Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?

Jaya the Cat in Dortmund am Freitag, den 26.08.22

Datum:
iCal-Datei herunterladen Fr, 26.08.22
Location:
JunkYard
Schlägelstraße 52
44145 Dortmund

Karte (lädt Daten von Openstreetmap)
Line-Up:
Jaya the Cat - Open Air - Dortmund
Infos:
Phonocaster Music präsentiert

JAYA THE CAT

Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den Jaya The Cat auch auf ihrem am 17. November erscheinenden neuen Album „A Good Day For The Damned“ zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen
Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige Auge. Umso erstaunlicher, dass die Band um Mastermind und Frontmann Geoff Lagadec und Schlagzeuger David Germain ihren Ursprung im klimatisch eher milden Boston hat. Dass Jaya The Cat sich hingegen 2003 die europäische Metropole Amsterdam als neues Hauptquartier aussuchen und ihre cremige Sound-Mische von dort aus auf bislang vier Alben an das Partyvolk bringen, passt so gut zusammen wie Piña Colada und karibische Sonne.

BABY OF THE BUNCH
Nein! Man kann Baby Of The Bunch nicht mit bloßen Worten beschreiben. Man muss die Band hören, ihre Performance erleben und ihre animierten Videos sehen, um auch nur annähernd eine Vorstellung dessen zu erhalten, was da abgeht. Baby Of The Bunch ist eine junge Band mit Wurzeln in Leipzig und Berlin. Wer nur einen Song von Bronte (Gitarre, Gesang), Valentina (Schlagzeug), Finja (Bass) und Luca (Synth) gehört hat, könnte leicht einen falschen Eindruck bekommen, denn der Stil der Band ist so prall und bunt und unvorhersehbar wie das Leben selbst. Allen Songs gemeinsam ist eine anarchistische Wollust, immer gerade das zu erzählen, was der Augenblick von ihnen verlangt. Ihr Sound erinnert an den Spirit von Bands wie Sonic Youth, Babes In Toyland, Free Kitten sowie Shonen Knife oder – wie auf der neuen Single – an die spanische Indie-Band Hinds. Ein vermeintlicher Anachronismus, der trotzdem in unsere Zeit passt, wie die Faust aufs Auge. Denn wenn es eines Beweises bedarf, dass laute Gitarren und schrille Synths immer noch die das Maß aller Dinge sind, dann liefert ihn hingebungsvoll diese angehende Fab Four aus Leipzig und Berlin.

Doors 18:00, Start 19:30
Ticktes: über unseren Shop & https://junkyard.ticket.io/bum33n9r/
Fragen: joe@shogunkonzerte.de
Zum Einsteller des Events (zuletzt geändert: 27.01.2022 09:22)
unvollständige Angaben?

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentare zu diesem Event:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz