Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Rivershores, Snareset, 14.06.2017 in Dortmund, Sissikingkong - Bericht von der Redaktion

Rivershores, 14.06.2017 in Dortmund

Fö: Ein Releasekonzert an einem Mittwoch? Ja spinnen die denn? Achnee, morgen is ja Feiertag. Feiertage sind gut. Da kann man auch mal schön den Vor-Feiertag zelebrieren! Machen wir durch eine ausgedehnte Wanderung zum höchsten Berg Dortmunds: Dem Klusenberg! 3-4 Stunden durch Berg, Wald und Wiese. Dabei lerne ich ganz neue Seiten von Nat kennen und sie vermutlich auch von mir. Als wir schließlich erschöpft und stinkend am Sissikingkong ankommen, können wir uns aber immer noch in die Augen sehen.
Nat: Ich hätte nicht gedacht, dass der Fö so jammert, nur weil es mal etwas steiler einen Berg hoch geht. Seine Laune hebt sich nur kurzfristig, als wir auf dem Berg stehen und über Hagen schauen, während kleine Dinosaurier neben uns auf den Steinen rumklettern. Um seine Laune nun noch langfristig zu heben, ziehen wir weiter in die Nordstadt, wo es Livemusik, Bierchen und Essen gibt. 
Fö: Danke dass du mich ertragen hast.
Fö: Erste Band: SNARESET! Die treiben nun auch schon ein paar Jahre ihr Unwesen rund um das erweiterte Einzugsgebiet von Greven/Reckenfeld, was noch etwas ländlicher ist als der Klusenberg.
Nat: Das liegt bei Münster, haben sie netterweise auch gleich verraten.
Fö: Auftritt heute nur zu dritt statt zu viert und mit einer kleinen Schweigeminute für den röhrenden Amp. Musik: Ganz nett. Punkrock halt. Kann mich dunkel erinnern, dass die mich schonmal mehr begeistert haben, aber an nem heißen Sommertag mitten in der Woche bin ich wohl nicht zu allzu viel Begeisterung fähig.
Nat: Wer Indie-Punk mag, wird Snareset abfeiern. Ich mag leider weder Indie, noch Indie-Punk.
Fö: Seit mittlerweile 5 Jahre gibt es bei Bierschinken mehr oder weniger regelmäßig Konzertberichte über diese Band, meistens geht es darum wie jung und süß sie sind. Sindse aber immer noch.
Nat: Und Spaß haben sie auf der Bühne. Alleine dafür gebe ich 8 von 10 Punkte.
Und dafür, dass sie mit Shirt und Ansage klare Position gegen die AfD zeigen, noch zusätzliche 0,5 Punkte.
Fö: Danach: RIVERSHORES aus der Weltstadt Fröndenberg! Die feiern heute, wie vielleicht schon erwähnt, Releaseparty. Ihr Debütalbum "Dizzy Lows" kommt heute, übermorgen oder überübermorgen raus, die Band weiß das selbst nicht so genau, hat die Platte aber vorsichtshalber schonmal heute am Merchtisch ausgelegt.
Nat: Leider sind sie nicht so professionell wie Snareset und vergessen zu erklären, welche Großstadt in der Nähe liegt.
Fö: Ich find das eigentlich ganz sympathisch. Andere Dorfbands behaupten gleich direkt, sie kämen aus Hamburg/Berlin/Paris/London, nur weil sie da mal im H&M shoppen waren.
Fö: Musik geht schon etwas mehr nach vorne, was vielleicht auch an der langen Bassistenmähne liegt, die jeden hypnotisiert und willig macht.
Fö: Gibt ganz geil treibende Punkrock-Kracher mit viel Ohoho-Singalong-Faktor. Kann man nix mit falsch machen, außer das dieses Genre schon ein wenig ausgelutscht ist. Bei mir zünden am besten die Stücke der EP "Fuck it Dude, let's get wasted", was vermutlich daran liegt, dass ich die Lieder kenne - im Gegensatz zu den neuen Stücken.
Nat: Ich kenne gar kein Stück, finde aber alle Lieder einprägsam und die Ohoho - Parts nerven auch nicht. Die machen es nur melodiöser und lassen meine müden Beine im Takt mit wippen.
Fö: Publikum: Ziemlich gut gefüllt eigentlich, Reaktionen aber eher so auf Mittwoch-Niveau und weniger auf Vor-Feiertags-Niveau, will sagen die Zuschauer könnten sich ruhig etwas freier fühlen. Aber Huckepack geht immer.
Nat: Die haben sich halt an uns orientiert und daher fünf Gänge runtergeschaltet.
Fö: Nächstes Mal trägst du mich auch Huckepack?
Nat: Dann schleifen aber deine Beine über den Boden?!
Fö: Gibt sogar noch ne Zugabe, zusammen mit ner Ansage, die irgendwas mit "punk" beinhaltete, die ich nicht verstanden habe. Ich hoffe doch es ging darum, dass Zugaben ausdrücklich nichts mit Punk zu tun haben. Wie auch immer. Schöner Auftritt, mit ner knappen Dreiviertelstunde auch genau die richtige Länge, nix zu meckern.

(FB nicht mehr anzeigen?)

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:

Weitere Infos zu den Bands: Snareset, Rivershores
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Nat) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net Top