Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Broilers, Booze & Glory, 16.12.2017 in Dortmund, Westfalenhalle - Bericht von Hupe

Broilers, 16.12.2017 in Dortmund

Ja, die Broilers. Mal wieder auf großer Hallentour ... und leider nicht auf Club-Tour. Es verändert sich ja viel bei immer größer werdenden Bands und im Fall der Broilers auch angenehm und sympathisch. Blöd nur, dass sie nur noch selten in Clubs spielen. Aber ich will heute nicht meckern, denn der Abend hat echt viel Spaß gemacht, was aber nicht an den viel zu hohen Preisen lag, sondern an den beiden guten Bands des Abends...
... den Headliner für die heutige Show machen die sehr gut aufgelegten und spielfreudigen BOOZE & GLORY aus London...
... stimmt eigentlich gar nicht, denn alle Bandmitglieder kommen aus anderen Ländern. Diesen Fakt nimmt die Band auch als Aufhänger, sich klar gegen Rassismus, Faschismus und Homophobie zu bekennen. Gut so!

Musikalisch wird typisch englischer Oi bis Punk geboten. Schön untermalt von vielen Gitarrensolos. Das Publikum vor der Bühne feiert das auf jeden Fall schon mal ganz gut ab...
...als vorletzter Song wird dann der bekanntere Song "London Skinhead Crew" gespielt und die Halle erwacht zum ersten Mal. Scheinen doch viele zu kennen. Ist auch geil.
Leider ist nach 35 Minuten schon Schluss.
Dann 15 Minuten Pause und Warten auf die BROILERS.
Wie immer beginnt eine Broilers-Show schon vor der Show. Die Pausenmusik wird aufgedreht und es folgen Bro Hymn, Gotta Go und If The Kids Are United!

Macht total Laune, da die ganze Halle jetzt schon mitgröhlt und die ersten kleinen Popo-Pits entstehen.

Und eigentlich is noch gar nix passiert.
Schön zu beobachten.
Dann aber Vorhang weg und die Broilers legen los. Im Hintergrund der Bühne werden verschiedene Filme gezeigt und links und rechts auf großen Leinwänden sind die Broilers live zu sehen.
Ab und zu kommt noch eine drei Mann starke Bläser Fraktion dazu, um die Offbeat Songs zu hinterlegen. Sound ist vom ersten Song an super.
Die Stimmung ist auch super. Die Ansagen sind zwar einstudiert..., aber ist halt ne große Show. Die Band wirkt auf jeden Fall super gelaunt.
Die erste Stunde des Konzerts gefällt mir ein wenig besser, denn es werden viele ältere, punkigere Lieder gespielt. Unter anderem auch endlich mal wieder das sehr direkte "An all den Schmutz". Der Sänger nutzt die Gelegenheit und macht klare Ansagen gegen rechts.
Natürlich gibt es auf einem großen Rockkonzert auch einen akustischen Teil: "Wie weit wir gehen".
Hier wird das Publikum gerade animiert, sich gegenseitig auf die Schultern zu nehmen. Dazu wird ein neueres sehr poppiges Lied gespielt...
... und ähnlich wie bei den Toten Hosen gibt es natürlich auch die obligatorische Pyro-Show vor..
...und auf der Bühne.
Circle Pits zu "Held in unserer Mitte" gibt es natürlich auch. Insgesamt geht der Stehplatz-Bereich während der gesamten Show ganz gut ab.
Wie immer endet eine BROILERS-Show auch mit den beiden gleichen Songs. Aber zu recht!
"Meine Sache" und "Blume"

Zu ersterem werden Mittelfinger harmonisch in die Luft geschmissen und zu letzterem darf die Halle nochmal, gemeinsam mit Booze & Glory, gröhlen. Klasse!!
Fazit: Super Abend, viel besser als ich dachte, vielleicht auch aufgrund der vielen alten Hits. Booze & Glory behalte ich auf jeden Fall mal im Auge. Die kann man bestimmt mal in nem Club bewundern.
Dickes Lob auch an die Securitys, die beim Einlass bei allen Besuchern die Aufschrift der Shirts und Pullis kontrolliert haben, damit keine rechten Spinner reinkommen. Kann man zwar so auch nicht ausschließen, trotzdem Daumen hoch.

(FB nicht mehr anzeigen?)

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:

Weitere Infos zu den Bands: Booze & Glory, Broilers
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Hupe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net Top