Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Macsat, 15.09.2020 in Münster, Hafenkäserei - Bericht von niklas

Macsat, 15.09.2020 in Münster

Allem Anschein nach arbeiten die Organisatoren der summerevents nicht mehr mit ihrem niederländischen Zahlungsdienstleister zusammen. Vorverkaufskarten sind nur noch für Menschen mit PayPal-Konto zu bekommen, das ist ärgerlich. Also muss ich die Abendkasse nutzen,...na gut.
Es ist der heißeste Tag seit langem und knapp dreißig Grad im Schatten. Zum Glück ist die Theke darauf vorbereitet, wie mir dieser Stein auf meinem Tisch verrät! Ich bleib bei Bier!
Zuerst spielt dieser nicht mehr junge Herr mit seiner 4-saitigen Gitarre, seiner Loop-Station und seiner Posaune Reggae mit deutschen Texten. Es geht um Liebe und Sex und Artverwandtes. Alles recht amüsant, und heute irgendwie genau richtig, obwohl ich persönlich mir das nicht noch öfter angucken würde. Aber so macht das Laune. Nur den Namen hab ich nicht verstanden; Töppel oder so.
Nach kurzer Umbaupause spielen Macsat. Die kommen hier aus Münster und sind doch eigentlich recht bekannt und beliebt. Trotzdem ist es an der Hafenkäserei erstaunlich leer. Es dürften eigentlich 100 Leute hier sein, aber ich schätze eher so 25 und da ist der "Bandtisch" schon mit reingerechnet. Macsat stört das aber nicht und es gibt eine energiegeladenen Show.
Zu "Für dich" darf Töppel (?) auch noch mal mitspielen. Ansonsten werden "Rhythm & Booze", "Zwei Englische Hunde", "You don't rule my world" und "The harder they come" gespielt. Man merkt, dass ich extra noch mal vorher die Kassette gehört habe. Es gibt aber auch einige Songs vom "alten" Album, die ich nicht kenne und die mir auffallend gut gefallen.
Plötzlich wird eine 10-minüte Pause angekündigt. Ich will ja nicht kleinlich sein, aber tatsächlich war diese Pause dann doch fast zwei Bierlängen lang! Mit Pinkeln!
Zum Neustart gibt es dann mit "Freundin" meinen Lieblingssong der Band. Der ist zwar politisch eigentlich überhaupt nicht in Ordnung, aber geht einfach saugut ins Ohr,...
Ein wirklich gelungenes Konzert für zwischendurch am Dienstagabend. Kann man machen. Zum Ende verabschieden sich Kamera-Akku und Langzeitgedächtnis. Offensichtlich hab ich mir noch besoffen die Haare blondiert. Ist nicht so gut geworden.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Macsat, Toeppel Butera
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (niklas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz