Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Jonny Kurt und die Hühnerficker Kombo:
s/t
Ende Januar: Noch bevor die Platte bei Bierschinken landete, sagt mein Gefühl...den Quatsch muss ich besprechen.
Mitte Februar: Das Teil ist da. Ich ließ die Platte schon ein paar Mal durchlaufen und fand keine Worte. Meine Gedanken schweifen: "Auf was hab ich mich da eingelassen? Kann man man das Machwerk überhaupt ernsthaft besprechen? Will diese Platte überhaupt ernsthaft besprochen werden?" Insiderinformationen zufolge wurde die Platte bereits in einem ostsächsischen Plattenladen nachgefragt, ohne dass dieser das Machwerk vorrätig hatte.

Präsens: Jetzt wo ich weiß, dass Hühnerherzen 25 Minuten und Hühnermägen eine ganze Stunde kochen müssen, ist es wohl Zeit, diese Hühnerfickerplatte zu besprechen. Die braucht so 40 Minuten.

JONNY KURT, der sich schon einen Namen mit einer Surf/DDR-Punk Scheibe, mit UNIVERSUM oder als "einziges Görlitzer Supermodel" gemacht hat, ist zurück. Country und/oder Western?! Das Werk soll als Soundtrack für einen nicht-produzierten "Virtual-Reality-Science-Fiction-Western" mit dem Titel "Baby, das ist die Zukunft" stehen. Anscheinend wurde Thüringen besucht, Leute von LÖTFETT und PONYS AUF PUMP engagiert und Aufnahmen gestartet. Ich repliziere mir die Musik digital - Kopfhörer auf - Notizblock zum krakeln dazu - und ab in den Hühnerstall.
Gibt es hier einen besseren Rezipienten als einen verschrobenen Dorfguy, der auch noch Hühner auf dem Grundstück stehen hat?

Track-By-Track natürlich. Bei Platten von Welt muss das sein!
#1: Ein Intro...hat was von "Texas - Doc Snyder hält die Welt in Atem"
#2: Ein erstes Mal kommt mir ein Grinsen übers Gesicht. Schief und krumm wie das Huhn was sich derzeit mausert und vor meinen Füßen rumglotzt. Müssen die ein Spass gehabt haben als die das eingespielt haben.
#3: "Chickenrun-Chickentail-Chicken-Heidi-Ho-Let´s go" - Mist---der Song fetzt---also jetzt hier live im Hühnerstall. Besonders das Ende. Erneutes ungläubiges Grinsen.
#4: Der erste etwas anstrengendere Track. Das leiert ein bisschen. Ist das jetzt echt ein Liebeslied? Mir fällt grad dieser großartige Hühnerfickerfilm "Men & Chicken" in dem Zusammenhang ein.
#5: Jetzt mal etwas simpler instrumentiert. Joa. "Big Mouth is not a weapon - Boy"
#6: die erste Seite wird dann beschlossen mit 8 Minuten Instrumental-Klim-Bim mit Soundeffekten inklusive Gegacker, wie man es hört, nachdem das Huhn ein Ei "geschenkt" hat. Irgendwie macht mich das träge.
#7: Aha. So klingt also "DIE FICKMASCHINE". Bei Minute 2 hab ich mal wieder eine Art Lächeln aufgesetzt und möchte diese Töne live oder im Film sehen. Was ein Quatsch.
#8: Yeah. "Treggerfaahn". Es folgt die nächste Skurrilität: "Die Keulung der 4000". Hat was von Italo-Western. Nur was ist das Jahr "Neunzig-Zwei"? Kommt jetzt der Sci-Fi-Part, der im Booklet angedeutet wurde?
#9: Oh dear. SCHLEIM-KEIM! What?! Der Streuner von der Mopedgang wollte mich aufhängen?! Langsam wird der Film im Kopf interessant. Der Track ist irgendwie nen Tacken zu lang...aber gut, um früh um 6 die eine Disse abzuschließen.
#10: Was das? Der Takt kenn ich irgendwie. Wirds jetzt punkig? "Mein Kopf - da wurde irgendwas zerkoppt" - Highlight. Irgendwie.
#11: Ne Ballade. Nicht deren Ernst. Es ist "Lonesome Town". Der wurde auch schon den CRAMPS verwurstet. Das ist aber nicht Jonny, der da singt. Never. Fast schon zu clean für die Platte, boy.
#12: Und nochmal ein schräger Abschluss. Ein paar kurze absurde Dialogfetzen hätte ich gern noch gehabt. Nun aber gut. Die Seite im Notizblock ist auch voll.

Futur:
Wer wird sich die Platte alles besorgen? Phantom-Records-Sammler (Existenzbestätigung fehlte zum Zeitpunkt der Rezension); junge (säggsche) Teenager die dann sagen: "Schau mal Mutti...die neue Pladde vom Jonny...dorfsch´n Huhn haben?"; Psychologie-Studenten; Trash-Cineasten; Julia Klöckner wird sie geschenkt bekommen und über ihr Leben nachdenken; der eine Hühnerficker da aus dem Nachbardorf. Und ungefähr 400 weitere Leute. Mindestens.

fernere Zukunft: Da alles auf einmal ganz billig ist mit so VR-Brillen, wird der Film in Uganda produziert von Wakaliwood. Es bleibt leider ein Szene-Hit.
verSemmelt 03/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Jonny Kurt und die Hühnerficker Kombo - s/t

Stil: Country, Trash
VÖ: 2020, LP, Phantom Records


Tracklist:
01. Das ist unser Leben
02. Gefangen im Hühnerstall
03. Chickenfuck
04. Heavily Heart Sorrow
05. Big Mouth
06. Wheel Yang
07. Die Fickmaschine
08. Die Keulung der 4000
09. Streuner bedrohn unsre Scheune
10. Kloppe
11. Henk's Lament (Lonesome Town)
12. Spit on me

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz