Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Hatehug:
Russian Perfume
Jeder kennt das, manchmal ist es nicht zu unterdrücken und schlechte Laune und Wut kommen auf. Man könnte kotzen, achreien oder zum nackten Golfer werden, so sehr peitscht einen Wut und Hass auf die Welt, die Mitmenschen, die Strukturen und Gegebenheiten die einen umgeben, andere Verkehrsteilnehmer, fehlenden Kaffee am Morgen oder vielleicht auch einfach nur auf sich selbst. Wenn dem so ist und man dann einen passenden Soundtrack für diesen Gemütszustand benötigt, dann kann man jetzt beherzt zum zweiten Album der Berliner Band Hatehug greifen, mitbrüllen, vor die Wand treten und in die Luft boxen. In elf Songs wird hier ordentlich Krach und Radau gemacht. Zur näheren Umschreibung des Sounds würde ich hier mal POISON IDEA in ihrer Spätphase und ohne deren Rock-Elemente oder HAMMERHEAD heranziehen. Mit gekotztem fiesen Gebrüll, panzernden Gitarren und D-Beat-Schlagzeug stürzen sie sich mit ihrem angekrusteten 80er Hardcore-Punk Songs auf ihr Opfer, das in diesem Fall der oder die HörerIn ist und reißen dir ohne Rücksicht auf Verluste den Kopf ab und kotzen dann in den kopflosen Rumpf. Ein Blick auf die Songtitel spricht dabei Bände. Mit viel Tamtam, dezentem Groove aber ohne viel unnützen Schmuck bricht die Platte dabei bewusst innovationslos, hart und rau scheppernd wie eine Lawine über einen herein und räumt genau wie diese weiße Naturgewalten alles ab was nicht tief in der Erde verwurzelt ist.

Konsequente Fortführung einer seit knapp 30 Jahren etablierten Sprengstoff-Rezeptur. Nur der verzerrte lallende "Kill em all" Singsang auf der Auslaufrille der auf 300 Stück limitierten LP treibt mich zum-wenden-nicht-aufstehen-wollenden, faulen Sack immer wieder in den Wahnsinn.
Peter 03/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Hatehug - Russian Perfume

Stil: Hardcore-Punk
VÖ: 13.12.2019, LP, Subzine Records


Tracklist:
01. Waterboarding Contest
02. Blood Blister
03. Selective Mutism
04. CFS (Chronic Fatigue Syndrom)
05. Carbon Chewer
06. Deep Throat Society
07. Green
08. Cynical Small Talk
09. Retard Mastermind
10. Sorrow Breeder
11. Dogma Fuckfest

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz