Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Grabowskis, Manege Frei, 07.10.2017 in Hamburg, Der Clochard - Bericht von der Redaktion

The Grabowskis & Manege Frei, 07.10.2017 in Hamburg

...zurück zum Bericht...
<== zurück (10 von 20) weiter ==>
Fö: Ist es eigentlich okay, in Hamburg einen Slime-Song zu covern? Naja, so lange man die eigene Band nicht ausgerechnet "Slime" nennt. Mit Mollis und Steinen wiederum kennt Hamburg sich ja aus.
Peter: Hat mit Sicherheit eh keiner mitbekommen, der Gesang ist durch die selbst zusammen gepökelte Gesangsanlage kaum zu verstehen. Meist versteht man nur Fragmente aus dem Refrain. Einmal verstehe ich aber auch im Refrain nur "wahhhhaaa BLEISTIFT...". Ich glaube jedoch es gibt gar keinen Song mit dem Wort Bleistift, zumindest nicht von den GRABUMSKIS. Ansonsten scheint die Band gar nicht mal so volltrunken zu sein, wie ich es zunächst befürchtet, aber auch irgendwie gehofft habe. Zwischenzeitig denke ich das Fisher seinen Unterkiefer verliert, so hängt dieser beim Schlagzeug spielen herunter. Doch dabei belibt es er verliert nicht einmal einen Stick, die zahlreichen Bier scheinen ihm nichts angetan zu haben. Bobo spielt zwar gut, schwitzt dafür unmenschlich stark. Ich zähle 1 und 1 zusammen (Kiefersperre und starkes Schwitzen) und hoffe für einen Moment dass sie sich harte Drogen eingefahren haben und freue mich schon auf die kommende Katastrophe. Endlich Eskalation. Aber nichts passiert!
Fö: "Ist Dennis noch da? Gut, dann bemerkt auch keiner wie verstimmt die Gitarre ist."

<== zurück (10 von 20) weiter ==>


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz