Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Crosshill Rebels:
Arrrggghh
Als die CD der Crosshill Rebels die ersten Runden in meiner Anlage dreht, bin ich zunächst mal erstaunt, dass die Musiker*innen keinen Rockabilly, sondern einen eigentlich ausgestorbenen UK-Punk-Sound aus den 70ern spielen. Die Instrumente verschwimmen hierbei zu einer dumpfen, breiigen und dröhnenden Wand, welche den Gesang beinahe komplett schluckt. Weshalb ich mir die Texte auch eher via Booklet näher bringen musste. Die sind größtenteils auf Deutsch. Englisch gesungen ist nur "The Pack". Außerdem spricht aus besagten Texten auch das Alter der Musiker. Besonders deutlich wird dies beim Song "50+":

"Die Loidde(sic!) in meinem Alter sind viel älter als ich
Die Loidde in meinem Alter verstehen mich nicht
"

Verstehen tue ich die Band tatsächlich auch nicht so ganz, so wirkt sie auf mich noch zum Teil stark in alten Rollenbildern verwurzelt. Ein Beispiel wäre wohl der Song "Psychopath", in dem es um eben diesen geht, der in seiner Kindheit gequält wurde, jetzt aber ein MANN ist und deswegen nun für sein Handeln verantwortlich ist.
Auch bei "50+" heißt es in Refrain 2:

"Die Männer in meinem Alter [...]"

und in Refrain 3:

"Die Frauen in meinem Alter [...]"

Vielleicht reite ich da jetzt etwas verstärkt auf einzelnen Aussagen rum, trotzdem ist es mir aufgefallen und sollte deswegen auch Erwähnung finden. Aus diesem Grund würde ich die Crosshill Rebels nicht als wirklich progressiv bezeichnen, sondern eher als in alten Themen, Klischees und Bildern der Punkwelt von vor 20 oder sogar 30 Jahren hängen geblieben. Diese Welt ist eben nicht schwarz und weiß (und war es wohl auch früher nicht), sondern sehr facettenreich, aber vielleicht verlange ich da auch von einer 5-Song-Platte ein bisschen zu viel. Als Pluspunkt kann ich textlich aber noch den Song "Nein Nein Nein" anführen, in dem gegen Gentrifizierung und Fremdenfeindlichkeit zu Felde gezogen wird. Aber auch hier werden dann wieder Plattitüden a la "früher war alles besser" bedient. Gähn!

Fazit: Alte, rumplige Punkwand, die irgendwie ein bisschen eingestaubt wirkt.
Zwen 05/2019
Crosshill Rebels - Arrrggghh

Stil: Punkrock
VÖ: 2019, CD


Tracklist:
01. The Pack
02. Psychopath
03. 50+
04. Nein Nein Nein
05. Arrrggghh

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz