Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Cruor Hilla:
Angst/Blitz
Mit Konzeptalben ist das ja immer so eine Sache: meistens geht's schief. Ich find sowas auch immer irgendwie doof, weil dem geneigten Hörer (in dem Fall mir; alle Anderen sind mir da herzlich egal) quasi vorab die eigeninterpretatorische (dieses Wort gibt es nicht) Möglichkeit genommen wird, den Inhalt der Songs wahrzunehmen. Ist halt Konzept, weißte selber, kannste nicht für dich anders interpretieren. Versteht ihr was ich meine? Nein? Auch egal.
Der Versuch von Cruor Hilla aus Berlin, ein Konzeptalbum zu machen zum Thema: "Wie wir als Ost-Punk-Band in der DDR gewesen wären, hätten wir die DDR denn miterlebt", gelingt nicht wirklich. Zum einen, weil sie eben zur Zeit der DDR noch nicht geboren waren, bzw. erst kurz vor Mauerfall, und zum andern, weil sie es auch nicht wirklich durchziehen und die Stücke auch komplett losgelöst vom fiktiven Konzept funktionieren. Will sagen: man merkt eigentlich gar nicht, dass es sich um ein Konzeptalbum handelt. Das tut der Platte aber keinen Abbruch, ich find's auch besser so.
Musikalisch bearbeiten Cruor Hilla das fast ausgestorbene Funpunk-Genre. Hin und wieder fühle ich mich an Shitlers erinnert, bei den z.T. sentimentalen Teenagererinnerungsliedern merkt man eindeutig den Die-Ärzte-Einschlag und auch die Brieftauben kann man erkennen. Mit "Ostberliner Nacht" wird dann noch Rancid gecovert, ganz nett, live mit Lampe an würd' ich das sogar laut abfeiern. Insgesamt ist das alles aber schon recht eigenständig.
Ich find's ganz gut, allerdings muss ich eine Sache ganz klar ankreiden: die Spielzeit. 23 Songs sind 11 zu viel, mit 51 Minuten ist die Platte viel zu lang, zumal die Songs ab etwa der Hälfte (sprich, ab da, wo eine normale Punkplatte zu ende wäre) schlichtweg schlechter werden und eher für ne (vollkommen überflüssige) B-Seiten Sammlung geeignet sind.
stefffan 09/2018
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Cruor Hilla
Musikstil: Punkrock, Funpunk
Herkunft: Berlin
Homepage: www.cruorhilla.de
Cruor Hilla - Angst/Blitz

Stil: Deutschpunk, Funpunk
VÖ: 10.06.2018, CD


Tracklist:
01. Jette und der Ekelhafte
02. Amiga-Platten
03. So lange wir am Leben sind
04. Sommer in Friedrichshain
05. Auferstanden
06. Mädchen vom Roeder
07. Brandenburg gehe unter
08. Küchenmesser
09. Ostberliner Nacht
10. Angst/Blitz
11. Denkst du nicht auch
12. Gedankenbrot
13. Tischtennisplatten
14. Mama hör auf zu Rauchen
15. Gurkensalat
16. Polnischer Abgang
17. Papa ist stolz
18. Kassierermann
19. Werbaum
20. Schnackler
21. Warten auf den Bus
22. Johnny und Bier
23. Berliner Unterhunde

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz