Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Die Shitlers, King Veganismus One & Dr. Alsan, 14.07.2017 in Bochum, Rottstr. 5 Theater - Bericht von tenpints

Die Shitlers, 14.07.2017 in Bochum

Ich gehe ins Theater!
Wie im Theater üblich, finden dort "kreative Aktionen" statt, mit denen irgendwas verändert werden soll. Hier z.B. der Kontostand eines Menschen.
Die Aktion heißt "Concernbilanz" oder so. Hanebüchener Scheißdreck, denn wie wir wissen, hat diese Welt keinen "kreativen Protest" oder sowas verdient, sondern Gewalt. Damit ich nicht direkt ausraste, kaufe ich mir ein schmackhaftes Fiege-Pils. Das mache ich immer, wenn ich in Bochum bin. SO SCHMECKT BOCHUM!, sage ich.
  Dann will ich rein, muss aber erst einen Beweis dafür vorweisen, dass ich das gratis darf. Wie früher im Point-and-Click-Adventure! Ich führe die Aktionen "Rede mit Tristan Shitler" und "Benutze Kamera mit Tristan Shitler" aus.
Klappt. Also weiter im Text, mit der Gewalt. Als Punk weiß ich, wovon ich spreche. Jetzt tritt eine Gangsta-Rap-Crew auf! Und es gibt Pilsener Urquell. Meine Flasche ist "umgekippt", und damit meine ich nicht, dass sie umgekippt wäre und ausgelaufen im Sinne einer Überschwemmung des Theaterbodens, sondern dass das Zeug verdorben ist. Bah.
King Veganismus One & Dr. Alsan haben einen Schlagzeuger dabei und fronten virtuos gegen Fleisch und Fleischesser.
Da ist er ja schon wieder, der süße Tristan, original aus den Vater-und-Sohn-Tag-Filmchen mit Propellermütze! Herzig.
Tristan führt gekonnt durchs Programm, macht Beats an und begeistert Zuschauer und Künstler gleichermaßen mit kleinen Witzchen und Kommentaren.
Auch ein weiblicher MC ist am Start. Weiß leider nicht, wie sie heißt, finde den Auftritt aber auch so schon ziemlich genial. Mit gutem Klang und etwas weniger Dillettantismus wäre es sogar echt gut!
Irgendwann gibt's ne Tombola, und ICH GEWINNE! Platz fünf zwar nur, aber geil. Mein Gewinn besteht aus zwei High-Five mit den Künstlern, das ist doch mal was!
Die Tombola funktioniert so: Es werden lustige Namen verteilt und dann gezogen. Meiner war "die olivgrüne Politikerin Spinate Künast"! Gewonnen hat auch "Schindlers Zutatenliste", mein persönliches Wortspiel-Highlight des Jahres. Zwischendurch tanzen diese verstörenden Maskottchen zu lustiger Musik.
Es handelt sich um den Unbekannten Affen und etwas Undefinierbares.
GANZ! GROSSES! THEATER!
Nach einer halben Stunde halte ich es nicht mehr aus. Die Shitlers stehen bereits seit längerem vor der Tür und trinken lauwarmes Schultenbräu. DA MACH ICH MIT, bin ja nicht zum Spaß hier. In der Ecke liegt ein Kunstwerk.
Jetzt bin ich mega-aufgeregt (und ganz leicht angeheitert), denn Tristan mixt BIER MIT GIN TONIC IN EINER GOLDENEN GIESSKANNE. Ist dies der schönste Tag in meinem Leben?
Facebook-B-Promi Renate Lohse raunt mir zu: "Trink das nicht, da hat der Martin Seeliger hinein uriniert!", und da ich Martin Seeliger einfach alles zutraue, aber auch viel zu scharf auf Bier mit Gin Tonic bin, trinke ich nur einen Schluck und stelle den Becher weg.
Hat eigentlich ganz gut geschmeckt. Mittlerweile ist eine halbe Stunde vergangen, keine Ahnung, ob Die Shitlers schon mehr als einen Song geschafft haben.
Es musste, wie im Theater ja üblich, relativ pünktlich Schluss sein. Klar, dass die Vorgruppe deshalb zu spät anfängt, extra lang spielt und Die Shitlers auf der Bühne lieber mit ihrem Handy spielen als Musik zu machen! Gehört alles zur Performance. Ich hol mir noch ein Bier, während Benta das Mikro übernimmt und fragt, ob eigentlich jemand die Band "Die Lieben Löwen" kennt.
Kennt eigentlich jemand die Band "Die Lieben Löwen"?
Dr. Martin Seeliger ist eine echte Lichtgestalt der deutschen Soziologie. Man weiß nie, wo er gerade wohnt, was er gerade liest und ob er beides überhaupt noch weiß. Tja, da kommt er nicht mehr raus aus der Nummer.
Hier ein Gitarrensolo. Richtig geil! Leider etwas zu leise.
Dann geht das Licht aus, denn der Höhepunkt des Abends folgt: das Lied "Andreas Holz", Verzeihung, "Bier mit Gin-Tonic"!
Auch Martin findet's so richtig geil und gibt ALLES.
PROST, MARTIN!!
Ich habe das Gefühl, dass Tristan gerne den ein oder anderen Song mehr gespielt hätte. Aber wer weiß das schon. Das Publikum jedenfalls verhält sich ruhig, es weiß, was sich im Theater gehört.
Auch Frank ist anwesend. Vorher habe ich ihm noch den guten Tipp gegeben, heute besonders professionell zu sein, da besonders kritisches Publikum anwesend sei (eine Familie, bestehend aus Vater, Mutter, Sohn, alle in so hässlichem Kommerzpunk-Outfit, die sind ja immer sehr anspruchsvoll, diese Leute.)
.
!
Bochum darf sich niemals verändern.
Das Publikum fordert vehement den neuen Superhit "Bochum-Hamme", da aber keine Zeit mehr ist und die ganzen anderen Superhits auch noch kommen müssen, übernimmt es die Sache einfach mal selbst. Es gibt auch noch Pogo und so, das gefällt mir gut.
Dennoch verabschiede ich mich zeitig in Richtung DORTMUND. Schnell ein "Fiege Frei", um den Kopf wieder frei zu kriegen. Lecker.
Als ich in Dortmund ankomme, fange ich fast an zu weinen ob dieser herrlichen Kulisse und bin der festen Überzeugung, dass das Foto davon irgendeinen Preis gewinnen wird.
War halt nur _ein_ "Fiege Frei". Weshalb ich es auch kein zweites Mal schaffe, das Kassenrätsel zu lösen. Ich benutze stattdessen 10 Euro Credit, um Love A noch sehen zu können. Freue mich sehr drauf, da ich sie ungefähr so gern hab wie Die Shitlers. Ich glaube, Jörkk Mechenbier und Martin Seeliger haben auch ähnliche Vorlieben.
Leider ist der Auftritt von "23:30 im Club" auf "0:30 in der Halle" verlegt worden, was dazu führt, dass ich mein Limit überschreite, die Stimmung scheiße ist und der Sound eine Katastrophe.
Man hört eigentlich nur den Bass richtig gut, und die Halle ist einfach zu groß für die Leute, die jetzt noch wach sind. Wären Wonk Unit, die ich davor noch im kleinen Raum sehen konnte, nicht so geil gewesen, puh, dann wär ich aber mal SO RICHTIG sauer und hätte vielleicht sogar einen Plastikbecher zerdrückt. Zur Hälfte des Sets springe ich ins Taxi, der Fahrer starrt mich schon so erwartungsvoll an, was will er von mir??, denke ich, aber dann weiß ich, er will von mir wissen, wie's mir geht und wie der Abend war und in was für einer großartigen Band ich spiele. Klar, dass ich ihm das erzähle, bin da ja nicht so.
Fazit am nächsten Morgen: Shitlers - nicht so geil wie früher, dafür noch fertiger. Theater in Bochum - vom Publikum geliebt, von Kritikern ausgezeichnet. Kopf - aua.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: King Veganismus One & Dr. Alsan, Die Shitlers, Love A
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (tenpints) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz