Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Martha:
Love Keeps Kicking
Diese vierköpfige Band aus dem kleinen Dorf Pity me (ja das heißt wirklich so) im Nordosten Englands, die sich selbst als eine antirassistische sowie antikapitalistische, vegane, straight edge Pop-Band betrachtet, war mir bis zu ihrem nun dritten Album gänzlich unbekannt. Könnte durchaus an ihrem sehr unscheinbaren Bandnamen liegen. Dabei hat bereits ihr vorheriges Album Blisters In The Sun für etwas Aufsehen in der Punkszene gesorgt. Dann, vor kurzem, verliebte auch ich mich in die Briten, hauptverantwortlich war dafür der Song The Void. Als ich dann dieses Album in unserer Besprechungsliste entdeckte, musste ich einfach zugreifen.

Ihr neuestes Werk knüpft nun nahtlos an das vorherige an, wieder gibt es einen Mix aus Indie- und Punkrock, der zwischen Melancholie und Euphorie schwankt. Mit mal weiblichem, mal männlichen aber immer hohem und etwas quietschigem Gesang fischt die Band in gleichen Gewässern wie RVIVR nach Hörern. Womit den Vergleichen aber auch schon Genüge getan sein soll. Unter den elf Songs auf Love Is Kicking finden sich mit Leichtigkeit mehr als eine Hand voll Hits, das geht schon los beim ersten Song Heart Is Healing und setzt sich dann fort mit Sight For Sore Eyes mit seiner Klimper-Gitarre, sowie Wrestlemania VIII der im Refrain richtig packt und dem Titeltrack, in dem der Indierock deutlich mehr zum tragen kommt als der Punkrock. Außerdem das bis kurz vor Schluss flotte Brutalism By The River und das Eingangs bereits erwähnten, leicht düstere The Void, das für mich nach wie vor der herausragendste Song der Platte ist. Der Rest der Songs sind sogenannte "Grower" die auch nicht lang gebraucht haben bis ich sie lieb gewonnen hatte. Allen voran lässt sich hier Mini Was A Preteen Arsonist nennen. Ich schwöre Stein und Bein, Lückenfüller und Ausfälle gibt es hier nicht. Textlich geht es, wie der Titel der Platte schon andeutet, um die Irrungen und Wirrungen der Liebe mit all seinen Höhen und Tiefen, behandelt Themen wie Trennung, lässt aber auch Hoffnung und Zuversicht durchblicken. Dabei lassen sich, wenn man gut sucht, Anspielungen auf die Werke von der afroamerikanischen Schriftstellerin Maya Angelou, die der Schweizer Proto-Feministin Isabelle Eberhardt und dem Weird-Fiction-Giganten H.P. Lovecraft entdecken.

Fazit: Richtig geiles Teil, würde hier mit Punkten gearbeitet, ich würde glatt die volle Punktzahl vergeben.
Peter 06/2019
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Martha
Musikstil: Pop-Punk
Herkunft: Durham (UK)
Homepage: http://marthapunx.com
Martha - Love Keeps Kicking

Stil: Punk
VÖ: 05.04.2019, LP, CD, Big Scary Monsters


Tracklist:
01. Heart Is Healing
02. Sight For Sore Eyes
03. Into This
04. Wrestlemania VIII
05. Mini Was A Preteen Arsonist
06. Love Keeps Kicking
07. Brutalism By The River (Arrhythmia)
08. Orange Juice
09. The Void
10. Lucy Shone A Light On You
11. The Only Letter That You Kept

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Struppi

23.06.2019 20:31
Was ist eine "Proto Feministin"?
Ein "Weird-Fiction-Gigant"? Was hat das mit Musik zu tun?

Zieht jetzt beim Bierschinken auch Soziologensprache ein?

Wollt ihr wirklich so werden wie einst das Trust? Plattenkrittiken die man nur mit Filosophiestudium versteht?
Schlossi
(Schlossi)
23.06.2019 21:08
Wenn du dich für Punk interessierst sollte dir das Wort "Proto" nicht ganz fremd sein. Für alles andere gibt es Google oder den Duden.
Schlossi
(Schlossi)
23.06.2019 21:51
Achso, was das mit Musik zu tun hat?
Ohne Lovecraft, Plath, Camus, Orwell, Burgess, Mühsam, Bukowski, Kerouac, Palahniuk, Tolkien, Huxley und drölfzig andere Schriftsteller*innen würde es den ein oder anderen Songtext wohl nicht geben.
Brauch man auch kein Philosophiestudium für, kann man einfach in die örtliche Bücherei gehen.
Peter

26.06.2019 19:35
Danke Schlossi!
Peter

26.06.2019 19:38
Achja, ich als Leser des TRUST-Fanzines und als Nicht-Philosophie-Student weiß wirklich nicht von welchen Plattenkritiken du sprichst!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz