Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Twisted Chords Labeltour: Mülheim Asozial, Kaput Krauts, Abfukk, Todeskommando Atomsturm, Pyro One, 02.10.2014 in Leverkusen, Kulturausbesserungswerk - Bericht von der Redaktion

Twisted Chords Labeltour, 02.10.2014 in Leverkusen

Fö: Voll viel los heute! Also nicht nur in Leverkusen, sondern so allgemein, in den Konzertstätten des Landes. Überall freuen sich die Punker über den Nationalfeiertag, weilse da ausschlafen können.
Kiki: Leverkusen? Ist das nicht das Bielefeld Kölns? Aber angesichts des doch sehr guten Line-Ups kann man ja mal das Experiment wagen und dort hin fahren. Wenn man den fahren kann, denn die A1 hat mal wieder leichte Stauprobleme. Aber es führen ja viele Alternativen in Kölns Vororte...
Fö: Ich hatte das KAW irgendwie anders in Erinnerung. Dass das am Ende so ner alten Schotterstraße irgendwo im Nichts liegt. Aber hier sind wir plötzlich irgendwo mitten in nem Wohngebiet. Krass. Und überall Punker.
Fö: Und voll is dat hier, zumindest vorm Laden. In die Halle sollen etwa 320 Leute reinpassen (wer auch immer das erzählt hat), etwa ein Zehntel davon geht auch rein um sich PYRO ONE anzuschauen.
Kiki: Ein Zehntel wären dann 32, richtig? War ich noch zu nüchtern, dass ich nur die Hälfte gesehen habe? Aber Hip-Hop auf nem Punkerkonzert ist auch kein einfaches Unterfangen...
Fö: Ich glaub dat is so Rap, Zeckenrap wie man so schön sagt. Gibt mir aber nix, weder Musik noch Texte. Sein Lieblingswort ist "Nimmerland". Als es zum 5. Mal fällt, gehe ich raus.
Kiki: Das ist so Musik, wo man mehr auf den Text hören sollte. Aber der redet ja so viel, wie soll man sich denn das alles merken? Nein, Rap ist was, das zu Hause eher geht als live. Immer die gleiche Geschichte. Ein Mensch drückt Knöpfchen, ein anderer wackelt mit den Händen und redet und redet und redet..
Fö: TODESKOMMANDO ATOMSTURM. Gute Band! Und guter Auftritt, würd ich sagen. Zumindest kann ich der Band nix vorwerfen. Hab die noch nie auf so ner "großen" Bühne gesehen, aber klappt doch ganz gut!
Kiki: Super Band. Heute mit heiserer Sängerin und ohne ihren größten Hit. Popcorn hat gefehlt, dafür einige neue Songs dabei, oder kannte ich die nur nicht?
Fö: Weniger geil: Alles andere. Welchen Pillenfresser haben die denn da an die Lichtschalter gelassen? Der Lichtmischer scheint sonst auf Dorffest-Technopartys zu arbeiten und keine Ahnung davon zu haben, wie man ein Konzert beleuchtet. Aber das is nur meine Meinung.
Kiki: Ich fühl mich Disco!
Fö: Jedenfalls sieht man nichts von der Band weil dort die flackrige Lightshow so blendet (Scorpions können kacken gehen), und man sieht auch nichts vom Publikum weil es dort dunkel ist. Heißt, man sieht gar nicht, wann der nächste betrunkene Tänzer in einen reinrast.
Fö: Nunja, Konzert soweit trotzdem super. Gibt auch nen neuen Song (Platte soll nächstes Jahr kommen), irgendwas darüber, dass der Hass, den man mit 14 auf so ziemlich alles hatte, vielleicht gar nicht so verkehrt war. Hui.
Kiki: Ja, dann freuen wir uns doch mal auf die neue Platte. Mit ihrem Erstling haben die Münchener die Messlatte ja mal definitiv sehr hoch gelegt!
Kiki: Wenn Bassist und Sängerin nebeneinander agieren, meint man er ist ca. 2,50 Meter groß.
Fö: Im Publikum alles vertreten, was man auf nem Deutschpunkkonzert braucht (oder auch nicht). Das freche Ding das den Bands ständig total selbstverständlich Bier klaut, der Typ mit herunter gelassener Hose (nein, nicht Ulf!), der Typ dessen "Tanz" aus exzessiven Armwedeln und Ellbogenboxen besteht (natürlich ohne Rücksichtnahme auf Umstehende). Da weiß man gar nicht, wo man zuerst weggucken will.
Kiki: Die Alte, die ständig das Bier von der Bühne gezockt hat, war aber auch derart nervig!
Fö: ABFUKK! Endlich mal son bisschen Hass. Hab aber irgendwie den Eindruck, dass die Band heute nicht allzu motiviert ist. Wär aber auch möglich, dass das nur meine eigene Wahrnehmung ist, jedenfalls hatte ich schon mal mehr Spaß.
Fö: Wie auch immer. Auch von denen gibt es neues Material, das hoffen lässt. Aber das alte Material kann natürlich auch überzeugen. Alles was ihr wissen müsst, ist dass alles scheiße ist!
Kiki: Yeah! Alles was ihr wissen müsst, ist das alles Scheisse ist. Ich glaube, das war heute mein erstes ABFUKK Konzert ohne das Marcel geblutet hat. Fö, du hast Recht. Dann muss die Band "nicht allzu motiviert" gewesen sein...
Fö: Marcels Stirn besteht mittlerweile einfach nur noch aus Hornhaut. Das Mikrofon dagegen geschmissen hat er immerhin.
Kiki: Gut gefallen hat mir die Ansage gegen Drogen und für einen klaren Kopf. Das alles vor einer Horde mehr oder weniger nüchterner Punker.
Fö: Weniger gefallen hat mir das Eiserne Kreuz
Kiki: ABFUKK, immer wieder Garant für eine Show, nach der man die Luft hinterher in Scheiben schneiden kann. Heute mit knappen 30 Minuten etwas kurz geraten. Aber es kommen ja auch noch zwei Bands.
Fö: Publikum lässt sich gut gehn. Immer wieder witzig, zu beobachten, wie die Leute versuchen, den Text von "Keine Kompromisse" in der abartigen Geschwindigkeit mitzusingen.
Fö: KAPUT KRAUTS. Sowat wie die Stammband bei sämtlichen Twisted Chords Labeltouren. Dürfen also auch hier nicht fehlen.
Fö: Ich hab so leicht den Eindruck, als ob das besoffene Pack, das heute zum Livemusikgucken hier ist, nicht wirklich was mit den Kaput Krauts anfangen kann. Hm. Banausen. Aber zugegeben, das war auch einer der, sagen wir mal, eher schlechteren Auftritte der Band.
Kiki: Leider hast du Recht. Lag aber auch am absolut beschissenen Sound. Mal ohne Gitarre, mal ohne Bass. So kann sich auch kein Hörgenuss einstellen.
Fö: Ungewohntes Bild. Neuer Bassist. Der neue fügt sich im Laufe des Auftrittes in die Band ein, am Ende singt er sogar mal mit.
Fö: Michi von Koeter an der Gitarre. Zumindest ließ sich, wie Coco zu berichten weiß, ein Konzertbesucher nicht davon abbringen, genau zu wissen glauben, wer da vor ihm steht.
Kiki: Auto, Auto, Auto, Auto...
Fö: MÜLHEIM ASOZIAL! Die müssen aufgrund der fortgeschrittenen Stunde irgendwann gegen 1 Uhr spielen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass um die Zeit schon alle besoffen irgendwo rumliegen oder schon längst wieder weg sind, aber vor der Bühne isses gut voll.
Fö: Gespräch hinter mir: Es wird sich darüber aufgeregt, dass der Sänger ne normale Hose trägt.
Fö: Mülheim Asozial liegen auch noch nicht besoffen irgendwo rum, haben spielzeitbedingt trotzdem ein paar Ausfälle zu vermelden in Form von dezent verkackten Songs. Läuft, is' doch pank.
Kiki: Noch nie live gesehen und irgendwie befremdlich. Kategorie Kassierer light, oder was? Ist das dieser Studentenpunk von dem immer alle reden?
Fö: Zwischendurch ein Rap-Song. Kann man machen. War aber nicht das originale "Sound der Straße" wie man das von Platte kennt, sondern irgendwie abgewandelt. Da gings dann nicht mehr darum, wie sehr sie Gangster sind, sondern wie reich sie sind. Auch irgendwie ehrlich.
Kiki: Ich glaube, ich muss die Platte nochmal hören. Hatte ich mir viel spektakulärer vorgestellt. Warum die der Hauptgrund für den vollen Laden nachts um halb zwei waren, bleibt mir unerklärlich. Ne Mischung aus peinlich unlustig und schlecht gespieltem Asi-Punk.
Fö: Wat haste erwartet? Impro-Theater? Eisenpimmel-Klamauk?
Fö: Jedes Lied ein Hit! Und auch der erste und einzige Auftritt des heutigen Abends, der mir rundum Spaß bereitet. Gibt nicht viele Bands, die so unpeinlich lustig sind. Höhöhöhö.
Fö: Amtliche Feierei! Großartig die Ansagen gegen die Vollprollos mit freiem Oberkörper im Publikum. Und natürlich die gegen Fußballfans. Vielleicht fand Kiki die deswegen kacke?
Fö: Danach müde und heim. Gute Nacht.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (kiki/) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz