Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Haszcara:
Polaris
Auf Haszcara das erste Mal aufmerksam geworden bin ich durch die Dortmunder Rap-Crew AMK, die ich auf Grund ihres Styles, ihres Flows und ihrer politischen Texte sehr schätze (und euch an dieser Stelle ihr Album "Arbeit mein Kryptonit" sehr ans Herz legen möchte). Das war, glaube ich, das Video zu Lauter Rapper, in dem sie sich mit Witz und Flow über die langweiligen (Ghetto-)Rapper in diesem Land lustig macht und wie sagt Mensch so schön im Battlerap (und das macht sie definitiv): Sie disst sie deluxemäßig. Sie versteht sich selber nicht als Zeckenrapperin (steht im Promotext) und all zu viel politischen Anspruch ist in dem Album nicht zu finden. Muss es auch nicht, denn es ist politisch genug, sich als Frau* in der Männerdomäne Rap hinzustellen und die Klappe aufzureißen und den Mittelfinger in die Richtung derjenigen zu zeigen, die mit ihrem Mackergehabe und sexistischer Kackscheiße abwertende Stereotypen in der Gesellschaft reproduzieren (seid ihr bis hierher mitgekommen, liebe besoffene Bierschinkenleserschaft? - kein Punk an dieser Stelle.) Ja, und fett geht das Album mit dem besagten Intro (Mittelfinger) los: Die Beats rollen, der Reim rollt wie der Rubel in einem Spielcasino und ich nicke wie blöde mit dem Kopf dazu. Denn nicht nur ihre Skills (ihre Rap-Kompetenzen) sind prima, auch ihre selber geschraubte Musik macht derbe Spaß. Zwischen Battelrap und ironischen Beschreibungen ihres Alltags (z.B. in "Hannah Montana") spart sie nicht mit persönlichen Seiten in ihren Texten (z.B. "Immer nach dem Training" [schön geklaut von Freundeskreis "A-N-N-A"]) und kommt somit immer wieder sehr sympathisch rüber. Diese Mischung macht das Album richtig gut und wer Sookee und Sir Mantis mag, findet Haszcara sicher auch ganz stark.
kraVal 10/2018
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Haszcara
Musikstil: Rap
Herkunft: Berlin
Homepage: https://www.facebook.com/haszcara/
Haszcara - Polaris

Stil: Rap
VÖ: 14.09.2018, CD, LP, Digital, Audiolith


Tracklist:
1. Intro (Mittelfinger)
2. Nachtdepression
3. Lauter Rapper
4. Hannah Montana
5. Das ist ein Skit
6. Hast du gedacht
7. Ich bin nicht hier
8. Immer nach dem Training
9. Enjoy : Control (Interlude)
10. U?berlebensku?nstlerin (feat. Spion Y)
11. Rauchen und nix tun
12. Ich mach gar nix (Interlude)
13. Keiner außer mir (feat. DJ Bulet)
14. Outro (Ich bin. hier)

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz