Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Panzerband, Mess//Age, Fluchtpunkt, 14.03.2015 in Münster, Baracke - Bericht von Ralle Ressourcenvernichter

Panzerband, 14.03.2015 in Münster

Blöderweise war ich gestern nicht bei Dritte Wahl in der Sputte, da Lisa lange arbeiten musste und ich für 3/4 Band dann doch keine 15 Tacken latzen wollte. Damit das geplante Konzertwochenende nicht ganz ohne Konzert auskommen musste, wagte ich mich in die Baracke. Panzerband haben mich aus der Konserve schon begeistert und Mess//Age versprachen auch nettes Geballer. Kaum war ich um 20:30 Uhr angekommen, befürchtete ich bereits, mich wieder im Tag vertan zu haben, doch auf dem zweiten Blick rollten auch schon Boxen in die Hütte. Puh!
Zwei Hansa und diverse Gespräche später ging es dann auch los. Den Opener machen Fluchtpunkt aus dem *Ironie an* wunderschönen Recklinghausen *Ironie aus*.  Geboten wird Deutschpunk mit wirklich guten Texten.
Kleine Verspielerchen hier und da, verschämte Ansagen. Noch nicht so ganz sicher die Jungs. Bei nem kleinen Schwätzchen nach dem Konzert erzählte man mir, dass man erst ein knappes Jahr musiziert. Nun, dafür wars doch ordentlich. Da geht noch was. Nette Jungs!
Da wird sich schon bei der ersten Band gesetzt... Punk ist alt geworden!
Dann werden MESS//AGE aus Flensburg von der Kette gelassen und, meine Fresse, was ein Brett! Das Debuttape fand ich schon richtig gut, aber was der Vierer hier ballert macht nur Spaß!
Das Programm wird auch straight durchgezogen und das Publikum hat kaum Verschnaufpausen. Allenfalls in den Midtempoparts, bis es dann wieder nach vorne geht.
Zack, erwischt! Drummerbild!
MESS//AGE haben mich voll überzeugt, hier das Debut, selber zum Konzi und abfeiern!
Kurz danach gehts auch mit Panzerband weiter, von dessen Debut ich ebenfalls mehr als begeistert bin. Herrlich angepisster Punk mit zynischen Texten.
Doch wen wunderts, keift ins Micro doch Bäppi vom Human Parasit. Seine Texte sind genauso unterhaltsam wie sein Geschreibe.
Als Rampensau macht man demzufolge nicht nur die Bühne unsicher und terrorisiert das Publikum.
Ein Titel des Albums heißt: "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren". Erfahrungsbericht?
und Zack, der nächste auf der Linse!
Zum Ende wird noch "Deutschland, meine Perle" auf "Münster, meine Perle" umgedichtet. Geiler Text! Einziger Kritikpunkt: die Studenten haben ihr Fett nicht wegbekommen.
Das wars dann auch schon, ein kurzweiliger, geiler Punkrockabend. Puh, in der Baracke wirkt ein Bier wie drei und ich fahre mit meinem Panzer, ähm Fahrrad nach Hause.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Fluchtpunkt, Mess Age, Panzerband
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Ralle) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz