Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Other, 16.01.2016 in Essen, Freak Show - Bericht von Chris Crusoe

The Other, 16.01.2016 in Essen

Das erstes Konzert des jungen Jahres findet in Essen statt. Und endlich mal ein Konzert, bei dem nicht fünf Bands an einem Abend spielen. Das verspricht angenehm zu werden.
Außer als Konzertbesucher ist Chris aber vor allem auch als Helfer im Bandzubehörkaufmannsladen (engl.: „merch“) eingeladen. Dafür darf er nach einer kurzen Runde Tetris auch im Bandbus mitreisen.
Wenn du in Rom bist, trinke Stauder. Also in Essen... Klar, oder?
Ausladen, Aufbauen, Soundcheck und schon ist der Laden voll und auch die Band ist schon in Schale (dramatis personæ) geworfen und stürzt sich ohne besondere Dramatik ins Getümmel.
Der Bandzubehörkaufmannsladen ist auch schon eingerichtet und da es nur eine Band gibt heute, bleibt Zeit für ein paar gemütliche Biers und Schnappschießereien.
Als Catering für die Band gibt es heute frischen Merchandiser. Naja, mäßig frisch - sagen wir konserviert.
Der Klub ist tatsächlich proppenvoll mit geschätzten 100 bis 120 Menschen. (Oder so...) Auffällig gemischtes Publikum, also nicht unbedingt nur "Szene"-Wesen. Metaller, Punkers, Schwarzkittel - eine bunte Mischung, die The Other da angelockt haben.
Die Freak Show, für die, die noch nicht dort waren, ist übrigens ein äußerst liebevoll und detailreich gestalteter Laden. Bühne und Bar sind zum Beispiel riesige Mäuler. Die Band selber spielt also im Schlund.
Das ist zwar recht beengt, aber die Band spielt auch auf kleinem Raum genauso lebhaft, wie auf einer großen Bühne. Die vergleichsweise intime Atmosphäre ist sogar ein Plus für die Stimmung im Laden, möchte man meinen.
Das Set ist gemischt mit Stücken vom neusten Album FEAR ITSELF wie "Doll Island", das auch live seine bereits auf Schallplatte gelobte Tiefe entfaltet bis hin zu Immergrüns wie "Tarantula" und natürlich "Beware Of Ghouls" vom Debut.
Dazu empfangen The Other heute Abend Andy Only für ein kleines Gastspiel, den ersten von mittlerweile vier Bassisten in der Geschichte der Band. Der Ur-Otter spielt und singt als wäre kein Tag vergangen und ist heute übrigens bei Korsakow beschäftigt.
Ein sehr vergnüglicher Abend. Band und Publikum scheinen zufrieden zu sein, was ja das Ziel der Sause ist. Toll gespielt und gut unterhalten! (Vielen Dank an Steffi für die Fotos Nr. 11 und 12!)
Dann das übliche After-Show-Vergnügen: Abbauen, Einpacken, Bus beladen, Zurückfahren, Ausladen und die neue weiße Leinwand, die Gott in der Zwischenzeit über die Welt gelegt hat, mit Kunst veredeln. Schöner Abend!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Chris Crusoe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz