Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Aftermath & Rasender Stillstand, 20.02.2015 in Oberhausen, Druckluft - Bericht von Zwen

The Aftermath & Rasender Stillstand, 20.02.2015 in Oberhausen

Oh, es ist wieder Freitag und in Mülheim ist dieses unsägliche Frost Punks-Festival; also ich hab ja nix gegen Crust, aber... Oh man, wie oft habe ich diesen Satz gestern eigentlich gesagt?! Egal, ich will das jetzt nicht noch mal ausführen. Das viele bessere Alternativ-Programm zum Crustengeballer gibt es im Druckluft. Rasender Stillstand und noch irgendwat. Die Leute vom Rasenden kenne und weiß ich sehr zu schätzen. Also nix wie hin da (auch wenn die Reise weit ist und das Wetter beschissen)!
Auf dem Flyer stand übrigens irgendwas von wegen 20 Uhr; also bin ich halb 9 da, weil ich dachte, dass Rasender Stillstand zuerst zocken würden, aber nö. Überhaupt geht es dann erst um kurz vor zehn los. Ich habe also noch etwas Zeit, die Leute von THE AFTERMATH im Kickern abzuziehen und dabei den Tisch kaputt zu machen. Aber ich hab ihn auch wieder repariert! *Handwerksgenie*
Naja, ihre Wut konnten sie ja dann etwas auf der Bühne rauslassen und das taten sie auch. Gibt 'nen richtig schön kernigen U.K.-Hardcorepunk, irgendwas zwischen Crass und G.B.H. .
Richtig gut gefällt mir auch, wie Sänger Alan Gas gibt! Und nicht nur er, auch der Rest seiner Band hauen richtig einen raus. Man achte auch auf das "Abba! Abba! Hey!"-Shirt
Ein wenig schmälert das ganze nur, dass das mit dem Gesangssound wohl noch nicht so klappt. Entweder es brezelt total, oder der Gesang geht total unter, und die Backing-Vocals das Gitarristen erinnern mich doch etwas zu sehr an Crust, aber das ist okay.
Der Rest ist großartig! Krasse Liveshow!
Zugabe durften sie dann auch noch mit Recht spielen.
Danach kommt nach einer kurzen Umbaupause (ker, is' ja auch schon spät!) RASENDER STILLSTAND. Endlich, die Band, wegen der ich heute hier bin.
...und die spielen heute ihren vielleicht besten Auftritt. Geht tierisch nach vorne, und war der Gesang bei Aftermath noch richtig scheiße gemischt, stimmt hier alles.
Richtig Spaß am Spielen haben sie und die Ansagen sind auch wie immer top! Roger versucht, wie vorher Alan, Ansagen mit bestem British English hervorzubringen, was niemand hier versteht, und was dann auch immer mehr durch deutsch ersetzt wird. Bis irgendwann die Frontfrau ihren Gitarristen unterbricht und das ganze mit einem kurzen Satz zusammenfasst. Genial!
Ja, was soll ich noch sagen: Wirklich gar nichts auszusetzen. Super Auftritt! Erinnert mich wahlweise an Crass, Dead Kennedys, U.K. Subs und Fahnenflucht. 
Roger wischt sogar mal den Boden. Muss auch mal sein!
Irgendwann möchte dann wohl der Rest der Band nach Hause gehen. Aber Roger spielt einfach mal weiter und der Rest tut es ihm dann notgedrungen nach. Es werden noch ein paar Cover dargeboten. Ich weiß aber nicht mehr von wem, egal. Macht immer noch großen Spaß sich das anzugucken.
Und als dann auch Roger seine Gitarre wegstellt, ist auch genau der Zeitpunkt, um sich aufzumachen und den letzten Zug nach Bristol zu nehmen. Super Abend!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Aftermath, Rasender Stillstand
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz