Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Acht Eimer Hühnerherzen:
album
Angeblich hat sich Johnny Bottrop ja mal beschwert, dass bierschinken alle Platten, an denen er direkt oder indirekt beteiligt ist (letzteres durch das Label, für das er arbeitet), immer nur negativ besprochen werden. Ich kann das nicht beurteilen, da ich keine Musik höre, an denen er beteiligt ist (direkt und indirekt - wobei, letzteres weiß ich jetzt nicht so ganz genau, aber ich glaube zumindest nicht). Aber, lieber Johnny, diesmal bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mir diese Platte angehört und obwohl ich den Bandnamen ekelig finde, ist die Platte riesenmegasupadupa großartig! 10 von 10 bierschinken mit angebräuntem Rand, wie wenn der alt und an der Luft war!
Musikalisch schön LoFi gehalten, sich nicht die Mühe gemacht noch eine zweite Gitarrenspur aufzunehmen und einfach alles auf Nylonsaiten, schönes Tempo, geile Melodien, klasse Verzerrung am Bass und noisige Verzerrung an der Gitarre, so dass die eigentlich nur "brchhhhoooo" macht und das Schlagzeug spielt genau das, was ich hören möchte und ich möchte den Schlagzeuger dafür heiraten, aber das ist ja total gesellschaftskonform und deswegen tu ich es auch nicht. Nicht nur ist diese Musik unglaublich ansprechend, eignet sich um Montag morgens mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, weil es einem so richtig gute Laune macht und einem nicht die Deutschpunk Dicke-(Tote-)Hose um die Ohren knallt, sondern sich eher humorvoll anschleicht und Buh macht, um sich dann mit einem dreistimmigen Chor in deinem Ohr festzusetzen, so dass deine Kolleg*innen dich lachend anschauen, weil du den Flur zu deinem Büro tanzend durchschreitest.
Nein, nicht nur musikalisch ist dieses Album mehr als auf der Höhe der Zeit, auch die fantastischen Texte, die sich grüblerlisch zwischen den Polen Bumms und Bi, bzw. Dadada oder Wir Sind Helden bewegen und denen Mensch einfach zustimmen muss, auch wenn Mensch nicht unbedingt ganz genau so richtig versteht, worum es geht! Und jetzt erst checke ich, dass die Platte erst ENDE März erscheint und ihr, wenn ihr das hier lest, noch nix davon gehört habt. Ihr Armen. Unwissenden.
Guter Tipp zum Schluss: Johnny (und auch alle anderen), lass das mit deinem alten weißen Punk und mach mehr hiervon. Das ist einfach richtig geiler Scheiß und ich höre die Platte jetzt zum 10. Mal!
kraVal 03/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Acht Eimer Hühnerherzen - album

Stil: Nylonsaitenpunk, Deutschpunk, Indipunk
VÖ: 27.03.2020, LP, CD, Destiny Records (Link)


Tracklist:
A-Seite:
01. Somnambulismus
02. Hallo
03. Immer Schlimmer
04. Quittenbrause
05. Gesellschaftstanz
06. Interlude: Nach Unten
07. Wüstenplanet
B-Seite:
08. Zahlen
09. Kozmic Schlüsseldienst
10. Polenböller
11. Endlich Fluchen
12. Kein Lied Für Dich
13. Zement
14. Reprise

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

heinzweidrei

22.04.2020 13:28
Wenn morgens als erstes die Platte laut angeschmissen wird und spätestens bei Gesellschaftstanz der gesamte Hausstand tanzend im Zimmer steht und bei Endlich Fluchen und Zement grölend anfängt den Rest der Bude auseinanderzupogen, sollte mensch meinen, dass es sich wirklich um ne dufte Platte handelt...
kraVal
(kraVal)
22.04.2020 17:25
sag ich doch! wer brauch da noch punk!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz