Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Neon Bone:
That dog won't hunt
Ramonescore par excellence und damit wäre auch schon alles über dieses Album gesagt: Drei Akkorde, gelegentlich eine Melodie, manchmal etwas sanfter und fast durchgängig ein flottes Tempo. Dazu dann noch hier an da ein paar "Uuuh"s und leichte Backingvocals. Das tut niemanden weh und wer nur etwas mit dem Fuß wippen will oder einen kleinen Kuschelpogo starten möchte, ist mit "The Dog Won't Hunt" auch bestens versorgt. Qualitativ gibt es auch nichts zu meckern. Die Produktion ist sauber, aber bei weitem auch nicht over the top.

Fazit: Solange deine Playlist nicht nur aus Geballer besteht, wird dich ein bisschen Pop-Punk schon nicht umbringen.

Anspieltipps: Nothing to show, Back on the road.
Zwen 06/2018
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Neon Bone - That dog won't hunt

Stil: Poppunk, Garage
VÖ: 04.05.2018, LP, Monster Zero


Tracklist:
01. Waiting
02. Nothing to show
03. Beyond compare
04. Break my heart
05. Lose yourself
06. There she goes
07. Back on the road
08. Mad about you
09. Maybe it's just me
10. The end of the world
11. On and on
12. Hold on to yourself
13. No one can make my sunshine smile (Bonus-track)

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz