Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Lagwagon, Strung Out, Authority Zero, 24.06.2015 in Düsseldorf, Zakk - Bericht von Roland der Voland

Lagwagon, 24.06.2015 in Düsseldorf

LAGWAGON, yeah! Auch wenn ich die Jungs dieses Jahr tatsächlich schon zum vierten Mal sehe, das letzte Mal sogar noch 5 Tage zuvor auf`m Hurricane, konnte ich mir es doch nicht nehmen lassen, heute nach Dusseldorf in`s Zakk zu fahren. Zumal bei dem Package, mit STRUNG OUT und AUTHORITY ZERO, wobei ich erstere auch erst noch 5 Tage zuvor gesehen habe, und letztere auf`m Rodeo, aber was solls!
Authority Zero beginnen auf die Minute pünktlich und gucken ein wenig belämmert, als nur ca 10 Leute vor der Bühne stehen, weil alles noch das endlich wieder wärmere Wetter bei Bier und Kippe draußen genießt. Außerdem kann ja auch mit einem pünktlichem Beginn wirklich nicht gerechnet werden. Aber zum Glück füllt es sich sehr schnell und doch recht ordentlich.
Fand die schöne Mischung aus schnellen melodischen Punkrock mit Hardcore-, Ska- und Reggae-Elementen ja auf`m Rodeo schon sehr schön, hier in etwas kleinerer Atmosphäre aber nochmal deutlich besser. Der Sänger ist echt ne gute Frontsau.
Zu den etwas reggaeesken Songs dann auch mal mit Akustik-Gitarre. Insgesamt zwar kurzes, nur halbstündiges Set, aber sehr stimmig und kurzweilig. Und auch wenn die sich die albernen Mitmachspielchen nicht verkniffen haben, so wirkte es heute doch nicht ganz so aufgesetzt und krampfhaft wie beim Rodeo, auch wenn ich mir gerade bei so kurzer Spielzeit doch denke, dass man sich das zu Gunsten eines weiteren Liedes echt schenken könnte.
Es folgen die großartigen STRUNG OUT. Einfach unglaublich stark, was die Band musikalisch abliefert, technisch durchaus richtig anspruchsvoll würde ich sagen und in dieser Mischung, wie ich finde, selten zu hören. Sind ja nun auch nicht mehr die Jüngsten, gehen aber echt gut ab und haben offensichtlich ihren Spaß dabei.
Als ein Becher auf die Bühne fliegt (nicht auf einen der Band geworfen) beleidigt der Sänger den Typen erstmal ne Minute lang ziemlich heftig, durchaus unter der Gürtellinie. Und ich dachte so: Hä, wie ist der denn drauf? War aber denke eher spaßig gemeint, denn nachher grinste er ziemlich dabei, und als sich später der Schuldige und ein paar Andere, offensichtlich stark angetrunken, auf die Bühne wälzten und krabbelten, um in die Menge zu torkeln, hat ihn das offensichtlich ziemlich amüsiert und die Jungs abgeklatscht.
Soviel dazu. Ich bin erfreut, dass offensichtlich recht viele im Publikum die Band kennen und abfeiern, ein erster Pogo-Kreis bildet sich und es wird auch teilweise textsicher mitgegröhlt. Sonst stehe ich mit meiner Vorliebe zu der Band meist ziemlich alleine auf weiter Flur, weil sie niemand kennt. Auch am Hurricane vor der Bühne gähnende Leere, vor zwei Jahren auf dem Rodeo ebenfalls.
Sie spielen auch recht viele neue Songs, die auch gut ankommen. Höre gerade das neue Album, das kann was! Sehr schöner, energetischer Auftritt, nach ca 45 Min ist dann aber leider schon Schluss.
Und dann (mal wieder) LAGWAGON. Ein Blick auf die Setlist zeigte schon vorher, dass sich da fast nichts getan hat zwischen den Konzerten. Aber auch nicht so schlimm, fand ich die Zusammenstellung doch bisher auch immer super.
Macht auch allen anderen Spaß, es wird ausgiebig gepogt, crowd gesurft, von der stage gedived und mit gechanted. Eine helle Freude. Entsprechend wird es sehr heiß und schwitzig. Die Lieder vom neuem Album kommen auch heute wieder sehr gut an. Kein Wunder, ist das Album ja auch einfach unglaublich stark!
Tja, was gibt`s neues im Vergleich zu den anderen Konzerten? Hm, der Große hat keine im Neonlicht leuchtenden Haare mehr. Ist aber immer noch riesig, so dass die Gitarre in seinen Händen aussieht wie ein Spielzeug. Die Jungs saufen immer noch ziemlich viel auf der Bühne. Und werfen sich nach wie vor lustige Sprüche zu. Oh, und der Sänger hatte wohl ne angeknackste Rippe und tritt trotzdem auf, sehr löblich!
Die kurze Pause vor der obligatorischen Zugabe wird von Roadies genutzt, die durcheinander gewirbelten Kabel der Mikros und Instrumente zu entheddern. Noch zwei Lieder und nach einer guten Stunde ist dann Schluss.
Hat es sich gelohnt, zum vierten Mal in kurzer Zeit die selbe Setlist zu hören? Ja, auf jeden Fall! Zugegebenermaßen ist es schon ein bisschen weniger spannend, als vor 3 Monaten, aber nichtsdestotrotz ein riesen Spaß!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Authority Zero, Strung Out, Lagwagon
Location:
Zakk
Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation
Fichtenstraße 40
40233 Düsseldorf
www.zakk.de
...Umgebungsplan

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Roland der Voland) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz