Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Sonics, 29.10.2015 in Essen, Zeche Carl - Bericht von Roland der Voland

The Sonics, 29.10.2015 in Essen

The Sonics haben 50 Jahre nach ihrem Ersten ein neues Album rausgebracht. Passend dazu sind sie auch nochmal auf Tour, immerhin drei Orginalmitglieder sind noch dabei. Ich bin freudig neugierig und besuche seit Langem nochmal die Zeche Carl. Worte zur Vorband spare ich mir, hab auch keine Fotos gemacht.
Auch von den Sonics gibt es leider nur ein paar verwaschene Bilder von mir. Ich hab eingangs geschrieben, ich war freudig neugierig. Freudig war ich, weil ich die Chance hatte diese alten Helden des Garage Rock mit ihren unglaublich geilen Hits noch einmal live zu sehen. Neugierig war ich, weil man bei Herren über 70 natürlich nicht weiß, wie das denn dann live noch so vonstatten geht...
Der Jubel war groß, als die Herren mit den ersten Klängen von Cinderella die Bühne betraten. Erste Eindruck bei mir war schon "puh, sind die alt", aber sind sie ja nunmal auch. Die beiden Neuzugänge am Bass und Schlagzeug etwas jünger, mit Betounung auf etwas. So Richtung 60 gehen die bestimmt auch. Wobei aber der Drummer, der auch bei Agent Orange spielt, doch ganz gut abging. Man darf sich vom Stage Acting her von so alten Säcken natürlich nicht allzu viel versprechen, am Anfang wirkte auch noch alles sehr steif, wurden aber im Laufe des Sets doch lockerer.
Unglaublich, wie frisch der Sound war und wie geil der alte Mann noch singen konnte, echt wie auf den alten Aufnahmen. Es wurden übrigens auch viele Lieder der neuen Platte gespielt, die sich meiner Meinung nach super in die alten Hits eingliedern. Würde sogar sagen, dass die neueren Sachen sogar noch ne Spur härter waren.
Hatte mich im Vorfeld auch gefragt, wie denn das Publikum auf einem Sonics Konzert wohl aussieht. Das Gros der Leute war geschätzt irgendwas in den Vierzigern, es gab aber auch einige, die in Sachen Alter der Band in nichts nachstanden und auch ein paar Jungpunks. Bei nicht gerade günstigen Eintrittspreisen aber nicht sooo viele.
Mit dem letzten Lied der Zugabe, natürlich "Which", war dann nach einer guten Stunde Schluss. Für mich hat sich das Konzert auf jeden Fall gelohnt und ich war von der Leistung der Band doch echt beeindruckt. Kann ich jedem, der die Musik mag, sehr empfehlen sich die Jungs mal live anzuschauen, so lange es noch geht...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Karl

02.11.2015 11:39
Die Vorband Palace Fever war das Schrecklichste, was ich mir seit langem im Vorprogramm einer so genialen Band anhören durfte.
Das hat so überhaupt nicht gepasst.
Die Sängerin mit ihrer Eigenwerbung (Poster und Postkarten) haben mir den Rest gegeben.
Selten so einen selbstverliebten Hype erlebt.
Mir stand echt der Mund offen, als ich das gesehen habe!
sebo

09.11.2015 19:21
Meinst du villeicht The Witch statt Which?

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
The Sonics
Musikstil: Garage, Rock, Surf
Homepage: http://thesonicsboom.com/
Konzertberichte: 1

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Roland der Voland) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz