Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Teenage Warning Vol. I: Hass, Fuckin' Faces, Slime, Zaunpfahl, 15.11.2014 in Leipzig, Felsenkeller - Bericht von Roland der Voland

Teenage Warning Vol. I, 15.11.2014 in Leipzig

Teenage Warning Vol.I in Leipzig. Und da ich noch nie in Leipzig war, aber vor allem und hauptsächlich, weil die großen Fuckin`Faces sich die Ehre geben, steigen wir in einen Fernbus und ab geht die Post.
Dieses sakrale Gebäude ist direkt vor unserer Wohnung, die wiederum in unmittelbarer Nähe zur Karli liegt, die wir am ersten Abend erkunden. Sehr lecker essen kann man da und es gibt interessante Ecken und Lokale zu entdecken, zum Beispiel die feinkostgenossenschaft oder das Cafe Waldi. Der Abend endet im Flower Power, auch n lustiger Laden...
Aber nun zum Samstag Abend, der eigentliche Grund unserer weiten Reise. Das kleine Festival findet im altehrwürdigen Felsenkeller statt. Ein 125 Jahre altes Gebäude, das als Fest- und Bankettsaal genutzt wird und früher auch als Lichtspielhaus. Heute asseln hier schön viele Asis vor dem Bunker rum, war schon n bisschen was los.
Ein ziemlich edles Gemäuer muss ich sagen. Wo sonst feine Bankette abgehalten werden regiert heute der Punk. Kronleuchter, Stuck und Parkett sind jetzt Punkrock!
Ich glaube das Parkett musste nachher abgeschliffen werden...
Von der ersten Band sehen wir nur noch die letzten paar Lieder, hab ich auch keine Fotos von. Waren vier Mädels die recht klassisch/typischen Deutschrumpelpunk machten. Hießen glaube die UiUiUis.
Eigentlich sollten danach The Sex Pistols Experience spielen, die haben aber abgesagt und dann sind kurzfristig die hier eingesprungen, die Dead Honeckers. Hm, musikalisch gab mir das jetzt ehrlich gesagt nicht so viel, so Punkrock mit rauhem Gesang, kann ich schlecht beschreiben. Mich hats nicht so berührt.
Lustig angezogen waren se. Naja, eher "lustig" in Anfürhungsstrichen
Und dann: ZAUNPFAHL. Das letzte mal vor zwei Jahren auf`m Spirit gesehn, damals haben die eins der ersten Konzerte nach langer Pause gespielt, weil Goethe ne fiese seltene Krankheit erwischt hatte..
Und heute dann nach eigener Aussage das erste Konzert, das er wieder komplett stehend bestreitet. Da kann ich nur beglückwünschen und auch weiterhin gute Besserung wünschen.
Und bei diesem Bericht eine Premiere für mich: Ich habe mir Notizen in mein scheiß Schmartfon getippt, damit ich nachher noch irgendwas zu berichten weiß. Hier also Notiz Nummer 1: Zaunpfahl erst ab dem vierten Lied wie sonst. Soll bedeuten, die ersten Lieder klangen irgendwie anders, was nach kurzem Überlegen daran lag, das der Sänger mit klarer Stimme gesungen hat. Warum auch immer. Aber ab dem viertem, und gleichzeitig dem ersten vom aktuellem neuem Album, hat er dann wieder schön gegröhlt, wie sich das gehört.
Das Konzert auf jeden Fall super, so ganz langsam füllte sich auch der Felsenkeller etwas mehr und vor der Bühne ging der erste Pogo
Und der Laden ist schon recht groß, so 1000 Leute gingen da locker rein.
Sound war gut, nachdem es besser gefüllt war. Zuerst hats doch noch ziemlich gehallt. Dafür wurde die Luft von Stunde zu Stunde schlechter, da es offensichtlich keine Lüftung gab...
Naja, auf jeden Fall alles dabei, was zu einem Zaunpfahl-Konzert gehört, Tote tanzen keine Pogo, Polizisten, Warum usw.
Die haben einfach unglaublich viele Hits und dementsprechennd sieht man auch reichlich Punkrockfinger oben, wie man hier schön sehen kann. Aber nach einer guten dreiviertel Stunde ist dann leider auch schon wieder Schluss.
Zugabe wurde gefordert aber von der Bühnenmanagerin nicht gewährt.
Und dann kamen schon Slime. Hätte ja eigtl damit gerechnet, dass die den besten Slot bekommen, aber der ist heute Fuckin`Faces vorbehalten.
Ich weiß gar nicht, warum ich Slime-Konzerten jedes Mal wieder vorher ein klein wenig skeptisch gegenüber stehe, denn spätestens nach wenigen Liedern stehe ich doch eh wieder mit gereckter Faust vor der Bühne und gröhle fleißig mit.
Und jeder, der auf der Lesung/akkustik Tour dabei war, konnte erleben, mit welcher Überzeugung die Herren ihre Texte singen.
Und hier Notiz Nummer zwei: Abba T-shirt. Soll meinen, das Alex ein Abba T-Shirt an hatte, weiß aber nicht mehr, warum ich das so erwähnenswert fand.
Notiz Nummer drei: Wizo Flyer. Der Sänger meinte irgendwann, was das mit diesen Scheiß Wizo Flyern auf der Bühne sollte. Er hätte nix gegen den Axl, wäre aber fast auf den Dingern ausgerutscht. :-)
In einem Interview mit Slime zu Beginn der Reunion hatte ich gelesen, dass sie Angst hätten, das zu den Konzerten nur alte Säcken kommen würden, die in alten Zeiten schwelgen wollen. Die gabs zwar teilweise auch (und das waren sogar die, die durch absolut kindisches Verhalten nervten) aber ansonsten gingen hier doch auch die Jüngeren ordentlich ab.
Sowieso eins der besseren Slime Konzerte, die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Und ich muss sagen, dass sich mittlerweile auch die neuen Lieder gut in das Live-Set einfügen. Nach eineinviertel Stunden war dann aber auch hier Schluss.
Und dann: FUCKIN´ FACES. Der Hauptgrund unserer Reise. Das letzte Mal haben die 2011 auf`m Spirit gespielt und da hab ich se auch dat letzte Mal gesehn. Jetzt mit neuem Bassisten spielen sie nochmal ein paar Konzerte und da muss man einfach hin. Wer weiß wann und ob überhaupt man die nochmal zu sehen und hören bekommt.
Naja Ok, nachdem die Reise nach Leipzig gebucht war, waren sie auch für Punk im Pott bestätigt. Na egal, dann halt zweimal in 6 Wochen, kann man nicht oft genug sehen. Das Konzert ist nämlich super, und das sieht auch der proppe volle Felsenkeller so, denn die Band wird ordentlich abgefeiert. Hier im Osten haben die offensichtlich einen sehr hohen Stellenwert. Zu Recht. Und das, obwohl die letzte Veröffentlichung 11 Jahre zurück liegt und auch nix Neues in Aussicht ist. Und jetzt Notiz Nummer Vier: Anlage verliehen. Soll heißen, ich kenne Fuckin`Faces, weil wir von unserem Offenen Treff auch ne PA-Anlage verleihen und eines Tages, vor langer Zeit, kam die Anlage zurück und die Licht und Schatten lag noch im CD-Player (jaja Kinder, sowas gab`s damals). Vom ersten hören an war ich Fan.
Die Liedauswahl entsprach zwar nicht zu 100% meiner Wunschliste, aber das ist definitiv jammern auf höchsten Niveau, meine Lieblinghits wie Neue Wege, Chameleon usw waren auf jeden Fall vorhanden. Nach einer knappen Stunde war leider schon Schluss. Und jetzt merkte man, warum Fuckin`Faces den besten Slot bekommen haben, denn hier kommt Notiz Nummer Fünf: Längste Zugabenrufe. Soll meinen, ich habe noch nie nach einem Konzert so laute und auch nach über 10 Minuten immer noch anhaltende Zugaberufe von einem so großen Teil des Puplikums gehört. Und ich war echt auf vielen Konzerten von auch echt großen Bands in meinem Leben. Auch als schon lange abgebaut wurde, hats nichts an den Rufen geändert. Ein wirklich geiler Moment.
Als sechste Band des Abends spielen noch HASS. Der Felsenkeller hat sich doch schon deutlich geleert. Hm, von Pladde höre ich die ja gerne, auch das neue Album, aber live überzeugen die mich nicht so, seltsam. War auch auf`m Back to Future dieses Jahr schon so.
Letzte Notiz Nummer Sechs: Doppel-Belastung für Alex. Aber dass der hier auch Gitarre spielt weiß vermutlich eh jeder, von daher war die Notiz auch nicht sooo wichtig. Hm, hats das mit den Notizen jetzt gebracht? Naja, uns reicht es nach ein paar Liedern aber, und wir verlassen den Ort des Geschehens glücklich, es hat sich wirklich gelohnt!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

kiki

26.11.2014 10:52
Wichtigste Notiz: Das ABBA-Shirt...

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Zaunpfahl, Slime, Fuckin' Faces, Hass, Teenage Warning
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Roland der Voland) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz