Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Operation Semtex, Wegbier, Nitro Injekzia, EKG, 30.04.2015 in Oer-Erkenschwick, Joe's - Bericht von Zwen

Operation Semtex, 30.04.2015 in Oer-Erkenschwick

Das Ruhrgebiet zählt garantiert zu den besterschlossensten Regionen Deutschlands, was den öffentlichen Nahverkehr angeht. Eigentlich fährt immer irgendwo ein Zug oder eine S-Bahn, die einen auch zu späterer Zeit noch wohlbehalten nach Hause bringt. Wichtig ist an dieser Stelle nur zu erwähnen, dass es auch im Ruhrgebiet Gegenden gibt, die irgendwie nicht das Glück hatten, an den Rest der Welt angebunden zu werden. Eine dieser Regionen ist wahrlich der Kreis Recklinghausen und genau da zieht es mich heute hin. Genauer: Nach Oer-Erkenschwick; ein Name, wie eine Furunkel.  
Ich bin dann auch mit'm Auto gefahren. Ich habe einfach keine Lust hier draußen im Texas des Ruhrpotts verloren zu gehen. Auf dem Weg fahre ich an einem (Bauern-) Hoffest vorbei. Gegrilltes Tier gibt es da und das wird hier anscheinend groß gefeiert. Ja, man könnte sagen, dass sich ganze Völkerwanderungen zu diesem "Ereignis" aufmachen. Typisch Texas halt!
Ich bin übrigens spät dran und sehe deswegen von der ersten Band EKG nur noch einen Song. Das bedauere ich keineswegs, nehme ich diesen doch als unnötiges Geheule wahr und lasse mir berichten, dass der Raum am Anfang des Konzerts noch gut gefüllt war. Davon ist nichts mehr zu sehen. Hier herrscht gähnende Leere.
Zweite Band sind dann NITRO INJEKZIA. Irgendwie dachte ich, dass die Rockabilly oder sowas in die Richtung machen, aber gar nicht!
Zunächst einmal besteht die Band aus zwei Russen und einem Kanadier; Texte sind dementsprechend in englisch, aber vor allem in russisch. Ich finde das ja super, weil ich gerne mal andere Sprachen höre und nicht immer nur die gleichen fünf Vokabeln aus dem Deutschpunkwörterbuch um die Ohren gedonnert bekommen möchte.
Ansonsten bin ich echt überrascht, mit wie viel Elan der Auftritt rübergebracht wird. Wahnsinn! Und das obwohl EKG ihnen netterweise den Saal leer hinterlassen haben. Nitro Injekzia jedoch verzweifeln nicht, sondern versuchen lieber alles, den Platz vor der Bühne zu füllen.
Stellenweise schaffen sie das auch. Erinnert mich ein bisschen an den No Shame Auftritt im Rattenloch: Eine Band kommt von richtig weit weg und liefert da eine richtig, verdammt geile Liveshow ab, aber irgendwie ist niemand da. Tassi wird am Ende von 18 Zahlenden sprechen...
Aber nun noch mal Lobgesang: Wirklich richtig tolle Band. Ein bisschen The Clash mit ein bisschen viel mehr Arschtritt.
Es gibt Songs die richtig derbe reinknübbeln, manchmal eingestreute Off-Beats und ruhigere Parts machen das zu 'ner verdammt geilen Punkrockshow.
Der Sänger steht direkt vor mir, als er mit zitternder Unterlippe sagt: "Wir sind von weit weg und wir haben es hierhin geschafft.". Ich habe nun ein bisschen Gänsehaut und möchte echt mal die guten Deutschkenntnisse des Bassisten loben, denn jeder weiß, dass man zum englisch lernen 30 Stunden. für französisch 30 Tage und für deutsch 30 Jahre braucht.
Nun habt ihr vielleicht gemerkt, dass die Band großartig ist und ich wirklich froh heute den Weg hierhin gefunden zu haben.
Dann spielen noch WEGBIER. Das sind drei junge Leute, die vor allem dadurch zu loben sind, dass sie gut die Hälfte des Publikums selbst mitgebracht haben.
Sonst sind sie eigentlich für nichts zu loben, außer dass sie irgendwann aufgehört haben. Okay, sie hatten auch echt 'nen schweren Stand nach so einer ultrageilen Band zu spielen. 
Ich versuch's jetzt doch mal positiv zu sehen: Es wurde ein wenig getanzt. Der Sänger scheint auch ganz gut Gitarre spielen zu können. Es gibt Konfetti und eine riesige Bierlache vor der Bühne.
Soweit so gut. Nun das weniger Positive: Stimmlich gibt es ein Repertoire, welches irgendwo zwischen Bums und Produzenten der Froide eingeordnet werden kann. Des weiteren gibt es zwar ziemlichen rumpeligen Saufpunk, aber dafür dann wieder doch sehr viel Sologitarre. Richtig schlimm sind selbstverständlich die Mitmachparts...und das bei fünf feiernden Leuten, die sich garantiert seit dem Kindergarten kennen... 
Gecovert wird übrigens Good Night White Pride von Loikaemie. Das kommt sogar ganz gut, weshalb die Band es auch direkt auf gefühlte fünf Minuten ausdehnt. Später höre ich mich sagen, dass diese Band auch nur Loikaemie hätte covern können. Je mehr ich so drüber nachdenke, wäre das wohl gar nicht schlecht.
Dann fliegt zwischenzeitlich eine Sicherung raus und alles wird dunkel. Eine willkommene Abwechslung, wie ich finde! Danach werden nach drei oder vier Songs gespielt. Ist mir auch egal: Gleich kommen Semtex.
Beim Soundcheck frage ich mich übrigens, was heute wohl kaputt gehen mag, oder ob heute tatsächlich mal alles heile bleiben soll.
Natürlich funktioniert irgendetwas wieder nicht. Diesmal hat das Basskabel eine Störung. Dieses repariert Schoko, dessen Expertise in Sachen Technikreparieren ich ja bereits an anderer Stelle erwähnt habe doch tatsächlich mit einem Aufkleber seiner Band. Guter Mann!
Und so kann es dann auch schon feuchtfröhlich mit dem Auftritt losgehen. Dieser ist gewohnt gut, aber da ich sie jetzt auch schon ein paar Mal gesehen habe, reißt mich das heute nicht vom Hocker. 
Irgendwie fehlen halt auch die Leute. Trotzdem wird auch wieder etwas Bier verspritzt, aber so richtig dicker Pogo ist halt heute auch komplett unmöglich.
Trotzdem spielen Semtex ca. eine Stunde und spielen die typische Setlist mit Songs wie "Hauptsache Stimme Oel'n", "S.G.H.", "Kollege Turnschuh" und "Ruhrpott Romantik". 
Apropos Ruhrpott Romantik. Bei den wenigen Leutchens, die heute anwesend sind, klammer ich mich heute an Schokos echt sehr sympathische Ansagen. Der macht sich indes darüber lustig, dass die anwesenden Punks die ganze Zeit "ÖÖEYE! SPIELT MA RUHRGEBIET!!!!"" brüllen. 
Ansonsten finde ich diese Veranstaltung etwas langatmig, weil es schon halb zwei durch ist, aber eher betreten Semtex wohl auch keine Bühne. Zumindest nicht, wenn ich da bin. 
Trotzdem halte ich mich weiterhin tapfer und zwinge mich immer wieder in diese ultra-helle Bühnenbeleuchtung zu gucken.
Dann kommt die Zugabe, welche einfach so gespielt wird, ohne Rockstar-Gehabe. Gut so!
Schöner Auftritt, aber ich bin durch.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: EKG, Nitro Injekzia, Wegbier, Operation Semtex
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz