Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Fahnenflucht:
Weiter Weiter

"Was für eine Welt wollt ihr denn haben?" ertönt direkt beim ersten Song die altbekannte kratzig-heisere und kaputte Stimme. Fahnenflucht bringen mit "Weiter Weiter" ein neues Album raus und tun das, was sie am besten können. Insgesamt 14 Tracks publizieren, die sich allesamt dem Polit-Punk/melodischem Hardcore zuordnen lassen. Musikalisch erinnert das Ganze an eine Mischung an Propagandhi, Guerilla Biscuits und Leftöver Crack, während man bei den deutschsprachigen Texten eher an Dritte Wahl, Missstand und COR denken muss. Andererseits sind diese Vergleiche alle Quatsch! Zumindest habe ich bis jetzt diese Mischung aus amerikanischem Hardcore und deutschsprachigem Polit-Punk vor allem in Verbindung mit dem Alleinstellungsmerkmal der zersägten Stimme bisher noch bei keiner anderen Band gehört.

Thematisch geht es wie auch auf den Vorgängeralben um Antifaschismus, Kritik an der Neuen Rechte, dem Staat, sowie an Mackertum und Umweltverschmutzung und Ressourcenverbrauch. Wie eben schon gesagt, sind das alles Themen, die es bereits auf den Vorgängeralben zu hören gab, dennoch bleiben Fahnenflucht in ihren Texten immer noch tagesaktuell. Trotzdem hört man auch eine gewisse Resignation auf dem Album. Seit 16 Jahren regiert nun schon die Koalition des Stillstands und die rot-grüne Ära davor dürfte die meisten wirklichen Linken auch eher desillusioniert als hoffnungsvoll gestimmt haben. Der große Protest blieb jedoch aus; stattdessen formierte sich die Rechte in der AfD und baute somit immer weiter ihren politischen Einfluss aus. Kurz gesagt: Gründe für Pessimismus gibt es schon lange genug. Das haben auch Fahnenflucht erkannt und diesen mal wieder auf ein Album gepackt, auf dem sie das aktuelle System in seine Einzelteile zerlegen und deren Fehler aufzeigen. Das ist sicherlich nach wie vor nicht für jeden etwas. Aber was soll Punk denn bitte sein, wenn nicht politisch?! Und gerade da ist es doch ziemlich erfrischend, wenn Bands nicht nur die immer gleichen Parolen dreschen, sondern ihr Album eher nutzen, um Zusammenhänge und Ungerechtigkeiten zu erklären und diese zu dekonstruieren. 

Fazit: Die beste und geradlinigste deutschsprachige Polit-HC-Band bringt mit "Weiter Weiter" ein Album heraus, das ein Mal mehr den Finger in die Wunde legt und dabei Wert darauf legt, die Hörer*innen auch mal mit Texten zu fordern, deren Struktur nicht immer nach den immer gleichen Wortspielen und Mustern verläuft.

Anspieltipp: Vater Unser

Zwen 06/2021
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Fahnenflucht - Weiter Weiter

Stil: Polit-Punk, Melodic Hardcore
VÖ: 28.05.2021, LP, CD, Aggressive Punk Produktionen (Link)


Tracklist:

01. Welt
02. Bewegung
03. Kein Teil
04. Vater Unser
05. Energie
06. Satt
07. Misanthrop
08. Alte Lieder
09. Asche
10. Welcome to Hell
11. Serotonin
12. Träume in Beton
13. BRND
14. Trümmer


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Chezus9247

14.06.2021 15:27
Für mich definitiv das beste Punk-Album 2021!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz