Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Homeless Gospel Choir:
This Land Is Your Landfill

The Homeless Gospel Choir a.k.a. Derek Zanetti bringt eines neues Album heraus. Wobei es diesmal wohl eher angebracht ist, "bringen" zu sagen; der smarte Singer/Songwriter wird diesmal nämlich zum ersten Mal von einer kompletten Band begleitet. Nach Jahren der Einsamkeit ist man natürlich etwas wählerisch, was die Musikerkolleg*innen angeht. Am Ende durften Matt Miller (Endless Mike and the Beagle Club, Wingnut Dishwashers Union), Maura Weaver (Mixtapes, Ogikubo Station), Megan Schroer (Boys, Kitty Kat Fan Club) und Craig Luckman (Small Pollen, Belly Boys) auf dem Album "This Land Is Your Landfil" ihre jeweiligen Fähigkeiten einfließen lassen. Auch die unverwechselbare Stimme von Produzent Chris #2 (Anti-Flag, White Wives, Whatever It Takes) ist auf dem Album zu hören ("Young and in love"). Generell finde ich es ja meistens gut, wenn sich Solo-Künstler*innen weitere Musiker*innen ins Boot holen. Musik ist eben für mich immer noch ein Gemeinschaftssport mit all seinen Höhen und Tiefen und auch für The Homeless Gospel Choir gestalten sich so ganz neue Möglichkeiten.

So ist dann das Album auch nochmal eine ganze Spur abwechslungsreicher und experimenteller als die Vorgänger-Alben.
Der Einsatz von strukturaufbrechenden Instrumenten, egal ob Klavier oder Trompeten, Synthies oder Harmonium oder einfach mal nur ganz ganz viel Hall, wird ebenfalls nicht gescheut. Natürlich geht es ab und an auch mal zurück zu einfach "nur" Gesang und Akustikgitarre.
Die Chorusse sind dabei meist eingängig und gehen dementsprechend auch gut ins Ohr. Politisch ist "This Land Is Your Landfill" (der Titel lässt es bereits erahnen) natürlich auch. Eine gewisse Frustration über die aktuelle Situation in der Welt lässt sich genauso heraushören, wie eine ähnliche Frustration bei persönlichen Themen. Dennoch ist "This Land Is Your Landfill" weniger melancholisch als man vielleicht im Vorfeld hätte denken können. Stattdessen wird einem beim Hören immer wieder das sprichwörtliche Licht am Horizont gezeigt. Dieser Eindruck wird dann auch musikalisch durch das insgesamt vollere Bild erzeugt, bei dem die Instrumente eine Menge Auftrieb geben. Hierbei sind es wiederum gerade die Chorusse, wo einfach "Bababa" gesungen wird, die immer auch automatisch die Endorphinwerte steigen lassen.
Ein paar etwas düsterere Ausbrecher wie "A dream about the internet" konnte sich The Homeless Gospel Chor jedoch auch hier nicht verkneifen. Ist tatsächlich auch der Song, mit dem ich aufgrund des übertriebenen Halls am wenigsten anfangen kann. Das Ganze ist natürlich metaphorisch eine coole Idee und eine geschickte Anspielung auf die Echo Chambers, rein ästhetisch sagt es mir aber halt einfach nicht zu. Auf der anderen Seite gefällt mir das harmoniumlastige und sehr politische "You never know" ziemlich gut, da hier die Songstrukturen sehr gut aufeinander aufbauen und außerdem der Text wirklich sehr gut ist. Abschließend wird "This Land Is Your Landfill" zwar nicht mein Album of the year, da artsyfartsy auf Dauer immer auch etwas anstrengend sein kann, dennoch hat The Homeless Gospel Choir hier definitiv seine Momente. Die Aufstockung des Projekts mit zusätzlichen Musiker*innen war eh ein kluger Zug.

Fazit: Schöner Spagat zwischen nachdenklichem und politischem Singer-/Songwriter und einer kompletten Polit-Punk-/Indie-Band.

Anspieltipp: Punk as fuck, You never know, Young and in love

Zwen 06/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
The Homeless Gospel Choir
Musikstil: Akustik-Punkrock
Herkunft: Pittsburgh, Pennsylvania
Homepage: https://thehomelessgospelchoir.bandcamp.com/
The Homeless Gospel Choir - This Land Is Your Landfill

Stil: Indie, Punk, Alternative
VÖ: 17.04.2020, CD, LP, Digital, Hassle Records


Tracklist:

1) Global warming
2) Don't compare
3) Social real estate
4) Art punk
5) You never know
6) Young and in love
7) Lest we forget
8) A dream about the internet
9) Blind faith
10) Figure it out
11) Punk as fuck


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz