Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Scheisse Minnelli, Smalltown Conspiracy, Crema Di Stinko, Throwers, 13.02.2015 in Augsburg, Ballonfabrik - Bericht von Thrun

Scheisse Minnelli, 13.02.2015 in Augsburg

Augsburg, Stadt der schönen Künste. Augsburg, Stadt der netten Menschen. Einspaltig oder zweispaltig? Boah ey, Augsburg! Augsburg, immer wieder eine Reise wert. Vor allem, wenn man für eine Band, die eh ständig in Kiel oder Umgebung spielt, um kurz vor halb 5 aufstehen muss, um seine Sachen zu packen, Kaffee (wird immer getrunken) zu trinken und den Bus um kurz vor halb 6 zu erwischen. Der Bus riecht um diese Zeit aber nicht mehr nach den Resten von letzter Nacht, sondern hauptsächlich nach Kippen und Kaffee, da an wirklich jeder Haltestelle ein Presslufthammer Bernhard oder Bianca einsteigt. Hier wird Gleichstellung noch groß geschrieben. Ähnlich wie bei Germany's Next Topmodel, da wurde auch fast ein Mann in Frauenklamotten zugelassen. Tja, so ist das.
Am Bahnhof traf ich dann auch pünktlich - in dem Fall sehr überraschend - auf Ole C. von der Insel F., den das werte Publikum noch aus Berichten von Power in Kiel, obwohl er da nicht namentlich erwähnt wurde, aber zu spät zum Konzert kam, weil er "noch Sesam kaufen musste", und dem Kiel Explode als Nummerngirl, kennt. Zugfahrt war dann auch viel langweilig, abgesehen von der Landschaft ("Auch schön, ja."), dem Lösen von Eigenwertproblemen von Ψ(x)=k, der doch recht norddeutschen Aussprache süddeutscher Städe wie "Obärsdoäf" und "Bächtisgoordän" und der wahnsinnigen Erkenntnis, dass Donauwörth in der Nähe von bRothenbodT die Stadt des Airbus Helikopters UND der Käthe-Kruse-Puppe ist. Eigentlich ist an dieser Stelle der Bericht auch schon vorbei, spannender wird es nicht.
Nagut, war gelogen, wie man sieht. Was sieht man? MAN Diesel & Turbo. Maschinen! Abgase! Power! Wrrrrm! Ich mein, wenn DAS keine Vorboten auf ein ausuferndes Konzert sind, was dann? Achso, ja und da waren wir auf dem Weg vom Bahnhof zu Gerds Bude zu Lidl zur Ballonfabrik, weil der feine Herr sich lieber weiterbildete, anstatt ein guter Gastgeber zu sein. Immerhin war Wetter gut. Haste auch nicht alle Tage.
So gutes Wetter, dass Ole sich in die Sonne stellen konnte, um dem Volk eine Ansprache darüber zu halten, dass dem König gar auch viel langweilig sei und er aufgeheitert werden möchte. Zum Glück stand ein Roboter mit erhobenen Armen umme Ecke, und ich durfte ein Dosenbier trinken und ein Brot essen. Soll uns mal keiner vorwerfen, wir hätten aus unserer Freizeit nix gemacht und die Jugend von heute wisse nicht, wie man sich beschäftigen kann.
Da mache ich Chili. Nicht ins. Jedenfalls noch nicht. Richtig witzig ist eigentlich nur der Sack mit Sojagranulat, weil er sehr groß ist. Der Topf auch, gab einen Größeren, also ist er nicht so witzig. Das hammer davon, dass wir um 1530 anner Ballonfabrik waren und erst um 18 Uhr mit Essen kochen anfangen sollten. Also? Saufen. Immer gut. Ist auch cool. So wie Essen kochen, was ich sehr gut gemacht habe, sagte ich mir. Gerd hat, laut meinen Aufzeichnungen, auf seiner Fortbildung sehr oft gekackt. Überhaupt, Notizzettel: Das erste Mal, dass ich einen auf professioneller Redakteur mache und mir Sachen notiert habe. Hat teilweise gut geklappt. Mach ich nie wieder.
Soundcheck. Spannend. Auf der Bühne. Auch spannend. NOFX-Aufkleber auf der Gitarre. Super, und richtig spannend. Süße Boys auch richtig spannend. Vor allem, wenn es die süßen Boys von Crema di Stinko sind. Haben heute zehnjähriges Jubiläum. Spielen aber nicht als erste Band. Sind auch eingesprungen für Noopinion, die leider absagen mussten. Fand ich auch doof, weil ich die mag. Aber im Nachinein stellte sich raus, dass ich die anderen auch mag. Joah.
Erste Band also. Smalltown Conspiracy. Drei Leute, zwei singen, einer trommelt. Machen so Punk mit Hardcore. Und Gesang und Geschrei. Klingt teilweise wie Exploited, mit denen die Herren sich auch bald die Bühne teilen. Und Gerd hat vor dem Konzert Rancid gespielt. Grauzonenalarm.
Stichwort Exploited:
Der Sänger von Exploited ist ein dummer Hurensohn
Jeder, der sein Shirt trägt, ist ein dummer Hurensohn

Joa, ham die Shitlers schon irgendwie recht. Weiß ich nicht, ob das so geil ist, mit denen zu spielen? Naja, gibt definitiv schlimmere Bands, aber irgendwie ist das doch nix. Zwischendurch klingen die Herren nach Popperklopper. Dann wieder anders. Uff.
Hier hat er noch den Bass.
Hier die Gitarre. Was geht denn hier ab? Instrumentenwechsel, der Wahnsinn! Ja, war dann auch vorbei. War ok, fand ich auf Platte aber besser. Lag es am Sound? Lag es am Exploitedkram? Lag es am Sprachenwechsel? Weiß ich nicht. Mein Zettel sagte noch was von Zugabe. Weiß ich auch nicht mehr. Meinung anderer Eierköppe? Tobias S.: "Hielt sich für mich in Grenzen von 1945." Harsch.
Das hier ist eventuell das neue Maskottchen vom neuen augsburger Rollerderbyteam Augsburg Rolling Thunder. Oder Rollin'? Weiß man nicht so genau, aber immer gut, son Rollerderbydingens. Spielen auch bald gegen Kiel, hab ich aus sichereren Quellen gehört. Wobei ich mich nicht als so sichere Quelle bezeichnen würde. Bier gab's auch viel. Schmeckt auch sehr gut, das Augustiner. Aber danach wurde dann eh auf Brodersen umgestiegen. Für die Sache!
Boah, so, Crema di Stinko. Süße Boys, leck mich am Arsch. Guck dir das an, wie süß die alle sind. Scheiße für die Ohren seit 2008. Musiker, die die Band auch mag: "Nofx, No fun at all, Gaslight Anthem, No use for a name, Millencolin, Blink 182, etc." Bis auf diese Kreationistenkacke hört man das alles raus. Mehr oder weniger. Vor allem den Blinkkram, alles zu Zeiten der Dude Ranch. Klasse!
Der Drummer ist so gut, dass er mit der rechten Hand drei Sticks gleichzeitig bedient und außerdem auch süß ist. Als ersten Sing direkt mal einen self-referential introduction song abgeliefert. Wie MC Lars, nur besser. What's your issue? []yes []no.
Sehen auch aus wie Blink zu Zeiten der Dude Ranch. Ich mein, was willste mehr? Ok, ja, Basssolo. Gab es auch. Zugabe? Eventuell auch, kann ich aufm Zettel nicht mehr so ganz entziffern. Gute Idee, das mit den Zetteln. Sonst noch was? Links-/Rechts-Händigkeit? Ach, das wär zuviel des Guten.
Und was machen die? Liefern ab. CHIRALE GITARREN! Geil! Verwirrend, aber auch geil. Machste 'ne Säule draus und Mats kann vielleicht auch mal sein Adenin-Dimer reinigen. Siehste, Rabonka, daraus werden die Säulen gemacht, ganz einfach. Hat mich anscheinend so sehr mitgenommen, dass ich das gleich zweimal direkt hintereinander auf meinen Zettel geschrieben habe.
Wieso der da so stand, weiß er auch nur selbst. Genauso, wieso er das passende Bier zum T-Shirt hatte. Gab auch keinen Grund, so rumzustehen. War nämlich gut. 90er Musik ist immer gut.
Und bei solchen Lichtgestalten, ich mein, JEDE Mudder hat 'ne schöne Tochter und seine Mutter 'nen schönen Sohn! Der ist auch bestimmt nicht dafür, dass sich jeder immer haut, dafür waren die alle zu nett. Also gefährlich war das nicht, ne, kein böser Punkrock, ja gut, das kann man den ankreiden, aber sonst? Ich mein, wenn die heiß sind? Und das waren die.
Er ist nicht heiß. Aber dick. Und betrunken. Trägt immerhin noch eine Mütze und gibt Schnaps aus. Torkelt wuchtig auf die Bühne, rollert rum, liefert geil ab, geht wieder. "Na Hein, wo geit?" "Dun supen.".
Brachte Ole zu Beginn auf die Palme: Selbige. Aus Angst vor Schmerzen verleugnet er sich aber auch selbst am Telefon, von daher kein Wunder, du Blindflansch. Die Palme entpuppte sich im Verlaufe des Abends als ein unfassbar wichtiges Utensil. Hat nicht unbedingt den Punk erfunden, aber den Abend bereichert.
Sogar Bass(t)i kann sich vor Ehrfurcht kaum rühren. Wie eine Fatamorgana, so nah und doch so weit. Meine Damen und Herren, Crema di Stinko. Geil.
Da hat der Gerd ein im Krönchen. Hihihi. Der Witz setzt dem ganzen die Krone auf. Zirkus Krone, quasi. Zirkus Krone dann auch die folgende Band. Eigentlich auch die letzte Band. Aber... Es kam später ganz anders. Schnell umblättern, dann erfa(h)rt ihr mehr.
Scheisse Minnelli betreten die Bühne. Kennt eh jeder, machen aber immernoch schnelle Rockmusik aus den 80ern und 90ern. Also so Hardcorekrams, und das richtig fix. Sieht als Comicfigur quasi so aus, wie das Männchen auf Sams Mütze: Das Logo von RKL. Aber Scheisse sind irgendwie die besseren RKL. Namedropping beendet.
Immer dabei: Vladimir Putin. Keine Ahnung, wieso. Aber trotzdem beruhigend zu wissen, dass er über alle wacht.
Tja, wär die Band so gut, wie sie ist, ohne Sam? Musikalisch über jeden Zweifel erhaben. Das, was die Herren an den Instrumenten abliefern ist geil, aber die Spralloposen, das Rumgehopse, die "Eins swai drai durchdrän!" von Sam machen den Charme doch erst richtig aus. Vielleicht liegt's aber auch nur am Backdrop zur neuen LP.
Ratatatatata, Geballer, geil. Brrrrrrt!
Wie bei Gerd: Mütze weg. Geht aber auch nicht anders, wenn die Mucke so schnell ist. Da stört's nicht mal, dass die Setlist heute irgendwie anders ist. Gefühlt viel vom neuen Album, wenig Altes. Skateboard the freeway, Renn von den Bullen und Tribute to Robby's Liver fallen mir da spontan noch ein. Tat dem Getöse aber keinen Abbruch, die Meute wurde WILD hier. Jungejungejungejunge.
Schlich sich dann häufiger Mal ins Bild: Die Palme. Nachname: Demajorca.
Und dann musste Moppe das Konzert wieder unterbrechen und allen Schnaps geben. Ein' Saufen!
Hier ging die Palme auf Reisen und verschwand im Pit. Und befahlt allen, drumherum zu laufen. Die Palme als ausführendes Organ putinscher Bühnenherrschaft. Glechzeit fand auch der Pantomimenwettbewerb "Stelle eine Bild aus The Exorcist" nach. Der Sieger ist hier leider nicht zu sehen.
Und dann wurde dem Publikum doch tatsächlich die Palme weggenommen. Weiß ich nicht, sollen wir alle nach Hause gehen? Sozial zurückgeblieben, diese Band. Kam dann auch als letzter Song. Socially Retarded. Auch 'ne Band, in der Sam mal gespielt hat. Und einer der besten Songs, den SM geschrieben haben.
If you like us - We don't care!
If you hate us - We don't care!
'cause Scheisse Minnelli is socially retarded.
.
Gab es sogar in der langsamen Schunkelversion inklusive Polonäse (kommt vom Wort Nase), war ja auch quasi Kannewall in Augsburg, und danach in der "Ich mach einfach alles kaputt"-Knüppelaufkoppwerzuerstaufmbodenliegtgewinnt-Version. Abriss total, gesponsort von Brodersen.
Jeder lag auf jedem, alle rannen ineinander, und das eigene Backdrop kann man dann auch mal abfeiern. Geil. Ende, kaputt, fertig, reicht. Danke. DOCH DANN!? WAS IST DAS?! IST DAS DIE MUSIK VOM UNDERTAKE!?
Band Nummer 4. Die vorher schon in einem anderen Schuppen in Augsburg gespielt haben, aber in der Ballonse pennen wollten. Throwers.
Machen auch Musik mit Gitarren und spielen die Aftershowparty schnell leer. Totales Geballer, Gemoshe, Gebrüll, Abriss pur. Geil!
Schwarz, düster. Irgendwas mit Crust und Hardcore und Metal und Geballer. Passte so gar nicht zum Rest, aber weil der Sänger einen so nett angebrüllt hat, fand ich das total dufte. Gerd nicht so. Ole auch nicht. Ole steht aber auch eher auf Tomte und ist insgesamt 'n Lulli.
Siehste hier, der küsst mich einfach. So typisch Tomtefan. War auch nicht mehr so viel los nach Throwers. Eigentlich ganz gut, war mittlerweile auch irgendwie so 2 Uhr und wir seit 22 Stunden auf den Beinen. Dafür seh ich aber noch ganz frisch aus. Süßer Boy, könnte glatt bei Crema di Stinko spielen.
Wär's kein Foto, könnte man auch denken, dass hier von zwei Comicfiguren ein Selfie gemalt wurde. Der links hat angeblich noch mit Möbeln geworfen und der rechts seinen adrigen Pimmel gezeigt. Aber so genau weiß das auch einer mehr. Und die Palme hat ein Loch in die Wand gehauen. Dafür wurde die Palme danach auch kaputtgemacht. Scheißpalme!
Irgendwann im Bett gewesen. Unterhaltung mit Gerd, der noch dageblieben ist, lief irgendwie so: 3 Uhr: "Gerd, wir sind da." 3 Uhr 10: "Seid ihr schon da?". Am nächsten Tag lag der hier im Flur. Woher, weiß auch keiner. Darauf gab's aber erstmal 'ne Banane und als Belohnung durften wir mit Gerd inne Ballonse fahren und aufräumen. Danke!
Wieviel Spaß man mit so einem Pylon haben kann. UND DER SIEHT GENAU SO AUS WIE DAS LOGO VOM VLC-PLAYER! Weiß jemand wieso? Gibt ein Überraschungsgeschenk.
Boah hier, hihi. Als Hut, wie geil. Aufm Shirt steht "Mehr saufen", haben wir dann auch gemacht. Brodersen reingezimmert, Filmage und die Hammerhead-Doku geguckt. Filmage ist toll. Die Descendents auch. Aber irgendwie mögen nur Jungs die Band. Munkelt man. Hammerhead, joa, Doku ist ok bis zum kichern witzig, die Band eher weiß nicht. Kenn ich jetzt auch nicht so. Was ist der längste Aal? Auch hier wieder ein Überraschungsgeschenk.
Hihi, man kann den sogar in die Hand nehmen. Oder mit nach Hause, wie Ole. Falls die Polizei darauf aufmerksam wird, hat er sich schon die perfekte Ausrede ausgedacht: "Das ist 'ne Theaterrequisite. Der ist nicht echt."
Hier gibt es das tolle Wurstkartenspiel, mit Bierschinken, Tofuwurst und dem Megatrumpf Corned Beaf. Haltbarkeit in der Dose: 365 Tage. Was meint der Richard B. dazu? "Wusst ich." Ich nicht, hab verloren, scheiße.
Ja, das war's dann. Ich hoffe, es hat euch genau so gefallen wie mir. Rückfahrt war wie Hinfahrt, nur nicht so spannend. Landschaft ist auch echt schön. Das Bier war eher teuer. Rechts liegt das Buch "Homo Faber", hab ich wirklich gelesen, damit ich schlau wirke. Links liegt das Ox, damit ich cool wirke. Ist aber auch eher Grauzone. Vor mir steht meine Tasche. Nicht im Bild: Veggiefanten von Aldi Süd. Schöss.
PS: Peta-Extremsportart? Freilassing.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Bricht

20.02.2015 15:31
1 naiser Bericht.
Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
20.02.2015 18:21
JIAAA!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Thrun) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz