Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Statues on Fire:
Phoenix
STATUES OF FIRE existieren erst seit knapp einem Jahr, allerdings sind die Brasilianer keineswegs Neulinge in der globalen Punk- und Hardcoreszene.
Zwei der Mitglieder waren früher bei den Nitrominds aktiv, zudem hat Gründungsmitglied Andre auch noch seine Finger in einem Projekt mit Derrick von der Metalgröße Sepultura im Spiel.
Diese geballte Synergie an Erfahrung und Können hört man auf "Phoenix" deutlich raus. Super Produktion, krachige Skate-Punk-Hardcore Stücke, immer mit der richtigen Melodie an der richtigen Stelle. Sogar das eine oder andere metallische Gitarrensolo wirkt nicht deplatziert.
Auch langsamere Stücke wie "Dear" erinnern eher an die guten Werke von Jimmy eat World als an überflüssige Platzhalter.
Als klitzekleinen Kritikpunkt darf man vielleicht anmerken, dass dieser Sound seinen Höhepunkt schon einige Jahre überschritten hat - ist allerdings immer noch definitiv hörbar, wenn er so gut vorgetragen wird wie es bei STATUES OF FIRE der Fall ist.
kiki 03/2014
Hörprobe:
Statues on Fire - Phoenix

Stil: Punkrock, Hardcore, Metal
VÖ: 28.03.2014, LP+MP3, Rookie Records (Link)


Tracklist:
01. Statues on Fire
02. You can't tell the reason
03. By what would you die for?
04. Free sample
05. Dear
06. Rules on demand
07. World without kindness
08. Phoenix
09. Flying boats
10. Little remarks
11. Sent you a letter

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top