Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Mike Mignola:
Hellboy: Krampusnacht
Dieser rote Bursche mit dem steinernen Arm dürfte der einen oder dem anderen vermutlich schon mal begegnet sein. Mitte der Neunziger erfand Zeichner und Autor Mike Mignola den teuflischen Antihelden Hellboy und schuf damit nahezu aus dem Stand eine Figur, die in den zeitgenössischen Comic-Kanon einzog. Neben zahlreichen gezeichneten Kämpfen gegen Nazis, mystische Wesen und allerlei andere sonderbare Schurken, existieren in diesem Kosmos Videospiele, Actionfiguren und bisher zwei Kinofilme. Ein dritter, das Reboot der Story, soll 2019 kommen.

Als Einstieg in das „Hellboy“-Universum empfiehlt sich das schicke Hardcover-Kompendium, das vor rund zwei Jahren bei Cross Cult erschienen ist und die erste Mini-Serie „Saat der Zerstörung“ sowie weitere frühe Geschichten in kolorierten Versionen bündelt. Von da an kann man mit den Geschichten des Höllenjungen als Teil des Bureau of Paranormal Research and Defense oder dem packenden „Baltimore“ tiefer ins Werk des 58jährigen Mignola vorstoßen.

Doch zurück zum eigentlichen Gegenstand dieses Texts: „Hellboy: Krampusnacht“. Das ursprünglich bereits im Winter des Vorjahres erschienene Special gewann einen Eisner Award 2018 als bestes Einzelheft. Es ist eine auf 32 Seiten abgeschlossene Weihnachtsgeschichte, die den Krampus-Mythos, von einem alpenländischen, den Nikolaus begleitenden Ziegendämon, als Rahmen für eine kleine Schauergeschichte nutzt. Hellboy ist im Dezember 1975 in Österreich unterwegs und erlebt in einem entlegenen Anwesen eine schicksalhafte Nacht mit dem ebenfalls gehörnten Gastgeber. Mehr kann man eigentlich erzählen, ohne zu viel zu verraten.

Auch wenn die Story insgesamt ein wenig an Spannung vermissen lässt und der Klimax verschenkt wirkt, so ist dieses Wintermärchen doch sehr stimmungsvoll in Szene gesetzt und famos gezeichnet. Dieses Heft ist perfekt für die kleine Pause zwischen Fondue, Bescherung und Verdauungsschnaps.

Am 23. März 2019 wird der US-Verlag Dark Horse übrigens das 25jährige Jubiläum der Debüt-Serie mit dem „Hellboy“-Day feiern. Markiert es euch schon mal im Wandkalender.
Buzz 12/2018
Mike Mignola - Hellboy: Krampusnacht

Stil: Horror, Action
VÖ: 28.11.2018, Comic, Cross Cult (Link)



Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz