Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Maffai:
Zen
Verdammt nochmal! Jetzt habe ich mich so gefreut, die erste Rezension von Peter Maffay auf Bierschinken zu schreiben, der mit "Jetzt!" ebenfalls eine neue Scheibe rausgebracht hat. Und jetzt die herbe Enttäuschung: Statt mit y schreibt man diese Band hier mit i am Ende und statt schmissigem Rockschlager zum Schunkeln höre ich so Post-Punk-Zeug. Naja, Augen zu und durch. Kommando zurück, erst mal Augen auf. Im Presse-Info steht: "Vielleicht halten wir mit Zen einen zukünftigen Klassiker in den Händen, ein ausgezeichnetes Album ist es in jedem Fall". Ich mache mir hiermit die Aufgabe, dieses doch recht selbstbewusste Statement zu überprüfen. Laut Duden ist ein Klassiker ein "Künstler oder Wissenschaftler, dessen Werk sich als wegweisend, mustergültig erwiesen hat". Dass das Album "Zen" jetzt irgendwie als wegweisend oder mustergültig angesehen werden könnte, wage ich stark zu bezweifeln. Diese Art von poppigem Punk wurde vorher nämlich schon zigfach gespielt. Muff Potter, Rachut-Bands, Turbostaat, teilweise Pascow. Also, nix Neues. ABER: Die oben genannten Bands haben diese Musikrichtung auch nicht immer besser gespielt. Ich würde jetzt nicht so weit gehen und von einem "ausgezeichneten" Album sprechen, aber ein gutes ist es auf jeden Fall. Der Song "Tunnelblick" wird zurecht namentlich im Info erwähnt, er hat einen sehr konkreten, nicht kryptischen Text gegen rechts und darüber hinaus einen saustarken und mitsingtauglichen Refrain. Auch "Widersinn" ist eine schöne Nummer, sehr gediegen und langsam, aber tolle Gesangsharmonien und ein interessantes musikalisches Arrangement. Wohltuend ist auch, dass die Synthies hier keinesfalls zu großkotzig, sondern stets sachdienlich eingesetzt werden (Tipp hier: "Geisterstunde"). Darüberhinaus gibt es unter den zehn Songs wirklich keinen schlechten, auch wenn auf der Scheibe auch ein paar drauf sind ("Klamm", "Versengold", "Platz", "Abgewandt"), die vom Melodischen und auch Musikalischen nicht ganz mit dem Rest mithalten können. Aber das ist ja völlig normal, nicht jeder Song kann gleich ein Hit sein.

Zusammenfassend: Kein ausgezeichnetes, schon gar kein wegweisendes Album, aber ein echt gutes! Fans obig genannter Bands dürfen sich das, ohne vorher reinzuhören, kaufen.
Kabl 10/2019
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Maffai
Musikstil: Punk/ Postpunk
Herkunft: Nürnberg/Würzburg
Homepage: https://maffai.de
Maffai - Zen

Stil: Punk/ Postpunk
VÖ: 11.10.2019, LP, CD, Kidnap Music (Link)


Tracklist:
01. Bleichkind
02. Kinnanknie
03. Tunnelblick
04. Fersengold
05. Geisterstunde
06. Klamm
07. Platz
08. Widersinn
09. Abgewandt
10. Prunk

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz