Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Crossbonefest 2016 Tag 1: Cheap Drugs, The Apers, No Fun, Lotus, Dan Webb And The Spiders, Prince Beastly, Sass Dragons, The Penske File, Angstgegner, Tarantino, Teenage Bubblegums,..., 18.03.2016 in Houthalen (BE), Jeugdhuis The Bassment - Bericht von der Redaktion

Crossbonefest Tag 1, 18.03.2016 in Houthalen (BE)

Schlossi:Das Crossbonefest wird heuer zehn Jahre alt und ist somit nur neun Jahre an mir vorbei gegangen. Na, herzlichen Glückwunsch! Dabei liegt Houthalen ja quasi um die Ecke.
Fö: Mir kommt's echt so vor, als sei Houthalen in diesem Jahr näher als letztes Mal. Faszinierend! Vielleicht, weil's diesmal ein Nichtraucherauto ist. Wir sind nämlich ein paar mehr Leute und müssen auf zusätzliche Autos, leider auch auf zusätzliche Bungalows zurückgreifen - und die örtlichen Gastgeber tun ihr bestes, die Partyclique ja nicht nebeneinander wohnen zu lassen...
timm: Letztes Jahr war's wirklich sehr schön beim Crossbone, deswegen macht das tierisch Sinn dieses Jahr wieder hinzufahren. Echt nicht weit weg, luxuriöse Unterkunft und schön Tralalala im Jeugdhuis.
Coco: Für diese Sorte Festivals bin ich eh immer zu haben.
Schlossi: Das Schöne an diesem Festival ist, man muß nicht zelten, sondern kann im nahegelegenen Vakantiepark sein Quartier beziehen. Da gibt es Kühlschrank, Herd, Toilette, Nasszelle, Strom, Kaffeemaschine, Bett und man kann sich im Stehen anziehen. Kurz: alle Annehmlichkeiten der Zivilisation sind vorhanden. Das ist mal Camping nach meinem Geschmack. Fehlt nur noch Wifi.
Schlossi: Gibt auch Schildkröten.
timm: Letztes Jahr hatten sie noch ein großes und ein kleines Becken, das war den faulen Kriechtieren wohl aber zu viel Auslauf. Deshalb tummeln sich nun 40 Kröten in dieser Pfütze und das angrenzende Steakhaus konnte ein paar Tische mehr hinstellen.
Schlossi: Und es gibt Bäume. 
Schlossi: Und Neureiche. Die hatten sogar eine richtige Heizung. In jedem Zimmer. War ich bisschen neidisch.
Fö: Sieht jetzt eher aus wie die Schrottplatz-Gang in Erwartung einer zünftigen Schlägerei mit den Arbeitern vom Autohof.
timm: In diesem Moment ahne ich bereits, dass ein gewisser "Fö" in ein paar Stunden unsere Unterkunft mit Nussschalen übersähen wird.
Schlossi: Die Event-Location liegt knappe zwanzig Gehminuten vom Vakantiepark entfernt und ist im normalen Leben ein Jugendzentrum. Überdachte Konzerte finde ich gut, da muss man nicht draußen sein. Draußen ist immer Wetter.
Fö: Man kennt das von anderen Veranstaltungen: Es ist quasi unmöglich, die erste Band zu erhaschen. Aber pünktlich zu NO FUN stehen wir dann doch vor der Bühne.
Fö: Das Trio von irgendwo aus dem südlichen Deutschland macht poppig angehauchten Punkrock. Ganz cool! Das Album fand ich eher langweilig, live machense aber Spaß. Schnelle Songs, viel Bewegung, gut gelaunte Band.
timm: Vorher nur Gutes über No Fun gehört, heute ist für mich aber leider der Name Programm. HAHAHAHAHA ob schonmal jemand auf so 'nen geilen Joke gekommen ist? Lag aber nicht an der Band, sondern an dem echt miesen Sound bei den ersten Bands auf der "Main Stage".
Fö: Raus zur "Frank the Butcher Stage". Hier spielen ANGSTGEGNER, der Name ist ja schonmal ein Traum. Ganz cooles Hardcore-Geschrei und ansprechende Instrumentierung, würde ich mal grob zwischen Cancer Bats und Thinner einordnen.
Fö: Das Tolle am Crossbonefest: Es spielen massig gute Bands, die man noch nicht kennt. Das Schlechte: Davon spielen so viele, dass man die meisten Auftritte am Ende des Festivals schon vergessen hat. Angstgegner wollte ich mir jedenfalls merken.
Fö: Wieder rein zur Hauptbühne. TEENAGE BUBBLEGUMS aus Italien sind an der Reihe. Wie der Name schon vermuten lässt, Poppunk. Leider ist der Sound ziemlich unterirdisch, so dass ich nach ein paar Liedern wieder hoch gehe (also oberirdisch).
timm: Jau, leider immer noch mieser Sound. In weiser Voraussicht hab ich mir allerdings eine 7inch von denen gekauft und die ist wirklich gut! Mr. Wicke kauft sich im Laufe des Abends übrigens BEIDE LP's, nur aus der Ahnung heraus, dass die gut sind wenn der Sound nicht so kacke ist. Schlaues Kerlchen!
Fö: Insgesamt 4 Bühnen gibt's beim Crossbone, die kleinste davon in nem Zimmer, in das sonst vielleicht höchstens ein-zwei Schreibtische passen. Funhouse nennt sich das Ganze und hat starken Unten-LinX-Charme. Es spielen zum Tanze: TARANTINO!
Fö: Kommen wohl aus der Gegend und machen Krachmusik. Also Hardcore-Punk. Ziemlich engagiert, aber so wirklich will da nichts hängen bleiben.
Schlossi: Schöner Bandname, musikalisch bleibt bei mir allerdings auch nicht so ganz viel hängen. Aber zumindest der Sound im Funhouse ist amtlich.
Fö: Direkt neben dem Funhouse befindet sich eine weitere Bühne: Die 2e Toog. Auch mal ausschecken. Hier spielen nun DANN WEBB & THE SPIDERS aus den US of A. Die Band kenn ich von diversen Tonträgern, die hier im Laufe der Zeit in der Redaktion rumlagen.
Fö: Vom Tonträger konnte mich das noch nie so wirklich kicken, live denke ich erst, ne ganz andere Band vor mir zu haben, aber nach einigen Songs pendelt sich das Luschen-Garagige ein, das mir auf den Platten so wenig gefiel. Schade. Die ersten Songs haben besser geknallt.
Fö: Toll beim Crossbonefest: Da die Bands eh nur 25-30 Minuten spielen, kann einem eigentlich gar nicht langweilig werden.
timm:Vor ein paar Jahren hatte ich mich mal gemeldet um eine Split von denen zu besprechen. Fand ich aber echt langweilig und wusste nicht was ich dazu schreiben sollte. Hupsiiii!
timm: Live ist das aber garnicht so langweilig! Vor allen Dingen weil der nette Holzfäller in der Mitte echt beeindruckend an seinem Bass herumzupft. Can't take my eyes off you!
Schlossi: Und auf jedem Festival gibt es die Unbeirrbaren, die immer noch glauben, Verkleidungen wären der neue heiße Scheiß.
Fö: Überfotograf Marc Gärtner macht Verkleidungen wieder hoffähig!
Fö: Keiner traut sich, auf den Auslöser zu drücken, also warten alle auf Marc Gärtner, bis der es macht. Vielleicht nächstes Mal den Knopf rot anmalen und mit "please do not press this button" beschriften, dann schießen sich die Fotos quasi von alleine!
Fö: Wieder ins Funhouse zu LOTUS! Die haben schon letztes Jahr gespielt - überhaupt, viele Bands beim Crossbone scheinen sich zu wiederholen. Was irgendwie schade ist, aber andererseits - solang's gute Bands sind...
Fö: LOTUS waren letztes Jahr noch auf ner größeren Bühne, ich erinnere mich an den stechend tödlichen Blick des Sängers. Irre. Zu hören gibt es Hardcore-Punk der metallischen Sorte, der im Funhouse noch etwas mehr scheppert als letztes Jahr auf der Halb-Draußen-Bühne.
Fö: Mal schauen, was nebenan so geht. THE PENSKE FILE sind nun hier aktiv. Kommen aus Kanada und machen diesen Raubein-Punkrock. Ich bin zunächst geschockt, als der Sänger ne Mundharmonika rausholt, aber war wohl nur ne Finte.
Fö: Das Perfide an dieser Bühne: Man hat entweder volle Dröhnung Oberdeckenbeleuchtung oder diesen zarten höllisch glimmenden LED-Streifen da hinten - also ist es hier entweder zu hell oder zu dunkel.
Schlossi: Da gefallen mir die glimmenden LED Streifen besser, ansonsten hat das hier so einen leichten Lagerhallencharme.
Fö: The Penske File gefallen mir außerordentlich gut! Geben schön Gas, vergessen nicht die Melodien und bleiben dabei auch noch irgendwie nahbar. Sollte man sich merken. Aber da ich das über jede zweite Band beim Crossbone denke, werde ich das vermutlich nicht tun.
Fö: Crossbone-Besucher haben sehr dünne Arme.
Fö: Runter und raus zu TOXIC SHOCK. "Raus" heißt, die Bühne ist eigentlich ein Zelt in einem Innenhof, also ist es etwas kälter als drinnen. Aber ein paar menschliche Heizungen sorgen für die nötige Kuscheleinheit.
Fö: TOXIC SHOCK machen schon wieder Hardcore-Punk und ich haue sie durcheinander mit den ganzen anderen Bands, die Hardcore-Punk machen und die auf dieser Bühne spielten. Wer war das nochmal?
Schlossi: Das waren die, bei denen ich mich an SMOKE BLOW erinnert fühlte. Im Nachhinein frag ich mich warum? Wahrscheinlich wegen der zwei Sänger. Geht dann aber doch eher in Richtung Thrash/Oldschool HC. Eigentlich gar nicht so mein Ding, live aber ziemlich gut und eine der wenigen Bands auf der Butcher-Stage, die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Fö: Achja, das waren die mit dem Beastie-Boys-Cover, oder? You Gotta Fight For Your Right To Party! Gefighted und gepartyd wird ganz gut.
Fö: Anschließend könnte man im Funhouse Sick Thoughts gucken, oder auf der Hauptbühne SASS DRAGONS. Oder zwischendurch wechseln - was ich mir auch vornehme, dann aber doch nicht tue, weil die Sass Dragons doch irgendwie etwas Fesselndes haben.
Fö: Zu hören gibt es poppigen Punk oder punkigen Pop (sowieso machen 90% der Bands beim Crossbone entweder HC-Punk oder Poppunk). Was da fabriziert wird, hat irgendwie was, vielleicht auch wegen der lockeren Sprüche, aber auch die Musik ist einigermaßen abwechslungsreich. Ab und zu fühle ich mich an Andrew Jackson Jihad erinnert.
Fö: Der langsamste Circle Pit des Festivals beim langsamsten Song von Sass Dragons. Humor haben sie ja. "That's what I'm talking about!" brüllt der Drummer den Moshenden zu, als er sanft seine Felle streichelt.
Fö: Letztes Jahr schon ein Highlight, dieses Jahr, ohne Frage, ebenfalls: CHEAP DRUGS! Auch sowas wie ne Lokalband hier. Und irre mitreißender Auftritt, da bebt die Tanzfläche. Achja: Musik ist wieder Hardcore-Punk.
Fö: Hatte mir eigentlich letztes Jahr vorgenommen, mich mehr mit der Band zu befassen - aber nicht geschafft. Also nehm ich mir diesmal nichts vor. Spielen bestimmt eh wieder beim nächsten Crossbone.
timm: Das geht halt echt ordentlich ab! Eine der wenigen Bands außerhalb des Funhouses bei denen alle komplett ausrasten!
Fö: Angekündigt als die nächste Allstar-Poppunk-Band: PRINCE BEASTLY! Ne belgische Band, bestehend aus Leuten, die in anderen belgischen Poppunk-Bands spielen.
Fö: Besonders schön. Die Verkleidungen! Außerdem schön: Die Orgel! Die gibt dem Sound irgendwie was eigenes. Schöne Party. Verdächtig viele Songs kündigen sie als Coversong an, ich kenne aber keinen davon - das Publikum scheint sie alle zu kennen. Muss son lokales Ding sein.
Fö: Egal, Hauptsache Polonaise.
Fö: Wir stehen gerade blöd im Gang rum, da fällt ne Wand um. Leider war mein Griff zur Kamera nicht schnell genug, also seht ihr hier nur den fleißigen Helfer beim Wiederaufbau. Dieses Foto soll natürlich auch den DIY-Charme der Veranstaltung symbolisieren.
Fö: Headliner heute: THE APERS mit ihrer 20jährigen Jubiläums-Show. Ich hätte ja gedacht die gäb's schon viel länger. Aber nuja. Haben auch letztes Jahr schon gespielt, gefühlt war es da deutlich voller. Heute ist irgendwie - hm, naja, weniger halt. Immer noch ganz gute Stimmung, aber vielleicht sind meine Ansprüche zu hoch.
Fö: Könnte auch einfach am Sound gelegen haben, auf der Hauptbühne war der heute den ganzen Tag über ziemlich schwach.
Schlossi: Ist vielleicht auch einfach keine so gute Idee, den Tonmenschen neben der Bühne zu platzieren.
Fö: Guck mal, Beine!
Coco: Irgendwie habe ich den Abend in erster Linie mit Sekt trinken verbracht. Ich erinnere mich an eine gute Band im Fun House, deren Name mir leider entfallen ist. Ansonsten habe ich viele Bands gesehen, bei denen aber nicht unbedingt was hängen geblieben ist. Und ein Fussballspiel haben wir auch gesehen! Zu dem Jugendzentrum gehört auch eine Sporthalle mit einer "Sportsbar" und einem großen Panoramafenster zur Halle hin. Da gabs nen Tischfussball und es war auch der einzige Ort, wo Sekt verkauft wurde...
Schlossi: Die Menschen hier sind alle total freundlich.
Fö: Zurück im Bungalowpark sind die Menschen auch freundlich. Ein Franzosenbelgier bringt angemachten Rum mit. Lecker. Alle sind glücklich.
Fö: Zum Glück befinden wir uns im anderen Bungalow, also kann ich hier fleißig mit Erdnusschalen rumsauen und hinterher alles auf Timmi schieben.
timm: Ich zerkleinere die Schalen fein säuberlich und werde am nächsten Tag bei meinen Mitbewohnern gegen einen gewissen "Fö" hetzen, der unsere schöne Unterkunft so beschmutzt hat! Der Angemachte ist im wohl zu Kopf gestiegen, der alten Schnapsnase!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Crossbonefest 2016 Tag 1: Cheap Drugs, The Apers, Lotus, The Penske File, Angstgegner, Tarantino, No Fun, Sass Dragons,...1. Crossbonefest 2016 Tag 1: Cheap Drugs,...
(Houthalen (BE), 18.03.)
Crossbonefest 2016 Tag 2: The Copyrights, Muncie Girls, Youth Avoiders, Clean Shirts, Vitamin X, VVOVNDS, Kamikaze Girls,...2. Crossbonefest 2016 Tag 2: The Copyrights,...
(Houthalen (BE), 19.03.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Schlossi/timm/Coco) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz