Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Rosi:
Sad Dance Songs

Letztens, bevor der Bierschinken-Schredder a.k.a. Review-Marathon sich über noch nicht besprochene Scheiben hermachen sollte, hab ich nochmal in alles reingehört, ob sich was lohnt. Und zwischen dem ganzen durchschnittlichen Klimbim und ungeliebten Musikstilen findet sich ein unscheinbares Projekt namens ROSI, wo ich mich nicht durch den Output skippen musste. Das hatte also direkt bei Erstkontakt schon das gewisse Etwas - allerdings in einem Genre, das ich eher nebenbei betrachte.

So, was ist nun ROSI? Da muss man doch im Netz mit der Maus ausrutschen um gezielt eine Band mit dem Namen anzuklicken. Im Plattenladen würde mir das Design und der Titel "Sad Dance Songs" schon viel mehr ansprechen. "ROSI" ist wohl sowas wie die Koseform von Sänger und Texter Sven Rosenkötter, welcher mit Mirco Rappsilber (u.a. Gitarren und Percussions) schon das dritte Album produziert hat.

Umrahmt von Intro und Outro gibt es 8 angenehm andersartige Wave-Songs. Die Schubladen Post-Punk und Cold-Wave öffnen sich, aber eben bei weitem nicht so glatt und eintönig wie das, was grad zuhauf auf den Markt geschmissen wird.

Los gehts mit einem guten Synthie-Track, aber schon mit "Lippen" und einem Ausflug ins Deutsche hat man einen großartigen minimalistischen Elektro-Stampfer. Der erinnert mich stark an D.A.F. und ist in seiner Einfachheit mein persönlicher Hit der Platte. Im Verlauf kommen weitere zum Album-Titel passende "Sad Dance Songs". Alleinig "Walls" mit unangenehm zähflüssigem Gesang in einem CURE-Disintegration-Ripoff-Sound ging mir nicht sonderlich ins Gehör. Irgendwie sind die 30 kurzweiligen Minuten dann auch schon wieder schnell rum. Ob das der gemeinen Bierschinken-Leserschaft zusagt, ist eine andere Frage...

Anspieltipps: Lippen, Door

verSemmelt 02/2021
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Bandcamp zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Rosi
Musikstil: Post-Punk
Herkunft: Bielefeld
Homepage: https://www.facebook.com/rosi.info
Rosi - Sad Dance Songs

Stil: Post-Punk, Cold Wave, New Wave
VÖ: 27.11.2020, LP, CD, Disentertainment Records


Tracklist:

01. Preface
02. Forgotten World
03. Lippen
04. Complaints
05. Door
06. Walls
07. Fine Wine
08. Ordinary Room
09. Fences
10. Kadenz


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

verSemmelt
(verSemmelt)
05.02.2021 17:13
ROSI (bei facebook)
"Walls sollte aber ein "From the Edge of the deep Green Sea" Ripoff sein, dann etwas zu Second Skin von "The Chameleons" geswitched (watten ekelhaftes Wort), verdammt, versagt 😉🤔 Vielen Dank für's schöne Review, vor Euch hatte ich Angst 💘😎"

Ich muss ja sagen, dass gewisse Sätze nicht im Social-Media-Kosmos mit der Zeit verschwinden sollten. ;) Und vielleicht höre ich dann im Frühling auch mal in The Chameleons rein. Grüße!
Mirco

05.02.2021 22:28
Haha, schlimmer als CIA und NSA

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz