Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Danny Attack, Van Tastik, 19.01.2024 in Münster, Heile Welt - Bericht von niklas

Danny Attack, 19.01.2024 in Münster

Erst mal zur Demo auf dem Domplatz. Münsters Grüne sind total demokratiebetrunken und feiern sich selbst als die großen Antifaschist*Innen. Sogar die Redner*In der SPD wirkt seriöser. Der Redebeitrag vom Integrationsrat wird deutlich persönlicher. Die haben ja auch in den letzten zehn Jahren immer in Hiltrup gestanden und sich den Arsch abgefroren. Highlight ganz klar die Recherche der Busters (vormals "Schwurbel-Busters"), die zeigen: man muss der AfD nicht einmal zuhören. Allein zu wissen an welchen Orten sich ihre Mitglieder*Innen aufhalten, reicht schon um diese Partei abstoßend zu finden. 15.000 Leute sind gekommen um gegen die AfD zu protestieren. Inklusive Nationalflaggen, einem CDU-Fähnchen direkt vor der Bühne und der festen Überzeugung: Jetzt wird es endlich was mit dem Widerstand gegen Nazis. Bleibt zu hoffen, dass das stimmt!

Danach soll DANNY ATTACK Musik machen. Die Heile Welt hat grade wieder geöffnet, nachdem eingedrungenes Regenwasser die Benutzung der Sanitäreinlagen unmöglich gemacht hatte. Und es gibt einen Support-Act, der auf dem Flyer irgendwie als Headliner auftaucht. Fragt mich nicht warum. VAN TASTIK sieht beim Aufbau noch aus, wie ein lupenreiner Hardrocker. Dann zieht er sich aber um und kommt im Western-Style zurück auf die kleine Bühne.

Was dann geboten wird, würde ich als lahmarschigen Gitarren-Pop bezeichnen. Eigentlich stimmt die Marschrichtung: Van Tastik beherrscht seine Instrumente hervorragend. Das sind immerhin E-Gitarre, Bass Drum, Hi-Hat und diverse Glöckchen und Schellen zeitgleich! Und singen kann der wie ein junger Chorknabe, der zu viel Whisky getrunken hat. Dazu das Western-Outfit und Songs über den Tod, verlassen werden und andere verlassen. Aber mensch, was ist das alles langsam. Da schläft man ja ein. Auch das anwesende Publikum unterhält sich lieber lautstark, als dem Künstler zu lauschen. Am Ende gibt es noch einen Song, bei dem Van Tastik nur die Bass Drum und ein Stück Stahl mit einem Hammer bearbeitet und dazu singt. Das wäre richtig cool um runter zu kommen, aber dazu hätte er uns vorher auch mal aufputschen müssen. Aber es gab noch einen Lacher zum Schluss: Van Tastik bedankt sich beim Publikum und schließt mit den Worten "you are beautiful, but I am Van Tastik". Leider das Beste des heutigen Abends. Denn nach kurzer Pause kommt Danny Attack auf die Bühne, der als Punkrocker angekündigt wurde. Mit Akustikgitarre und Gesang versucht er den Abend zu retten. Schafft er aber nicht. Wäre die Uhr in der Heilen Welt richtig gegangen, hätte ich den ganz frühen Bus nach Hause genommen. So komme ich in den Genuss der Frage "Can I play a slow song? I'll make it real quick and then I'll come back to the punkrock-stuff!". Von der Seite fragt mich jemand, ob das bisher denn Punkrock gewesen sei, was ich ganz klar verneinen muss. Noch bevor Danny fertig ist, nehme ich den frühen Bus.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Danny Attack, Van Tastik
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (niklas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz