Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Ruhrpott Ska Explosion: Talco, The Judge Dread Memorial, The Busters, Yellow Umbrella, Masons Arms, Bad Nenndorf Boys, One Voice, 12.01.2019 in Dortmund, Dietrich-Keuning-Haus - Bericht von Hupe

Ruhrpott Ska Explosion, 12.01.2019 in Dortmund

Jedes Jahr im Februar die alljährige RUHRPOTT SKA EXPLOSION. Wie immer n Haufen Bands und voll gefülltes Dietrich-Keuning-Haus. Diese Ausgabe trumpft auch mit ein paar härteren und schnelleren Bands...
ONE VOICE ist ne neuere Oi-Band aus Dortmund mit alten bekannten Gesichtern. Am Schlagzeug sitzt der Dörpms- und BungaBungaClub-Drummer.
Der Auftritt gefällt. So klassisch Oi-Punk. Viel Melodie, rauer, guter Gesang.
Trotz der frühen Uhrzeit ist vor der Bühne schon einiges los.
Guter Auftakt, zwar kein Ska, aber passt natürlich trotzdem ins Thema.
Dann die BAD NENNDORF BOYS.
Auf die hatte ich mich mit am meisten gefreut. Hab die so vor 10 Jahren mal groß abgefeiert. Dann sind die mir irgendwie aus dem Hirn verschwunden...
... könnte daran liegen, dass ich kaum noch SkaPunk höre.
Egal, die Boys wissen wieder zu überzeugen und ich fühle mich gleich 10 Jahre jünger. Sehr fein.
Auf los geht's los, danach folgen ein paar neue Lieder von dem neuen Album, welches eine Woche später erscheinen soll.
Neben den neuen Songs gibt es auch ein paar alte Hits. 'Rhythmus' ist auf jeden Fall hängen geblieben und auch 'Helden meiner Jugend'.
Feiner Auftritt einer sehr sympathischen Band. Gerne wieder.
Dann spielen YELLOW UMBRELLA zum Tanz auf.
Zum ersten Mal gibt es an diesem Abend ruhigere Ska- und Reggae-Töne, von einer super eingespielten Band.
Zum ersten Mal ist es richtig voll vor der Bühne und es wird fleißig getanzt und mitgesungen.
MASONS ARMS spielen auch vor vollem Haus. Auch etwas ruhigere Offbeat Klänge mit deutschem Gesang.
Klingt ganz gut und ist hervorragend zum Biertrinken geeignet.
THE BUSTERS liefern einen sehr feinen Auftritt ab. Songs vom neuen Album wechseln sich mit alten Klassikern ab.
Zum Ende gibt es dann sogar noch 'Dead or Alive'. Lange nicht mehr gehört. Sehr fein, vielen Dank
JUDGE DREAD MEMORIAL spielen ihr übliches Best Of von den alten Judge-Dread-Hits.
Ganz okay, reist mich aber irgendwie dieses Mal nicht vom Hocker.
Dann endlich TALCO! 70 Minuten Vollgas
Fotos gibt es nicht mehr, da ich bei Talco selten still stehen kann und mich in die Menge begebe. Ein fantastischer Abschluss eines schönen Festivals!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Hupe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz