Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Nova Rock Festival: Green Day, Rancid, Broilers, Feine Sahne Fischfilet, 17.06.2017 in Nickelsdorf (A), Pannonia Fields - Bericht von Patze

Nova Rock Festival: Green Day, Rancid, Broilers, Feine Sahne Fischfilet, 17.06.2017 in Nickelsdorf (A)

Eigentlich hab ich mir 2012 geschworen, nicht mehr aufs Nova Rock zu fahren. Zum einen find ich das Festivalgelände, welches sich mitten auf nem Acker befindet, gar nicht geil. Klar, kann man sich da jetzt vermutlich darüber streiten und vermutlich ist's auch gar nicht mal so easy, 225.000 Menschen irgendwo unterzubringen.
Vermutlich bin ich, seitdem ich das Punk Rock Holiday in Tolmin regelmäßig frequentiere, auch einfach nur verwöhnt. Doch auch das Frequency Festival, welches ähnlich groß wie das Nova Rock ist, bietet doch nen ganz anderen Komfort. Aber who cares. Neben den recht hohen Preisen sind der Hauptgrund aber vermutlich auch einfach die Menschenmassen, die mich abschrecken. Hier kommt es auch gerne mal vor, dass man Reichskriegsflaggen am Campingplatz sieht und auch sonst ist der Idiotenanteil nicht gerade gering.

Da sich dieses Jahr jedoch Rancid ins Line Up eingeschlichen haben und ihre einzige Österreichshow am Nova Rock spielen sollten, überlegte ich ein-zwei Mal, ob ich mir die Anreise für einen Tag antun sollte. Nach langer Überlegungszeit (halbe Minute) kam ich zum Entschluss, dass ich lieber zu Hause bleibe. Etwas später ergab sich dann die Chance auf nen Gästelistenplatz (Danke FSF!) und ich entschloss mich, einfach mal hin zu fahren.
Da am selben Tag neben Rancid auch Green Day, Feine Sahne Fischfilet und die Broilers spielen sollten, bockte mich der Spaß dann doch.

 
Anreise verläuft entspannt. Wir entscheiden uns, bereits einen Tag früher hin zu fahren. Freunde Treffen und so!
Später ergibt sich dann auch die Möglichkeit, das Kerngelände zu betreten. Yey!
Meine Lieblingsstory des ersten Tages: Ein Freund, welcher auch mit rausgefahren ist, wollte sich am Campingplatz kurz umsehen
und lernt 3 Minuten später ein paar nette Leute aus Ungarn kennen, welche ihm zu ihren Campingplatz einladen.
Etwas später meinten sie, dass sie rein gehen könnten, um dort weiter zu feiern. Mein Freund meint, dass er für heute leider
kein Ticket hat. Darauf kam ein "Eeey that's no problem man! We have lots of security wrists. We should go to make party there!"
Ein paar Minuten später trafen wir uns dann zufällig im Kerngelände. Nova Rock ist anscheinend doch ein Dorf!
Da gute Freunde von mir den Kein Bock auf Nazis Stand am Festival betreiben, entschloss ich mich, den ersten Tag hier zu verbringen.
Feedback von den Festivalbesucher*innen war richtig gut und bis auf ein paar Einzelfälle war die Lage dieses Jahr relativ entspannt.
Zu späterer Stunde verirrte sich eine Festivalbesucherin im Landser (!) Shirt zum Stand, um etwas zu provozieren. Schade um den guten Gin-Tonic!
Bestes Selfie des Tages! Der Heimweg um 2:59 vom VIP Campingplatz stellte sich schwieriger heraus, als gedacht. So kam es, dass ich
irgendwann hinter der Bühne stand und etwas länger für den Rückweg brauchte. Aja zu den Bands: Straßenbande 187 (2-3 Songs gesehen, haha),
Prophets of Rage (gut, jedoch kein großer Rage Against the Machine und Cypress Hill Fan) und System Of A Down (haben starke Songs. Kann man machen.)
3 Stunden Schlaf. Danke an die lieben Leute aus Bad Aussee, die uns am ersten Tag aufgenommen haben und uns mit Bier versorgt haben! Stabile Truppe!
Tag 2: Vorfreude steigt! Wetter war wirklich perfekt. Kein Regen, keine Hitze - besser geht's nicht.

1. Band des Tages: FEINE SAHNE FISCHFILET. Während der Umbaupause sah es im ersten Wavebreaker noch relativ leer aus. Da sie bereits um 13:50 spielen
mussten, war ich sehr gespannt, ob sich der Platz vor der Bühne noch füllen sollte. Und siehe da - bis kurz vor Konzertbeginn war es richtig gut voll.

Die Band ist gut gelaunt und spielt ne richtig gute Show. Die Leute im Publikum sind erstaunlich textsicher. Hätte ich auf so nem Festival gar nicht mal erwartet. Macht Bock!
Wie immer gab es gute politische Ansagen. Schön, dass die Band ihre Größe nutzt, um ein paar (starke) Statements abseits von Phrasengedresche raus zu hauen.
So macht das Konzert gleich noch mal mehr Spaß. Gespielt wurden zum Großteil Songs der zwei letzten Alben. Ein neuer Song (Wir haben immer noch uns) wurde
auch gespielt. Ging in die Richtung des letzten Albums, würde ich behaupten.
Ne, aber macht wirklich total viel Spaß und funktioniert auch auf großer Bühne richtig gut. Ich bin mal sehr gespannt, in welche Richtung sich das Ganze
so weiter entwickeln wird. Denke, dass die bei den nächsten österreichischen Festivalshows ein paar Slots später spielen werden. Bis zum Schluss ist das
Gelände richtig voll und alle Leute am Feiern. Denke nicht, dass man das um die Uhrzeit so häufig erlebt. Absolut verdient!

Beim letzten Song geht dann auch der Eisverkäufer mal lässig stagediven! 
Danach erst mal 4 Stunden Zeit bis zur nächsten Band. Viele Freunde getroffen und bisschen am Gelände umgesehen.
Später wollten wir uns so einen 1-Liter-Becher Long-island-ice-tea holen. 29€.
Okay - 2 Bier bitte! 
Nächste Band: BROILERS. Zuletzt 2012 gesehen. Als die Band das Vanitas Album veröffentlichte, zählten sie tatsächlich zu meinen absoluten Lieblingsbands.
Nach der Santa Muerte hab ich dann alles etwas aus den Augen verloren. Ins aktuelle Album hab ich auch nur einmal reingehört, obwohl ich das tatsächlich
ganz gut fand. Werd ich eventuell demnächst mal ändern.
Gestartet wird auch aktuell noch mit dem Vanitas-Intro und die Leute sind alle am Mitgröhlen. Krass wie groß die Broilers mittlerweile geworden sind.
Zur Show: Ganz gut soweit! Neben neueren Songs gibt es auch ein paar ältere (Meine Familie, In 80 Tagen um die Welt, Held in unserer Mitte) zu hören.
Ein paar stabile Ansagen gibt es auch. Sammy ist und bleibt ein sympathischer Dude. Ich gönne der Band ihren Erfolg und kann mir das Konzert richtig gut geben. Deutlich besser als erwartet! Die neuen Songs funktionieren live auch richtig gut.
Mein neues Lieblingsfoto von Klein Stein. Als Outro-Song wird dann noch der beste Song der Welt (Journey - Don't stop believing) gespielt.
Damit habt ihr mich und ich werde mir das aktuelle Album auch mal wieder gönnen!
Umbaupause! Leute treffen, Bier trinken, Long-island-ice-tea trinken. Dann endlich RANCID! 
Rancid unterscheiden sich von den ganzen amerikanischen Punkbands wohl darin, dass sie nicht jedes bzw. alle zwei Jahre in Europa touren.
Abgesehen von ein paar vereinzelten Festivalshows, spielten sie (glaube ich zumindest) 2012 ihre letzte Europatour. Irgendwie merke ich gerade,
dass sich alles in diesem Bericht um das Jahr 2012 dreht. Crazy. 
Yo - los geht's dann auch gleich mit Radio, Roots Radicals, Journey to the End of the East Bay und Maxwell Murder. Geht nicht besser oder?
Geil. Kann tatsächlich richtig viel das Konzert. 
Auf Grund diverser Cocktail-ähnlicher-Drinks kann ich mich nicht mehr wirklich an Ansagen erinnern. Setlist war wirklich stark.
Stimmung war auch ganz gut. Trotz Festivalshow könnt ich nicht behaupten, dass die letzte Wien Show besser war. Die neueren Songs fügten
sich auch ganz gut ins Set und störten nicht weiter. Auch wenn ich Lars Frederikson relativ unsympathisch finde, fand ich das alles richtig gut.
GREEN DAY. Ab jetzt kommt Stadionrock. Wer nen Queen Song als Intro einspielen lässt, der hat einiges vor haha.
Zu Green Day kann ich vermutlich das Selbe erzählen wie die meisten anderen Punkmusik-sozialisierten-Menschen auch.
Dookie fand ich richtig geil. Auch danach gab es immer mal Songs, die ich gut fand. Trotzdem hab ich die Band etwas aus den Augen verloren.
Umso gespannter war ich, was mich heute erwartet.
Ich glaube Stadionrock trifft es tatsächlich ganz gut. Während so ziemlich jeden Songs gab es ein "Ey Austria - sing ey-oh". Leute wurden auf die Bühne geholt und
durften die 3 Akkorde von Operation Ivys "Knowledge" an der Gitarre spielen. Ich glaube 3 Personen scheiterten haha. Aber ansonsten war das auf jeden Fall
ganz gut. Ich habe mich über ein paar ältere Songs gefreut und auch so gab es wenig zu meckern. Ich glaube Green Day waren auch die einzige Band am Festival,
die 2 1/2 Stunden spielten. Fans sind bestimmt auf ihre Kosten gekommen. Und ganz im Ernst: Hits haben Green Day auf jeden Fall! Ich fand's gut.
Eventuell ein Foto von David Hasselhoff? Ich bin mir nicht mehr sicher. Glaube 2-3 Songs gesehen zu haben. Anschließend verabschiedete ich mich noch von der Reisegruppe, um ins Partyzelt zu gehen.
Leider (oder zum Glück) habe ich zu dieser Zeit keine Fotos mehr gemacht. Stabiler Abriss im Partyzelt! 

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Patze
(Patze)
20.06.2017 13:52
anmerkung: meine familie ist doch kein alter broilers song. dachte der song wäre auch auf der vanitas gewesen!
1 fan

20.06.2017 14:43
I <3 PATZE
ChrisNoise

20.06.2017 19:09
Der letzte der drei Personen auf der Bühne ist an seinem Versuch nicht gecheitert..im Gegenteil. Rampensau!!
Patze, vielleicht hättest noch mehr Gin Tonic auf die Eine draufleeren sollen ;)
https://www.youtube.com/watch?v=tyw5H1uMtn8
(ab 09:15)
DER Sascha

21.06.2017 11:15
Meine Familie ist auch kein alter Broilers-Song, trotzdem besuche ich sie nicht gerne.
Zwen
(Zwen)
21.06.2017 12:39
Ich möchte die Euphorie hier wirklich nur ungern bremsen. Toller Bericht. Auch gut, dass ihr den Idioten auf dem Festival klar gezeigt habt, dass sie da nix zu suchen haben. Auch wenn es natürlich schade um den Gin Tonic ist, aber das Dixi abzupumpen hätte wohl zu lange gedauert.

Was mich gerade ziemlich ankotzt ist das, was ich in der Vice lesen musste. Ich bin aber ebenfalls mit dem Autor des Artikels einer Meinung und finde, dass die VeranstalterInnen da nichts wirklich für können. Naja, am besten immer Augen und Ohren offen halten. Man muss sich so einer Gruppe ja nicht immer alleine entgegenstellen, aber zumindest dem Festivalpersonal sollte man Bescheid sagen.

Hier der Artikel den ich meine:
https://noisey.vice.com/de/article/arbeit-macht-frei-eine-gruppe-junger-menschen-zieht-mit-pranger-durchs-nova-rock?utm_source=noiseyfbde
Patze
(Patze)
21.06.2017 18:58
jau - was zwen sagt!

zur vervollständigung: der bericht von vice über die reichskriegsflagge am nova rock 2015:
https://noisey.vice.com/de/article/nova-rock-festival-reichsfahne-902-57a208246999a5df2039f61b

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Feine Sahne Fischfilet, Broilers, Rancid, Green Day, Nova Rock
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Patze) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz