Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Awesome Scampis, Nepomuk, 17.07.2016 in Dortmund, Nordmarkt - Bericht von Fö

Awesome Scampis, 17.07.2016 in Dortmund

Ich hab mir mal irgendwann vorgenommen, jeden Tag mindestens ne halbe Stunde draußen an der Luft zu verbringen. Einfach so. Das ist jetzt nicht viel und Leute mit Hund lachen da wahrscheinlich drüber, aber son Vorsatz erfordert auch manchmal echt Überwindung. Insbesondere Sonntags, wenn es auch einfach keine Gründe gibt, rauszugehen. Ein Grund könnte heute Bochum Total sein, aber das klemm' ich mir, aus Gründen die hier angedeutet wurden.
Alternative: Am Dortmunder Nordmarkt findet den Sommer über die Veranstaltungsreihe Musik.Kultur.Picknick statt, immer Sonntags mit zwei Bands, für mal eben dran vorbeilatschen also echt okay.
Etwas ungewohnt nur die frühe Anfangszeit bereits um 12 Uhr mittags, da befindet sich der durchschnittliche Konzertbesucher wahrscheinlich noch in der Tiefschlafphase. Aber die Nordstadt selbst ist eigentlich schon ganz gut belebt. Auf dem Hinweg komme ich an einem älteren Mitbürger vorbei, der, mit Bierkanne in der Hand, mal eben mitten auf die Straße pisst. "Du brauchst nicht weggucken", lallt er, während sein Strahl einen gefährlich weiten Bogen macht. In der Nordstadt erlebt man halt noch was!
Erinnert mich an irgendwann mal, als ich auch in der Gegend unterwegs war, und mich ne Frau ansprach, ob ich etwas Spucke für sie hätte, sie wolle sich ne Zigarette drehen aber habe keine Spucke mehr für die Blättchen. Ich habe, etwas unhöflich aber offen gestanden auch etwas angeekelt, verneint, woraufhin sie mich zahnlos anlachte "ah, hast du auch keine Spucke mehr?"
Ja, wie krieg ich jetzt die Brücke dahingehend, dass die Nordstadt eigentlich gar nicht so schlimm ist wie ihr Ruf? Ich zumindest wurde hier bisher nie verkloppt oder ausgeraubt. Trotz aller Umstände hat's halt doch einfach Flair. Hier spielt sich einfach nur mehr Leben auf der Straße ab, nicht nur was den Toilettengang betrifft. Deswegen vielleicht auch gar keine so schlechte Idee, ne Bühne auf dem Nordmarkt aufzustellen, wo sich hier doch eh Leute aufhalten.
Da isse, die Bühne. Klein und gemütlich. NEPOMUK machen den Auftakt. Eine Gruppe, die für Dortmunder Bandverhältnisse eigentlich schon ganz gut unterwegs ist, heute mal mit quasi-Heimspiel.
Kurz nach 12. Da kann man sich auch nur mit Mate über Wasser halten. Musik der Nepomukker jedenfalls ganz gefällig, irgendwie so Roadmovie-Soundtrack-Style, rockige Klänge mit bärtigem Gesang. Aber durchweg mit akustischen Gitarren, wo ich ja bekanntlich nicht sooo der Fan von bin.
Die Veranstaltung an sich ist aber ganz ordentlich besucht, da haben sich deutlich mehr aufgerafft als ich erwartet hätte. Jetzt alles nicht so die Partypeople, aber damit hat wohl auch keiner gerechnet. Halt mehr son kleines Stadtteilfest mit Bratwurststand und Eröffnung durch den Bezirksbürgermeister.
Was ein wenig fehlt wäre ein Getränkestand, aber Alkohol ist hier eh nicht gerne gesehen und genug Kioske gibt es ja auch in der Umgebung. Stattdessen kann man Hüte kaufen. Auch keine schlechte Idee, war doch die Wetterankündigung irgendwo zwischen Sonnenschein und Regen, ne Kopfbedeckung lohnt sich also so oder so.
NEPOMUK liefern derweil ganz ordentlich ab. Ich bin fasziniert von dem recht abenteuerlich aufgebauten Percussion-Schlagzeug, ansonsten fehlen mir für den vollkommenen Genuss die E-Gitarren und die Club-Atmosphäre.
Na dann mal schauen, was die AWESOME SCAMPIS daraus machen. Die Skapunkband dreht nun auch schon seit 11 Jahren unermüdlich ihre Kreise, kann ich mir mal mehr und mal weniger geben, aber irgendwie komm' ich halt trotzdem nicht an ihnen vorbei.
Grenzwertig finde ich zum Beispiel immer ihre Showeinlagen und Mitmachspielchen, wobei mir das diesmal echt eher dezent vorkommt. Vielleicht, weil die Band sich selbst etwas unsicher ist, wie sie das Sitzpublikum vom Hocker hauen soll.
Das erledigt dann stattdessen der Regen. Open Airs bei Regen ergeben wirklich immer sehr traurige Fotomotive! Der Schauer hielt sich aber noch höflich zurück, und die Bäume tragen ein recht dichtes Blätterdach, so dass der einzige Platz, der ungeschützt dem Regen ausgeliefert ist, ausgerechnet der vor der Bühne ist. Hoppla.
Eigentlich darf man ja auch gar nicht Regen sagen, sondern "Liquid Sunshine", wie in einer Vorankündigung geschrieben stand. Hut ab vor so viel Mut zum offenen Euphemismus!
Die sonnigen Gemüter von den Scampis tröten weiter ihr Set runter. Auch hier wieder: Ganz nette Unterhaltung, zum Mitwippen einladend, aber auf den schwitzigen Moshpit muss man wohl lange warten.
So ein Dau aber auch. Nach der Darbietung ist das Fest auch ziemlich schnell zuende. Um mal eben am Katersonntag etwas Zeit zu verbringen, lohnt sich dieses Musik.Kultur-Picknick doch allemal, da kann man auch mal ein paar Partygänge zurückschalten. Infos und nächste Termine: Tada!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Nepomuk, Awesome Scampis
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz