Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Krause Glucke Weltverschwörung/Parkbank 5000:
Split

Ich will nicht langweilen, aber in Ostdeutschland kommt es aufgrund von Kiefernmonokultur addiert mit Trockenheit und Borkenkäfern zu gehäufter Notschlachtung von ebenjenen geschwächten Bäumen. Eine (wenn man so will) positive Folge ist ein gehäuftes Auftreten auf den Baumstümpfen von Krause Glucken. So hatte ich unter anderem erst vor gut ´nem Monat ein 900 Gramm Exemplar dieses sehr leckeren Pilzes. Früher war so was mal Sammlerglück. Heute wird so etwas schon in gewissen Mengen auf Wochenmärkten angeboten. Nunja. Zeiten ändern sich. Reicht das schon für meine eigene kleine Krause Glucke Weltverschwörung? Denn irgendwelche Studien wird wohl dazu nie jemand machen. Kann auch nur der berühmte "confirmation bias" sein, weil ich dieses Jahr recht häufig im Wald war.

Kommen wir lieber zu dem DIY-Splittape vom Bodensee:

Beide Bands bestehen sowohl aus deutschen und schweizer Mitgliedern. Während die KRAUSE GLUCKE WELTVERSCHWÖRUNG (KGW) in ihren Proberaum aufgenommen haben, nahm die PARKBANK 5000 nebenan den Horst Klub in Kreuzlingen (CH) in Anspruch.

KGW verzichten dann in 4 Songs auf jegliche Verschwörung und thematisieren den Rechtsruck, kriminalisierte Seenotrettung, Umweltausbeutung und Populismus in einem Soundgewand vielleicht Richtung LÜGEN?!! oder CAPTAIN PLANET??? Find KGW gut, weil in der Schiene sonst oft verklausuliert rumgejammert wird, andererseits könnten die hochaktuellen Songs durchaus in Teilen ein Ablaufdatum haben. Marion gibt dem Ganzen noch einen teils ungewöhnlichen Gesang, wo überstark die Vokale betont werden. Zum Abschluss der KGW-Seite gibts ein tolles Cover von SUICIDAS.

PARKBANK 5000 entweicht dem eben angesprochenen Ablaufdatum, indem man einfach mal einen Song in die Zukunft setzt: Bei "Scheiß Deutschland" heißt es "40 Jahre Mauerfall - wieder stürzen Häuser ein - ohne Scham ein Nazischwein - jeder will gern Deutscher sein." Ansonsten gibt's hier eine weitere Band, die sich stark an PISSE orientiert. So wird schön Lo-Fi durchgeschrammelt und immer wieder (allerdings recht leise) das Synthie eingestreut. Zwischendurch dann Abwechslung - 2 mal englischsprachiger Garagenpunk. "Toxic Human" gefällt! Der Schluss fällt etwas ab. Man versucht sich noch eher belanglos an dem viel zu genialem "Keine Gnade" von ISOLIERBAND und bei "Einer flog über die Parkbank" hat leider scheinbar eine Tonspur versagt, oder habe ich mir grade mal wieder meine Ohren zerstört? Schade, der Song ist ziemlich gut. Kommt der dann auf Vinyl?

Fazit: Schönes Tape, schickes Artwork inklusive Texte. 50 Stück gibts, also ranhalten. Die 30 Minuten hören sich ziemlich gut durch. Viel Text, wenig Sinn von mir...am besten selbst reinhören!

verSemmelt 12/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Krause Glucke Weltverschwörung/Parkbank 5000 - Split

Stil: Punk
VÖ: 13.11.2020, Tape


Tracklist:

Krause Glucke Weltverschwörung:
01. Stillstand
02. Der Tod fährt mit
03. Brachland
04. Sprechdurchfall
05. Vertigo (Suicidas)

Parkbank 5000:
06. Intro
07. Mimikri
08. Konsummaschine
09. Scheiß Deutschland
10. Sleepless Nights
11. Toxic Human
12. Keine Gnade (Isolierband)
13. Einer flog über die Parkbank


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz