Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Single Mothers:
Our Pleasure
"Ich sehe Single Mothers mittlerweile als eine Art Fahrzeug, in dem ich gerne fahre oder ein Appartment, in dem mich verschiedene Freunde besuchen und immer Kleinigkeiten für mich da lassen", wird Single Mother Drew Thomson im Presseinfo zitiert. Schiefe Metaphern sind nicht sein einziges Problem. Auf "Our Pleasure" befinden sich nämlich ganze zehn dieser "Kleinigkeiten", und nicht eine davon ist auf Dauer bemerkenswert oder spannend. Verglichen wird sein Gesangsstil zurecht mit The Hold Steady, aber im Gegensatz zu diesen fehlt es den Alleinerziehenden Müttern an Hooks, Melodien und packenden Texten, die auch dann hängen bleiben, wenn man sie nicht gerade parallel studiert: Denn Thomsons Spoken-Word-Vocals sind nicht nur wesentlich aggressiver als die seines Pendants von The Hold Steady, er ist auch deutlich textlastiger und aggressiver unterwegs, und so geht es mir bei jedem Durchlauf wie folgt: Ich fange an, das Album interessant zu finden, finde einzelne Riffs und Phrasen durchaus gelungen, aber spätestens beim dritten Stück wütendem pausenlosen Gekeife vermisse ich einen Kontrapunkt, irgendein nettes Melodie-Instrument vielleicht, aber nein, Thomson ist zu sehr damit beschäftigt, sein Fahrzeug mit voller Wucht vor die Wand zu fahren. "People Are Pets", Lied Nummer 5, zieht dann endlich mal die Balladen-Handbremse, aber selbst in einem ruhigeren Stück kann Thomson nicht anders als wild und ohne Pause vor sich hin zu rotzen. Meine Güte, der Mann hat echt Wut in sich! "Leash" ist dann mal sowas wie ein nachvollziehbarer Song, aber einer, den man halt auch schon ein paar Mal von anderen Bands gehört hat.

Also, zusammengefasst: Für Melodie-Liebhaber ist das nichts, und selbst mir als sehr guten Englisch-Versteher fällt das aufmerksame Zuhören so schwer, dass mich das Album leider nur nervt.
tenpints 12/2017
Hörprobe:
Single Mothers - Our Pleasure

Stil: Noise-Rock
VÖ: 16.06.2017, LP, CD, Big Scary Monsters


Tracklist:
01. Undercover
02. High Speed
03. Long Distance
04. A-Ok
05. People Are Pets
06. Bile
07. Leash
08. Well-Wisher
09. Rollercoaster
10. Bolt Cutters

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top