Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Frau Mansmann:
Menstruation in Stereo
Frau Mansmann liefern erneut ein gutes Punkrockalbum ab. Änderungen zum vorigen Werk "Bio-Bananen sind von glücklichen Affen" gibt es allerdings: Die Texte sind weniger fäkal- und sexlastig, gehen also weniger in die Richtung "Nutten gucken" oder "Auf'm Klo". Es geht um die Probleme von einem Dreißigjährigen ("30 Jahre", hoffentlich ist der Text ironisch gemeint), gegen Staatsgewalt und Nazis ("Pöbelei und Widerstand", "Bullen") und über das Rauchenaufhören ("Gestern Abend, Baby", hoffentlich ist der Text ironisch gemeint). Eine weitere Neuerung ist, dass teilweise auch eine weibliche Gesangsstimme dazu kommt, was hervorragend passt und die Scheibe abwechslungsreicher macht. Musikalisch bleibt hingegen alles gleich: Schneller, unkomplizierter Punkrock, kein Lied knackt die 3-Minuten-Marke, zum Glück keine Ballade. Am besten gefallen mir die Lieder "Kannix" (cooler Text) und "Panik vor der Umweltzone" (nicht weil da Claus Lüer mitsingt, sondern wegen des schmissigen Gitarrenriffs).
Ich würd mal sagen: Kein sehr gutes, aber ein gutes Album. Fans von Knochenfabrik, Blinker Links, Supernichts, und wie sie alle heißen, können ohne vorher reinzuhören zugreifen.
Kabl 11/2017
Hörprobe:
Frau Mansmann
Musikstil: Prostituiertenpunk
Herkunft: Berlin
Homepage: www.fraumansmann.de
...mehr Infos
Frau Mansmann - Menstruation in Stereo

Stil: Punk
VÖ: 10.11.2017, LP, CD, Bakraufarfita Records (Link)


Tracklist:
01. 30 Jahre
02. 4,8 ‰
03. Therapie
04. Kannix
05. Panik vor der Umweltzone (feat. Claus Lüer)
06. Nur Geld
07. Algorithmen drehen sich um die Welt
08. Pöbelei & Widerstand
09. Im Bette
10. Gestern Abend, Baby
11. Gewalt ist sexy
12. Bullen

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top