Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Pleil:
Die Spur des Kalenders

Review-Marathon
<<vorheriger Teil - Teil 13/18 - nächster Teil>>

Was bisher geschah: Die tapferen HeldInnen der Bierschinken-Redaktion treffen sich unter widrigen Umständen unter einer Autobahnbrücke, um die Menschheit zu retten. Dabei wühlen sie sich durch einen Stapel Tonträger und haben die ehrenvolle Aufgabe, überall, aber auch überall zumindest mal kurz reinzuhören und sich eine Meinung zu bilden. Sonst könnte man ja auch einfach nur nach dem Cover gehen.

Thomas: Lass mal die weiße Platte mit den Ästen drauf hören. Ist bestimmt Black Metal!

Yanik: Ist das Tocotronic?

Dachlattenpseudotyp (liest Anschreiben): "Ich hatte Dich/Euch schonmal per Mail bemustert. Anbei aber auch nochmal in Echt auf CD! Würde mich über ein Review auf Bierschinken.net freuen! Echt jetzt!" Zweimal Echt verwendet, und groß geschrieben.

Kadda: Können wir jetzt was von Echt hören?

Dachlattenpseudotyp (liest Pressetext): Rock am Ring, EMI, Shows mit Editors, Backstage-Sofas, Rolling Stone Magazin...

: Ich kann jetzt erstmal nix Negatives über die Musik sagen. Ich hatte schlimmen Singer/Songwriter-Kram erwartet.

Thomas: So langsam wird mir diese Runde zu wohlwollend...

Yanik: Die Tocotronic-Diskographie ist lang genug, um das nicht hören zu müssen

Dachlattenpseudotyp: Der Unterschied zwischen ihm und Kettcar ist auf jeden Fall: Marcus Wiebusch hat ne Stimme.

Kadda: Erinnert sehr an Tocotronic. Ich versuche ja echt immer zu vermeiden, bei Reviews immer "klingt wie"-Assoziationen zu verwenden

Dachlattenpseudotyp: Geht mir auch so, aber die Leute brauchen ja irgendwie nen Anhaltspunkt. Auch wenn bei Musik wahrscheinlich jeder andere Assoziationen und Bandvergleiche sieht.

Yanik: Aber das hier klingt halt einfach eins zu eins wie Tocotronic

Dachlattenpseudotyp: Ich find alles daran scheiße! Ich hasse Tocotronic! Die gehen mir am Arsch vorbei.

Faderbei G. Schmack: "am Arsch vorbei" ist aber kein Hass.

Dachlattenpseudotyp: Ja gut, das ist kein Hass. Aber ich hab irgendwie ein Problem mit Tocotronic

(Das komplette Gespräch dreht sich jetzt nur noch um Tocotronic, Dirk von Lowtzow, über Kaddas Tocotronic-Vergangenheit, warum Dachlattenpseudotyp Tocotronic so scheiße findet und was der Rest so von Tocotronic hält.)

Thomas: Ich würde gerne mal was anderes hören.

: Moment, ich muss erst den Wikipedia-Eintrag über Tocotronic mit euren Gesprächen füllen. Aber kann es sein, dass wir die komplette Pleil-Rezension über nur von Tocotronic geredet haben?

<<vorheriger Teil - Teil 13/18 - nächster Teil>>

Redaktion 09/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Pleil - Die Spur des Kalenders

Stil: Indie
VÖ: 10.04.2020, CD, Timezone Records (Link)


Tracklist:

01. High Energy
02. Bleibt alles anders
03. Menschenzoo
04. Die Spur des Kalendars
05. Im Parcours
06. Offener Kanal
07. Melanchronik
08. Gleich nach Erhalt
09. Unter Schafen
10. Nein-Maschine
11. Kleiner Mann
12. Das letzte Lied


Für Freunde von:
Matula Hansen Band Boxhamsters
(powered by last.fm)
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz