Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
huelse:
Im Kreis gedreht und jetzt im Krieg
Meine Fresse. Ja. Jaa. Jaaaaaaa. Verdammt. Endlich wieder Krach. Was für ein Brett von Album/EP. Wie von einem Endzeit-Prediger vorgetragen wird das Album mit "Trauma" eröffnet. Dazu fast schon Post-Rock-Tempo. 6 Lieder auf Vinyl mit Download-Code. Was für eine Kraft in den 4 Kerlchen steckt. Unglaublich. Das Lied "Rede" ist mit dem Sänger Jochen Gäde von den zähnepfeifenden Palomas. Erstaunlicherweise kann ich das auf den ersten Hörgang nicht hören. Die Stimmen sind wohl sehr ähnlich. Scheint auch ums Saufen zu gehen in dem Lied. Bei einem erneuten Durchgang höre ich dann wohl, dass jemand anderes noch eine Strophe singt. Kommt aber bei weitem nicht an den Sänger von huelse ran. Der Rest ist einfach nur toll. Sehr abwechslungsreicher Mix zwischen Punk, Noise und Post-Rock. Niemals langweilig. Schöner nicht nerviger Gesang. Immer genau auf dem Punkt. Angenehm zu hören für Leute, die keine Radiomusik hören können.
Jede Wette dass die leider aufgelösten Willy Fog mit denen zusammen getourt wären. Hätte perfekt gepasst. Ludger. Krawehl. Illegale Farben und huelse. Das Jahr ist dann wohl gelaufen. Mehr und Besseres kann nicht kommen.
Manfr3d 10/2017
Hörprobe:
Huelse - Im Kreis gedreht und jetzt im Krieg

Stil: Postpunk, Punkrock, Wavepunk, Noise
VÖ: 13.10.2017, 12", Bakraufarfita Records (Link)


Tracklist:
01. Trauma
02. Horstgedanken
03. Rede von feat. Jochen Gäde
04. Kevin P. hat keine Probleme
05. Neuer Herbst
06. Kyrill

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top