Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Robert Kirkman:
Invincible (Band 1)
Leser von Robert Kirkman hatten es 2019 nicht leicht. Im Sommer beendete der Autor seine außergewöhnliche Reihe „The Walking Dead“. Zwar gelangen ihm zum Finale noch einige spannende Hefte, inklusive der sehr stimmungsvollen Abschiedsausgabe. Dennoch schmerzt nach 16 Jahren das Fan-Herz.

Wer sich daher nicht damit zufrieden geben möchte, dass Kirkman aktuell die sehr lesenswerte SciFi-Serie „Oblivion Song“ schreibt, und „Invincible“ bisher nicht kennt, erhält nun durch Cross Cult eine Möglichkeit, in die langlebige Superhelden-Saga einzusteigen. Ein erster Sammelband präsentiert auf 330 Seiten die ersten 13 Hefte der Reihe, die Robert Kirkman 2003 startete, und die 2018 abgeschlossen wurde. Ein zweiter Band ist bereits für 2020 angekündigt, für zeitnahen Nachschub ist also gesorgt.

„Invincible“ ist der Helden-Name, den sich Teenager Mark Grayson gibt, nachdem er seine Superkräfte entdeckt. Vererbt wurden ihm diese von seinem Vater alias Omni-Man, einem Superhelden vom Planeten Viltrum. Dementsprechend ist das Erwachen der außergewöhnlichen Fähigkeiten ein Thema, das eher beiläufig beim Abendessen besprochen wird. Dass dieser Tag kommen würde, wusste Mark schon immer. Jetzt, da er fliegen kann und übernatürliche Kraft entwickelt, will er sich ausprobieren und muss sich in einem neuen Leben zurechtfinden.

Nach klassischem „Spiderman“-Muster nutzt Kirkman das Superhelden-Genre, um eine Coming-Of-Age-Geschichte zu inszenieren. Während sich Mark als übernatürlicher Retter entdeckt, ist er mit den alltäglichen Problemen eines Teenagers konfrontiert: der Job im Burgerladen nervt, Atom Eve aus der Nachwuchshelden-Truppe Teen-Team geht auf die selbe High School und ist ärgerlicherweise mit Teamkollege Rex Plode zusammen.

Dieser Comic ist sehr kurzweilig und entwickelt dabei gleichzeitig eine tiefe Welt. Die Balance zwischen den verschiedenen Story-Aspekten ist stimmig. Action, Humor und Charakterentwicklung erhalten den passenden Raum. Zudem hebt sich „Invincible“ durch seine Figuren und Dialoge angenehm vom konventionellen Superhelden-Spektakel der Sorte Marvel und DC ab.
Buzz 12/2019
Robert Kirkman - Invincible (Band 1)

Stil: Superhelden, Coming-Of-Age
VÖ: 16.10.2019, Comic, Cross Cult (Link)



Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz