Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Sensitives, Andre Sinner und Silke O'Porter, 02.08.2018 in Essen, Don't Panic - Bericht von Zwen

The Sensitives, 02.08.2018 in Essen

Heute ist die Auswahl an Konzerten mal wieder wahnsinnig groß. In Oberhausen spielen Municipal Waste, im schönen Wermelskirchen die Bombpops und Authority Zero und im Don't Panic die irre-sympathischen The Sensitives. Gut, wer jetzt die Überschrift gelesen hat, weiß schon, wie ich mich entschieden habe. Dies lag vor allem auch daran, dass der Fö mich letzte Woche überredet hatte. Heute hat er sich das wohl selbst wieder ausgeredet und ist nicht da. Reicht ja, wenn einer da ist. Wahrscheinlich wollte Fö den Abend auch eh lieber alleine Fö-Dinge tun und hat mich deswegen überzeugt, hierhin zu fahren. Naja, ich will mich wirklich nicht beschweren. Die Sensitives sind eine tolle Band und haben viele Hits. Es kann also ein guter Abend werden.
Bevor aber ANDRE SINNER UND SILKE O'PORTER anfangen, ist zunächst noch etwas Zeit, sich nach draußen in den Biergarten zu setzen und das Wetter zu genießen. Das Konzert findet übrigens im Backyard Club statt. Das ist sicherlich sinnvoll, bedeutet aber auch, dass die Luftfeuchtigkeit dort gleich ins Unermessliche steigen wird.
Naja, zunächst geht es ja noch ziemlich gesittet los bei ein paar akustischen Klängen. Der Herr Sinner war, wenn ich das richtig verstanden habe, jetzt ziemlich lange allein unterwegs gewesen und hat sich dann irgendwann entschlossen, von den Porters nicht nur eine Geige, sondern auch gleich die dazugehörige Musikerin zu entwenden.
Eine Geige kann ja auch gerne mal nerven, hier wertet sie aber das Gesamtkonzept total auf. So gibt es neben Punkten für die Eigenständigkeit auch welche dafür, dass es einfach gut klingt.
Ansonsten wird viel gelabert. Also, sehr viel. Das ist zwar größtenteils ganz witzig und unterhaltsam, nimmt aber doch arg viel Zeit in Anspruch, weshalb der Auftritt dann doch die ein oder andere Länge hatte.
Zum Ende hin wird es dann auch ein bisschen übertrieben mit den Mitmachparts. Der Andre fängt einen Satz an und mitten im Satz soll das Publikum was ganz anderes singen. Das kriegt doch keiner auf die Kette, Mensch!
Jetzt geht es erstmal raus zum Luft schnappen. So, nochmal tief einatmen und dann geht es auch schon wieder rein. THE SENSITIVES rufen zum Tanze. Es gibt nur sehr wenige Ansagen und dafür wird das Set runtergebrettert. Die drei saßen heute den ganzen Tag im Auto und haben nun definitiv Bewegungsdrang.
...und auch meine Füße können einfach nicht stillhalten. Spätestens bei "Kill You Another Day" kann ich nicht mehr auf der Stelle stehen und trippel mal ein bisschen nach vorne mal ein bisschen nach hinten.
Der Schweiß läuft indes in Sturzbächen, aber egal. Gespielt wird sehr viel vom neuen Album, sogar "The Puzzle", das ich eigentlich nicht so gut finde, mir heute aber live sehr gefällt.
Dann gibt es noch kurz vor Schluss das großartige "Kick A Hole In The Sky". GROßARTIG! Natürlich muss darauf noch eine Zugabe folgen: "Jolene" von Dolly Parton. Passt!
Während sich nach und nach alle verabschieden, setzen wir uns noch an die Bar und reden über dies und das. Die Zeit verfliegt und irgendwann knipst das Thekenpersonal die Lichter der Kühlschränke aus. Immerhin ist es nicht halb 5, sondern gerade mal halb eins. Trotzdem; Zeit zu gehen.
Was bleibt sind Kopfschmerzen und Erinnerungen an einen phantastischen Abend. Martin, Magnus und Paulina haben mal wieder gezeigt, dass sie nicht nur tolle Musik machen, sondern auch wunderbare Menschen sind. Oh, und danke an pepperann, dass sie mich geduldig quer durch Bochum gezogen hat.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Andre Sinner, The Sensitives
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz