Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Kepler, Lhotse, Snareset, 20.08.2016 in Mönchengladbach, Blaues Haus - Bericht von orwellwasright

Kepler, Lhotse, Snareset, 20.08.2016 in Mönchengladbach

Jo, nachdem es gestern LEFTÖVER CRACK zur Abendgestaltung sein durfte, beschäftige ich mich heute mal wieder damit, nicht nur Veranstaltung zu konsumieren, sondern selber mitzuveranstalten. Seitdem ich wieder in Rheydt/Mönchengladbach hänge und meine alte Wirkungsstätte Salzburg und somit auch meine alte Gruppe (Noise Craving Concert and Information Crew) verlassen habe, bin ich jetzt aktiv bei EINTAGSFLIEGE PUNK&POLITICS. Samstagabend ists mal wieder soweit und eine Show steht auf dem Plan. Als ich feststelle, dass ein alter Bekannter von mir bei Lhotse Schlagzeug spielt, klatsch ich vor Freude in die Hände und bin schon Tage vorher gespannt. Außerdem kriegt "Das Blaue Haus" ja ein makeover und somit ist das heute eine weitere Solishow für ebenjenes, damit es dann im Oktober ganz offiziell und mit anderem Konzept weiter gehen kann.
Danke geht raus an denn Martin für die tollen Fotos, schaut euch doch auch mal seine Homepage an
Losgehen tut es Heute Abend mit KEPLER.
Klingt überaus gut, sehr "postiger" Sound gepaart mit den Überbegriffen Hardcore und Punk.
ich finds ganz wunderbar wie das Schlagzeug scheppert!
Die ein oder andere Screamo-Anleihe findet sich auch in ihrem Sound.
Außerdem mag ichs immer gerne, wenn ne Band den zu großen Raum zwischen Bühne und Zuschauerbereich mit sich selber und Bewegung füllt, wenn das Publikum noch nicht ganz auf Betriebstempratur ist
Dem Publikum scheints soweit auch zu gefallen. Jetzt dürft ihr dann langsam aber mal was weiter nach vorne kommen.
Denn als nächstes sind LHOTSE dran.
Deren Mukke würde ich jetzt mal als straighten Punkrock bezeichnen.
absolut eingängig, kann mensch nix dran aussetzen.
Deren Sängerin hat ne Hammerstimme! Überhaupt gut, nicht die x-te Typen only Band hier zu haben!
Sieht auch durchaus so aus, als würden sie sich wohlfühlen bei dem was sie tun.
Explizit hängengeblieben ist bei mir das Lied Phantasialand. Geil!
Als letzter Act dann SNARESET.
Die machen recht melodischen Punkrock, ist jetzt nicht so unbedingt meins.
Klingt aber auch durchaus gut.
ich will ja auch nicht zuviel rummeckern, ich liebe Punk ja eigentlich in all seinen Abarten...
...Die Krach, Schrei und Geschepper Abteilung ist dann aber doch eher meine Baustelle
die meiste Zeit gibts zur poppigen Musik auch den wohl obligatorischen lieblichen Gesang...
...auch wenn hier und da auch mal ein wenig Gebrüll untergemischt wird
Nice zu sehen dass die Bands sich gegenseitig supporten und sich alle brav die Gigs der jeweils anderen anschauen
Alles in allem ein guter Konzertabend und vorallem eine willkommene Abwechslung zu der viel zu teuren  Show im Underground gestern. Mir sind Konzis in so nem Umfeld doch tausenmal lieber. Hinterher gibts noch die ganze Nacht feinstes Technogeballer von unseren Freunden von der Factum Crew. Überhaupt ist es schön zu erleben dass sich in den letzten 1-2 Jahren wieder etwas mehr in Gladbach tut. Die nächste Gelegenheit sich von denn Aktivitäten der hiesigen "Szene" zu überzeugen wäre am nächsten Samstag das "Tunnelblick Festival", Umsonst und Draussen unter der Park&Ride Anlage an der Autobahn Abfahrt Mönchengladbach/Neuwerk , also packt euch selbst Getränke und Verpflegung ein und dann sehen wir uns dort.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Snareset, Lhotse, Kepler
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (orwellwasright) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz