Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Choke Boy, Lügen, Rosa Blaulicht, 27.08.2021 in Dortmund, Musikpavillon Fredenbaumpark - Bericht von der Redaktion

Choke Boy, Lügen, Rosa Blaulicht, 27.08.2021 in Dortmund

Zwen: Wieder zurück aus dem Urlaub, trifft es sich doch hervorragend, dass im Fredenbaum mal wieder ein kleines Konzert stattfindet. Die beste Möglichkeit also, um lange nicht mehr gepflegte Bekanntschaften aufleben zu lassen. Die Musik wird da etwas zur Nebensache, auch wenn das Line Up durchaus interessant ist, aber dazu später mehr. Leider verpasse ich die erste Band aufgrund einer sehr käsigen Käsesuppe und der damit verbundenen Komplikationen im Raum mit den gefliesten Wänden meiner Wohnung. Dafür treffe ich dann aber in der Bahn nette Menschen und so geht es feuchtfröhlich in Richtung Fredenbaum-Park. Mein kleiner Sketch, der aus einer 2l-Karlovačko-Flasche und dem Spruch "Heute trinke ich nur ein Bier!" besteht, wird wohlwollend von der Gesellschaft angenommen. Wetter ist heute eher dornig. Die via Social Media angekündigte Sonne zeigt sich nicht, vielleicht sitzt aber die Person hinter dem Social-Media-Kanal der Veranstaltung auch einfach in der Karibik. 
Fö: Ach geil. Da du den Sketch 3 Stunden später immer noch gebracht hast, kann ich mir den Geschmack des Bieres schon fast vorstellen. Mhhh lecker!
Fö: Morgens lese ich noch in der Zeitung, dass der Schlagersänger Stefan Carabao heute in der benachbarten Gaststätte auftritt. Ein Lederjackenrocker mit Hits wie "Rock dein Leben", wir sind alle instant Fan! Leider findet das Konzert nicht statt, oder wir haben ihn verjagt, keine Ahnung. Dafür schleichen während Aufbau und Soundcheck ständig ältere Leute um unser Areal und fragen sich offensichtlich, seit wann Stefan Carabao so laut ist.
Fö: Zwischendurch überrascht uns ein Regenguss, was uns immerhin die ersten Zuschauer*innen beschert: Ein Rentnerpärchen besetzt die Campingstühle unterm Einlass-Pavillon! Leider bleiben sie nicht bis zum Konzert.
Fö: Aber irgendwann geht's los! Kürzlich kam ne neue Coronaschutzverordnung raus, die so ungefähr sagt: Draußen-Veranstaltung unter 2500 Leuten? Macht doch was ihr wollt! Das hinterlässt bei uns mehr Fragezeichen als es sollte. Wir entscheiden uns, wenigstens 3G zu überprüfen und dafür den Rest etwas lockerer zu händeln. So haben wir, im Gegensatz zu Armin Laschet, weiterhin ein reines Gewissen, während die Inzidenzen munter steigen.
Fö: Erste Band: ROSA BLAULICHT. Heute ist Releaseparty ihrer Split mit LÜGEN. Rosa Blaulicht sind zwei Leute mit Gitarre, Elektrosynthietönchen und Gebrüll. Eigentlich ganz geil, auf Dauer fällt der Spannungsbogen aber etwas ab. Und der Gesang ist mir zu grölig. Erinnert dafür zwar auch hier und da mal an Alles.Scheisze, viel hängen bleibt aber nicht.
niklas: Das seh ich ähnlich. Ganz nett dabei den Bierrucksack zu leeren, aber hinterher wusste ich schon nicht mehr, wie mir die ersten Songs gefallen haben,...
Zwen: Rosa Blaulicht, dank nervösem Magen verpasst, trudeln wir pünktlich zu CHOKE BOY ein. Die klingen ganz ordentlich. Ich ordne die Band so grob in die Kategorie "Rock" ein. Wahrscheinlich kommt gleich die Klatsche, denn eigentlich machen sie Alternative-New-Wave-Melancholic-Grunge oder sowas. Dennoch finde ich, dass die drei einen guten Auftritt abliefern, der weder peinlich ist, noch einschläfert.
Fö: Ich find ja die EP von Choke Boy, die heute mangels anderer Auftritte quasi Releaseparty feiert, ja richtig geil. Entsprechend freu ich mich über den Auftritt und über den Rock, den sie machen. Leider ist der Auftritt eher kurz und geht genauso lange wie der Regenschauer. Naja, passt so rein atmosphärisch aber auch irgendwie wieder zur Musik.
niklas: Choke Boy hätten DIE Band des Abends sein können. Leider regnet es stärker als gut für meine Stoffweste ist. Also vermisse ich meine Lederjacke und kämpfe mit dem Einwegponcho, den ich seit Jahren auf jedes Festival mitgeschleppt, aber nie benutzt habe. Das merkt man auch daran, dass mich dieses bisschen Plastikfolie dermaßen überfordert, dass ich irgendwann entnervt aufgebe, das Teil zerreiße und so über mich drapiere, dass ich zwar sehen und trinken kann, hören aber durch Plastikgeraschel schwierig wird.
Fö: Jöran hat irgendeinen Fußtreter vergessen und ist bitter enttäuscht von sich selber. Zum Glück bin ich Banause und merk das nicht.
niklas: Dabei hat er noch gefragt, ob jemand das passende Teil dabei hat. Aber ausgerechnet dieses, offenbar standardmäßig von jedem Klampfer genutzte Gerät, lässt sich nicht auftreiben. Hat mir trotzdem (oder grade deshalb???) gut gefallen.
Zwen: War es eigentlich Absicht, LÜGEN als einzige Band vor violettem Licht spielen zu lassen oder ist das einfach dem Umstand geschuldet, dass es ja bereits wieder deutlich eher dunkel wird?
Fö: ja.
Zwen: Tatsächlich hatte im Vornherein gar keinen Bock auf die Kombo. Zwar hat sich mein Magen wieder beruhigt und auch das Bier konnte ihm bis dato nichts anhaben, dennoch wünsche ich mir gerade eher etwas leichtverträgliche Kost. Lügen überraschen mich dann aber wirklich mal extrem positiv. Gefühlt wurde alles Verkopfte aus dem Set gekickt und durch Eingängigkeit ersetzt. Da trippel selbst ich aufgeregt mit dem Fuß hin und her und nicke anerkennt. 
Fö: Muss ja auch sagen, ich bin immer wieder begeistert von Lügen. Die haben ein paar Stücke im Gepäck die einfach direkt zünden und in die Beine gehen. Bei anderen muss man erstmal drüber nachdenken, aber das ist auch okay.
Fö: LÜGEN releasen heute, wie oben erwähnt, eine Split mit Rosa Blaulicht. Entsprechend gibt es auch neue Lieder. Ihr könnt ja mal reinhören!
niklas: Ich kannte die Band bisher nur dem Namen nach. War dann auch durchaus überrascht, dass die gar keinen schrabbeligen Deutschpunk machen, sondern ganz vernünftige Musik.
Trotzdem mache ich mich irgendwann auf den Heimweg, weil ich gerne den früheren Zug erwischen möchte. Stattdessen verlaufe ich mich hemmungslos im Fredenbaumpark. So kann ich zwar noch die letzten beiden Songs von LÜGEN mithören (die Akustik im Park ist Bombe!), muss aber E-Bike-Touristen nach dem Weg fragen. Die kennen sich aber auch nicht aus...
Fö: Ja, wat soll ich sagen! Sehr schöner Pankdemic-Abend! Ich finds super, dass wir die Möglichkeit haben, sowas machen zu können und natürlich dass da so viele Leute Bock drauf haben! Der nächste Termin ist auch schon bald: am 10.9. mit March, Miley Silence, Black Square und Morra! Schaut vorbei!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Lügen, Choke Boy, Rosa Blaulicht
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Zwen/niklas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz