Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Zeke, 19.11.2018 in Dortmund, Subrosa - Bericht von der Redaktion

Zeke, 19.11.2018 in Dortmund

Hupe: Watt'n schöner Montag Abend. ZEKE in Dortmund, Kronen-Ex vom Fass, Konzert um 21.15 Uhr zu Ende. Nix zu nörgeln bei mir.
Fö: Dito. Solche Montagskonzerte könnte es öfter mal geben. Eine Band, schön Vollgas, früh zuende, da kann sich selbst die Working Class nicht beschweren.
Hupe: Was hab ich mich darauf gefreut, ZEKE endlich mal live bewundern zu dürfen. Dann auch noch in so einem schönen kleinen Rahmen und nah dran. Perfekt.
Fö: Ist bei mir so 13 Jahre her, als ich die Band zuletzt im alten FZW sah. Damals waren Biffy Clyro Vorband.
Hupe: Nachdem der Gitarren-Verstärker notdürftig geflickt wurde geht es dann auch schon mit Vollgas los.
Fö: Zeke machen Punk'n'Roll, mehr ist dazu fast nicht zu sagen. Aber nicht diese sleazy Variante, sondern wirklich Vollgas der Marke 60-Tonner, und das durchweg stilsicher. Die wissen, wie sie klingen wollen.
Hupe: Im Vorfeld wurden ja diverse Bedenken diskutiert, ob ZEKE nicht zu laut sind fürs Subrosa, oder ob Trommelfelle überhaupt halten können.
Hupe: Bedenken sind vom ersten Ton an weggefegt. Denn wer will ZEKE schon leise hören?
Fö: Mit Ohrenstöpseln ging's sogar, fand ich. Selbst hier ganz vorne auszuhalten. Verstörend höchstens das durchgehende Akkord-Geprassel. Was da an dreckigen Volldrön-Riffs runtergeprescht wird, heilige Kajüte.
Fö: Die Band war ja ne ganze Weile irgendwie verschütt, aber seit letztem Jahr bretzeln sie wieder schön durch die Weltgeschichte. Neuer Gitarrist und neuer Drummer (glaube ich), aber der Rest bleibt. Ein neues Album gab's letztes Jahr auch, ich hab's noch nicht gehört, aber es bläst dir bestimmt die Ohren weg.
Fö: Der Bassist ey. Nie hat eine Truckercap von JOHN DEERE authentischer ausgesehen. Ganz tief im Hinterstübchen bin ich mir zwar unsicher, ob sowas wirklich cool ist, aber ihm möchte sich halt keiner in den Weg stellen.
Fö: Etwa 40 Minuten gibt die Band Stoff, wenig bis keine Ansagen (selbst das Einzählen wird geblökt), einfach nur drauf los, perfekt! Da bleiben nur spärliche Momente für son Krams wie Soli oder Ausflüge ins Publikum, aber selbst die werden geliefert. Und ein KISS-Cover ("Shout it out loud"). Herr im Himmel.
Fö: Anschließend sind alle baff, taub oder kaputt. Das war schön! Ab nach Hause.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
Zeke
Musikstil: Punk'n'Roll
Herkunft: Seattle (USA)
Homepage: zekeyou.com
Konzertberichte: 2

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Hupe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz