Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Digest:
Hard to digest!

Ich traf mich am 30.06.2020 mit Schnitzer, dem Gitarristen der Death-Metal Band ROTTEN POPE im Neckarbiergarten (Bad Cannstatt). Grund dafür war die Veröffentlichung der EP “Hard to Digest!” der Band DIGEST aus Ulm:

LUX: Hey Schnitzer, wie heißt nochmal der Typ von DIGEST, der auch mit dir bei ROTTEN POPE spielt?

SCHNITZER: Tommi

L: Würdest du sagen der Tommi möchte einen Keil zwischen euch treiben wenn er jetzt mit seiner neuen Band viel geilere Mucke macht als ihr beide mit ROTTEN POPE?

S: Ööööööh. Ja. Ich glaube der hat keinen Bock mehr auf den Scheiß und will jetzt sein eigenes Ding machen. Aber immerhin ist es gut.

L: Das fiel mir auch auf. Ich hab die EP, die er mir zuschickte, oft auf der Fahrt ins Geschäft gehört. Ging super rein. Punkiger als ich dachte. Möchtest du dazu noch was ergänzen?

S: Ich dachte mir schon dass dir das gefällt, eben weil es noch punkiger und crustiger ist wie die ganzen ROTTEN POPE Geschichten. Du könntest deine Musik übrigens auch mal auf dem Klo hören und nicht immer nur beim Autofahren.

L: Stimmt, würde auch zum Bandnamen DIGEST passen.

(Beide lachen und nippen an ihren Teinacher Sprudelfläschchen)

L: Willst du dir noch was zum Trinken holen?

S: Ne kein Bock, ich geh nachher vielleicht.

L: DIGEST macht der ja nur noch mit einem anderen Typen, kennst du den?

S: Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wer das ist weil ich dachte, dass der das komplett allein gemacht hat. Weiß also auch nicht ob der andere überhaupt existiert.

L: Wieviel auf der EP ist selber eingespielt. Was glaubst du?

S: Alles bis auf das Schlagzeug.

L: Ja das hört man. Das hört man auch bei ROTTEN POPE. Aber ich finde der ist ein sehr guter Sänger weil man sogar die Texte versteht.

S: Ja, der ist der beste Death Metal Sänger von mindestens ganz Süddeutschland wenn nicht der ganzen Welt.

L: Wem würdest du die DIGEST EP am Ehesten ans Herz legen?

S: Fans von coolem, schnörkellosem, grindig-punkigem Death-Metal. Aber tatsächlich auch Leuten die fast ausschließlich Punk und Crust hören und dennoch für Freunde guter Melodien.

L: Ganz schön kreativ der Tommi oder?

S: Total. Wär selber froh wenn ich einfach mal kurz so eine geile EP nebenher rausdrücken könnte.

L: Aber wird es dennoch ein weiteres Release von ROTTEN POPE in Zukunft geben?

S: Ich hoffe doch. Wir brauchen einfach neue Songs, müssen aufnehmen und Schlagzeug programmieren.

L: Warum eigentlich immer dieses programmierte Schlagzeug? Klängen DIGEST und ROTTEN POPE nicht um einiges organischer wenn man da mal einen hinhockt, der den Scheiß einspielen kann?

S: Doch klar. Aber wir würden nicht eine einzige CD dadurch mehr verkaufen. Und so bleibt es am Ende immer eine Zeit/Kosten/Nutzen-Rechnung.

L: Ok.

S: Ich hol mir jetzt was zu trinken. Soll ich dir was mitbringen, du hattest ja immerhin Geburtstag letzte Woche? Nee. Ok.

Lux 07/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Digest
Musikstil: Hardcore-Punk, Crust, Deathmetal
Herkunft: Ulm
Homepage: https://digest.bandcamp.com
Digest - Hard to digest!

Stil: Hardcore-Punk, Crust, Deathmetal
VÖ: 06/2020, CD-EP, Unholy Prophecies


Tracklist:

1. Die with a Tube in the Head
2. Digest!
3. Swollen, Rotten Perseption
4. Infested with Greed


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz