Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Jan Tenner, Birmingham Pines, 07.02.2015 in Dortmund, Nordpol - Bericht von Fö

Jan Tenner, Birmingham Pines, 07.02.2015 in Dortmund

Eigentlich wollte ich mir ja heute meine Lieblingsband Rabatz in Düsseldorf anschauen, aber weil sich nicht wirklich ne Begleitung finden lässt, müssen stattdessen halt Alternativen her. Ja richtig, Alternativen, Mehrzahl. Die erste davon lautet Nordpol, da is' ja immer schön. Zur zweiten kommen wir später.
Es spielen Jan Tenner und Birmingham Pines, beides Bands die ich nicht so wirklich kenne. Eigentlich außerdem noch spielen sollten Torpedo Holiday, die ich auch nicht wirklich kenne und die sich eh aufgelöst haben. Warum der Veranstalter den Beginn trotzdem auf 19 Uhr ansetzt und gnädigerweise auf immerhin 19.30 verschiebt, verstehe mal einer. Ich vermute mal, der hat vorher auch die Zeitpläne im AZ verfasst - als wir kurz vor 20 Uhr ankommen, sieht hier nichts danach aus, dass es bald losgehen würde.
Beginn dann kurz nach halb 9. Ich verstehe zunächst, dass die Band sich mit "Hallo, wir sind Antenna" vorstellt und halte das für einen semi-gelungenen Scherz, aber anscheinend hat mir lediglich die Akustik einen Streich gespielt. In Wirklichkeit handelt es sich um JAN.TENNER. Ja genau, mit Punkt im Namen. Immerhin nicht am Ende und kleingeschrieben.
Hasky fängt später aus heiterem Himmel an, über Kinderhörspiele zu quatschen und erntet einen mehr als verwirrten Blick bei mir. Er meint, es gab da mal so ne Hörspielreihe namens Jan Tenner. Achso. Ich hatte keine Kindheit, ich weiß doch sowas nicht. Aber immerhin steht nun fest, wonach sich die Band benannt hat. Es gab ja auch mal ne Band namens Regina Regenbogen! Von deren Namenspatron-Hörspiel besitze ich sogar ne Kassette, die Caro mir einst schenkte, als sie erfuhr, dass ich mangels Kindheit gar nicht wusste wer Regina Regenbogen ist. Ohgottogottogott.
Ich hatte mal ein Alf-Hörspiel, kann mich aber nicht entsinnen, ob es in der dort vorkommenden Tanner-Familie auch einen Jan gab. Wie auch immer. Vielleicht sollte ich auch mal etwas zum heutigen Abend und zur Musik schreiben. Jan Tenner mit Punkt machen Indie-Emo. Zwei Gitarren, eine schrammelt und eine pickt Tönchen, dazu singt der Sänger in mir persönlich etwas zu weinerlichem Tonfall, ab und zu schreien die anderen Bandmitglieder auch mal was rein. Ist jetzt zwar nicht super innovativ, gefällt mir aber eigentlich ganz gut.
Erinnert irgendwie an Favorit Parker, beim Gesang muss ich auch an Junges Glück denken, musikalisch liegen Käfer K. wohl näher. Das sollte euch hoffentlich eine ungefähre Vorstellung von dem geben, was Jan Tenner mit Punkt so machen. Etwas kürzer hätte der Auftritt sein können, ich fand es nach ner Weile recht eintönig, zumal da auch nicht sonderlich viel Action auf der "Bühne" war, mal abgesehen davon, dass der Bassist ständig den Bassisten der nachfolgenden Band angegrinst hat.
Die nachfolgende Band: BIRMINGHAM PINES! Ich wüsste nicht dass es davon ein Hörspiel gibt, aber wenn, wäre es glaube ich ziemlich witzig. So witzig wie ihr Facebook-Titelbild, auf dem "Birmingham Pints" steht und das Prinz Charles mit nem Bier zeigt. Überhaupt scheint Humor ganz hoch im Kurs zu sein bei der Band.
Unter anderem gab es irgendnen Witz gegen Schalke, wodurch sie den berüchtigten Fußball-Fauxpas begangen haben. Sich über die Fußball-Ebene beim Publikum einschleimen, ekelhafter geht es doch gar nicht! Aber egal. Die Musik hingegen: Irgendwie cool! Das hat mal son Amirock-Weststaaten-Flair, driftet dann aber eher in Math-Progressive-Gefilde ab. Ja doch, das hat was.
Hauptgesang vom Schlagzeuger. Hat man ja auch nicht immer. Der schreit zwischendurch auch ganz gerne mal, was der Musik noch ne zusätzliche Portion Power verleiht. Interessant, das. Muss ich mir nicht jeden Tag anhören, aber jetzt gerade geht das ganz gut. Diesmal ist mir der Auftritt sogar etwas zu kurz. Was auch damit zusammen hängt, dass um 22 Uhr Schicht sein muss und das Konzert, wie obig erwähnt, nicht gerade pünktlich startete.
Die Mikros bleiben an und es gibt noch ne kurze Witz-Runde, zu der auch das Publikum gerne beitragen darf. Total harmonisch, das alles! Die Witze sind zwar ungefähr so flach wie die Nordpol-Bühne, aber es ist doch ganz erbaulich, zu wissen, dass das Leben eines Math-Fricklers nicht nur aus purem Ernst besteht. Nunja. Der Abend ist noch jung, also beschließen wir, noch rüber zum Bandcontest zu wechseln, um auch mal schlechte Bands zu sehen.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Birmingham Pines, Jan Tenner
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz