Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Bones:
Flash The Leather
Das waren noch Zeiten, als man am Wochenende mit röhrendem V8 Motor zur nächstgelegenen Rock'n'Roll-Show fuhr. Fenster runter, Radio aufgedreht, den Arm lässig um sein Mädchen gelegt, wir waren schon coole Typen damals.
Heute bauen Autohersteller wie Volvo noch nicht mal mehr Sechszylinder in ihre Schwedenpanzer (Zitat "AutoBild").
Und so klingen auch THE BONES 2015. Wie ein Hybridfahrzeug auf dem Highway to Bedeutungslosigkeit. Kann zügig fahren, glänzt schön und tut der Umwelt nicht so weh, ist allerdings auch ziemlich bieder und weit, weit weg vom Charme eines schrottreifen Chevrolets. Ich liebe die Band für Platten wie "Screwed, Blued and Tattoed", oder "Bigger than Jesus", auch "Straight Flush Ghetto" und "Burnout Boulevard" hatten ihre Hits, aber irgendwo zwischen "Monkeys with guns" (dem Album, nicht dem gleichnamigen Song) und "Flash the leather" haben sie sich wohl verfahren und sind auf irgendeinem Dorfschützenfest hängen geblieben, anders kann ich mir diese Bierzeltmusik nicht erklären. Wo ist der Witz und die Ironie von Songs wie "Memphis '77" oder "Hot Rod Teen"? Wann wurde aus "Graveyard Gloria" die zahnlose "Ms. Mortuary"? Und was, bitte schön, soll dieses anbiedernde "Die wilden Jahre" mit gesanglicher Unterstützung von Sammy Amara??!!! Dessen schwülstiges Organ kann ich schon bei den BROILERS nicht ertragen.

Mir blutet echt das Herz, dass ich meine einstige Lieblingsband hier so abwatschen muss, aber die BONES klingen auf "Flash the leather" wie eine einfallslose Kopie ihrer selbst. Die angestrebte Zielgruppe wird's abfeiern, aber leider besteht die mittlerweile nicht mehr aus rebellischen Sick-Boys mit FTW-Attitüde, sondern eher aus bierbäuchigen Herren in der Midlife-Crisis, die knietief in Außenseiterromantik waten. Wer sich davon angesprochen fühlt, greift beherzt zu, alle anderen gönnen sich ein wenig Nostalgie mit den ersten beiden Alben und schauen dann, was die unendliche Musiklandschaft dieser Tage sonst noch so bereithält.
Schlossi 09/2015
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
The Bones
Musikstil: Punkrock, Rock'n'Roll
Herkunft: Schweden
Homepage: www.bonesrocknroll.com
The Bones - Flash The Leather

Stil: Rock, Punkrock
VÖ: 11.09.2015, CD, LP+CD, People like you Records


Tracklist:
01. El Intro
02. The Compadres
03. Chainsaw
04. Die Wilden Jahre
05. This Dance
06. Non Grata Stigmata
07. Bigger Than Jesus
08. Ms. Mortuary
09. A.L.F.
10. New Hooligans (090909)
11. C'mon, C'mon
12. Busting My Balls
13. In Rust We Trust
14. Salute The Remote
15. Violent Hostility
16. Dollar Signs & Kryptonite
17. Monkeys With Guns

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

hengzt

09.09.2015 19:26
Ich hatte erst ein bisschen Angst vor der Vorstellung, trotz Bierbauch und Midlife Crisis ausgerechnet bei den Bones mit Schlossi einer Meinung zu sein. Bis mir aufgefallen ist: stimmt ja gar nicht. Die "Bigger Than Jesus" war nämlich auch schon nicht mehr richtig gut. Da haben wir ja noch mal Glück gehabt.
T.

17.10.2015 21:13
...stimmt so.
Es gibt wirklich bessere Platten von der Band und nur 3,4 wirklich gute Songs auf der Platte(Track 5,This Dance einer davon ) aber was soll´s , LIVE ist die Band immer noch sehr geil und gerne gehe ich immer wieder zu Konzerten,weil da die alten Kracher ausgepackt werden .

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz