Ordnungshüter mit? Kapier ich nicht.
schlossi: Dann erklär ich das kurz. Bei dem mitgebrachten Ordnungshüter handelt es sich um ein partizipatorisches Performance-Projekt, das den Zuschauer aus seiner bloßen, beobachtenden Position heraus- und mitten ins Geschehen hineintransferieren soll. Ist Berlin Art Week, verstehste?!
Fö: Während der irritierende Bulle uns den letzten Nerv raubt, spielen die Intruders die Freunde und Helfer, geben uns ganz viel Liebe und Weisheiten aus dem Leben von liebeskranken Einbrechern
schlossi: Allerdings sollte man ihnen nicht sein Handy geben. Das ist dann nämlich weg. Sind halt Kriminelle, die können nicht anders.
Fö: Total schön. Das ist so dermaßen poppig, da zerfließen sämtliche Schlagstöcke vor Ergebenheit
schlossi: Das ist aber auch verdammt fiese Gute-Laune-Musik, selbst ich bin schon ganz fröhlich. Das schaffen neben Masked Intruder nur wenige.
Fö: Im Publikum: Alle am Jubeln, und freuen, und mitsingen, oder auch einfach nur gelegentlich sturzbesoffen umfallen. Wie sich das gehört!
schlossi: Mitsingspielchen bei "Heartshaped Guitar", kann man machen, muß man nicht machen. Das Lied ist aber trotzdem gut.
Fö: Nur Hits! Diverses Zeug beider Alben. Ich muss ja zugeben, das aktuelle Album "MI" gar nicht so sonderlich oft gehört zu haben - diese schmierige Poppunksülze zündet nunmal am besten, wenn man sie zuvor live gehört hat. Ging mir jedenfalls beim ersten Album so. Blue fragt noch, ob wir nen Coversong von "Teenage Bottlerocket" hören wollen. Will aber keiner. Nagut.
schlossi: Ich widerspreche nur ungern, aber war es nicht so, dass der TB-Coversong lautstark aus dem Publikum gefordert wurde, die Band diesem Wunsch aber nicht nachkommen wollte? Es geht ja das Gerücht um, unter den Masken der Eindringlinge stecken die Typen von Teenage Bottlerocket.
Ansonsten haste aber recht. Nur Hits!
Fö: Rufe aus dem Publikum blende ich prinzipiell aus. Vermutlich haben wir beide recht.
schlossi: Bei "The most beautiful girl" hat Blue zu mir rübergeschaut, das hab ich genau gesehen...oder war das bei "Weirdo"?
Fö: Sei froh dass es Blue war, ich hingegen wurde des Öfteren vom Bullen betatscht, wahrscheinlich nach Waffen durchsucht oder so.
Fö: Boah ey, dieser verdammte Polizist! Jetzt zieht der sich auch noch aus! Kann der seine Schweißbrust nicht bei sich behalten? Warum hat denn bitteschön eine Band wie Masked Intruder, die heimlichen Könige der Catchiness, sowat wie einen halbnackten Vortänzer nötig? Kapier ich nicht.
schlossi: Ich erklär das kurz. Oder auch nicht. Fällt mir grad nix zu ein. Die Intruders sehen doch selber total schmuck aus. Also, wenn man auf Männer mit bunten Skimasken steht. Im AZ wäre das jedenfalls nicht passiert.
schlossi: Ich ignorier den jetzt einfach. Was sich aber doch als etwas schwierig erweist, der turnt ja ständig irgendwo rum.
Fö: Ohne Polizei wär das das perfekte Konzert gewesen. Vielleicht ist das ja auch insgeheim die Message, die Masked Intruder rüberbringen wollen.
schlossi: Viel zu schnell vorbei, das alles. Aber gut, sie haben halt erst zwei Alben.
Also, Pizza, Lugosi, ab ins Bett! Ach, und nein, ich möchte keine Drogen kaufen.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Pale Angels, Masked Intruder
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Schlossi/) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz